Startseite » DOKR nominiert Dressurteam für Olympia!

DOKR nominiert Dressurteam für Olympia!

von Malin Steiner
0 Kommentar

Am vergangenen Wochenende fand in Kronberg auf dem Gestüt Schafhof die letzte alles entscheidende Sichtung der Dressurreiter für die Olympischen Spiele statt. Schon bei den deutschen Meisterschaften in Balve vor wenigen Wochen kristallisierte sich ein deutliches Favoriten- Team für Tokio heraus. Nun hat der DOKR Ausschuss das Team, bestehend aus drei Reiterinnen, vorgeschlagen.

Letzte Etappe vor Olympia: Kronberg!

Das Dressurfestival auf dem Schafhof bedeutete für den deutschen Olympiakader ein letztes mal alles zu geben, um eine Chance auf die Olympia Teilnahme zu bekommen. Nachdem erneut die drei Reiterinnen Dorothee Schneider, Jessica von Bredow-Werndl und Isabell Werth die ersten drei Plätze der Grand Prix Prüfungen besetzten, war die Entscheidung über das Olympiateam abzusehen. Und genau so geschah es: Der Dressurausschuss des deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) schlug direkt im Anschluss an das Turnier dem deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) die Mannschaft vor:

  • Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) mit TSF Dalera BB
  • Dorothee Schneider (Framersheim) mit Showtime FRH (Reserve: Faustus)
  • Isabell Werth (Rheinberg) mit Bella Rose (1. Reserve: Weihegold OLD, 2. Reserve: DSP Quantaz)

Kampf um Platz 4 für Tokio

Erstmalig gibt es bei den Olympischen Spielen keinen vierten Reiter und somit auch kein Streichergebnis im Team. Lediglich ein Reservist darf mit nach Tokio reisen. Nachdem bei den nun nominierten Reiterinnen in den letzten Wochen und Monaten beständige Ergebnisse über der 80 %-Prozent Marke abgeliefert wurden, waren die ersten drei Plätze so gut wie „gesetzt“. Der Kampf um „Platz 4“ hatte daher für die anderen Olympiakader Mitglieder begonnen.

Der Dressurausschuss des DOKR schlug als Reservisten Helen Lange-Hanenberg (Billerbeck) mit Annabelle vor. Die beiden reisen somit gemeinsam mit dem Team als Ersatzpaar nach Tokio.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dorothee Schneider (@dorotheeschneiderofficial)

Quarantäne in Aachen

Außerdem gehen die Reiter-Pferde Paare Frederic Wandres (Hagen a.T.W.) mit Duke of Britain FRH und Benjamin Werndl (Aubenhausen) mit Daily Mirror vom 6. bis 14. Juli, auf dem Gelände des CHIO Aachen mit in Quarantäne.

Quelle: Pferd-aktuell

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.