Dülmener Wildpferdefang – Versteigerung: Ja; Zuschauer: Nein

Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Wilpferdefang dieses Jahr wieder nicht statt. In einer Pressemitteilung der Herzog von Croÿ’schen Verwaltung wird über den Verlauf des diesjährigen Traditionsevents informiert.

Wildpferdefang ohne Zuschauer

Bereits im letzten Jahr musste der Wildpferdfang coronabedingt ausfallen. Dieses Jahr ist es nicht anders und so müssen erneut alle Zuschauer zu Hause bleiben. Der Wildpferdefang wird vor leeren Rängen stattfinden, denn das Fangen der Junghengste ist trotz Corona unumgänglich. Würde man die jungen Wilden nicht aus der Herde nehmen, käme es zu Territorialkämpfen und das soll unbedingt vermieden werden. Somit werden sie also wie jedes Jahr gefangen und auch versteigert. Die Zuschauer dürfen ihre Tickets behalten und auf den 28. Mai 2022 hoffen. Wer sein Ticket zurückgeben möchte, muss sich an die Verkaufsstelle wenden, bei der er es erworben hat (CTS Eventim oder die Vorverkaufsstelle).

Versteigerung findet trotzdem statt

Interessiert man sich hingegen ernsthaft für den Kauf eines Wildlings, so muss man als Kaufinteressent registrieren. Die Versteigerung findet am 29. Mai 2021 statt.

Besuch der Wildpferdebahn

Wer lieber die Wildpferdebahn besuchen möchte, kann dies bereits seit dem 20. Mai tun. Dazu ist vorab ein Kontaktformular auszufüllen und zum Besuch mitzubringen.

Die Öffnungszeiten beschränken sich wie immer auf Samstag und Sonntag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Man muss aufgrund der Pandemie-Lage außerdem mit Wartezeiten rechnen, denn es ist nur eine bestimmte Anzahl an Personen auf dem Gelände erlaubt. So kann es passieren, dass man an einem Tag keinen Zutritt mehr bekommt. Am 29. Mai ist das Gelände aufgrund der Versteigerung geschlossen. Alle weiteren Informationen zu Preisen, Führungen usw. findest Du hier.

Quelle: wildpferde.de

Finde Dein Traumpferd im Pferdemarkt

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.