Startseite » Ausschluss des Reitens sorgt für protestierende Fünfkampf-Athleten

Ausschluss des Reitens sorgt für protestierende Fünfkampf-Athleten

von Lea Hahnemann
0 Kommentar

Am Donnerstag wurde entschieden, dass das Reiten als Disziplin des Modernen Fünfkampfes nach den Olympischen Spielen 2024 gestrichen werden soll. Die Entscheidung seitens des Weltverbandes (UIPM) verärgert die Sportler*innen, sodass sie nun den Chef des Verbandes zum Rücktritt auffordern.

Entscheidung des Weltverbandes sorgt für negatives Feedback

Der Ritt der deutschen Sportlerin Annika Schleu bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio sorgte für große Kritik. Diese Kritik wurde nicht nur an der Deutschen selbst verrichtet, sondern auch am Sport selber. Aus dem Drama rund um Schleu und dem ihr zugelosten Pferd Saint Boy resultierte die Entscheidung des Weltverbandes (UIPM): Der Moderne Fünfkampf wird zukünftig ohne Reiten stattfinden. Nach den Olympischen Spielen 2024 in Paris wird das Springreiten keine Disziplin des Wettkampfes mehr sein. Dieser Beschluss sorgt jedoch für Gegenwind. Rund 650 Fünfkämpfer*innen reagieren schockiert. Diese schickten dem Vorstand des Weltverbandes ein »Misstrauensvotum« und forderten, dass der Präsident Klaus Schormann von seinem Amt zurück tritt.

Athleten fordern neue Führung des Weltverbandes

Die Fünfkämpfer*innen sind der Meinung, dass der Präsident samt des Vorstandes neu gewählt werden sollte. Doch ein Rücktritt sei für Schormann keine Option, er wolle weiter in seinem Amt bleiben. Laut ihm handelt es sich bei den meisten Fordernden gar nicht um Athleten. Und wenn, seien es ehemalige Athleten, die seit Jahren an keinen Wettkampf mehr teil genommen haben. Nur wenige würden tatsächlich eine aktuelle UIPM-Lizenz haben und aktiv am Fünfkampf teilnehmen. Schon Ende des Monat tritt Klaus Schormann zur Wiederwahl an, um das Amt des Präsidenten weiterführen zu können.

Ende der Tradition des Modernen Fünfkampfes

Das Reiten als Disziplin gehört, neben dem Fechten, Schwimmen, Laufen und Schießen, seit über 100 Jahren zum Modernen Fünfkampf dazu. Mit den Olympischen Spielen 2024 endet diese Tradition. Durch was das Reiten ersetzt werden soll, ist noch unklar. Diese Entscheidung wird zeitig zu den Olympischen Sommerspielen 2028 in Los Angeles getroffen sein.

Quelle: spiegel.de, nw.de

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.