Feuerwehr rettet Pferd aus tiefem Loch

Ungewöhnliche Bilder aus Spanien – ein Pferd wird mit einem Helikopter aus einem Loch geholt. Dieses ist gute vier Meter tief und davon bis zur Hälfte mit Wasser gefüllt. Kein leichter Einsatz, es sind vereinte Kräfte gefragt. Doch am Ende geht alles gut: Die Rettungsaktion der Feuerwehr Madrid gelingt.

Pferderettung in Spanien – Vierbeiner unversehrt

Das Pferd fiel in das vier Meter tiefe und mit Wasser gefüllte Loch – keine leichte Aufgabe für die Einsatzkräfte. Mit vereinten Kräften von bis zu zehn Männern gelingt es ihnen, den Schimmel zu retten. Zunächst mussten drei von ihnen selbst runter in das Loch und abtauchen. Denn dem Schimmel mussten Tragegurte angelegt werden, damit er mit dem Helikopter herausgezogen werden konnte. Unglaubliche Bilder – ein Pferd fliegt über den Böden Spaniens. Sowas sieht man auch nicht alle Tage, was die Aktion für die Feuerwehrmänner aus Madrid sicherlich nicht leichter gemacht hat. Mit größter Vorsicht gelingt es dem Piloten, das Pferd herauszuholen. Es hat den Unfall samt Sturz und Rettungsaktion ohne Verletzungen überlebt.

Video der Rettungsaktion

Ein Video zeigt die riskante Rettungsaktion:

Deutlich erkennbar ist, wie die Rettungskräfte gemeinsam arbeiten, um das Tier bestmöglich bergen zu können. Am Ende lässt sich das Pferd von einem der Rettungskräfte halten, ohne dabei in Panik zu verfallen. Es scheint, als wüsste der Schimmel genau, wem er seine Rettung zu verdanken hat.

Quelle: Welt

Finde Dein Traumpferd im Pferdemarkt

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.