Startseite » Spring-EM 2021: Spitzenpferd fällt aus

Spring-EM 2021: Spitzenpferd fällt aus

von Regina Schweizek
0 Kommentar

Heute beginnt die Europameisterschaft der Springreiter:innen in Riesenbeck. Bereits am Freitag entscheidet sich, welche Nation den Europatitel gewinnt, ehe am Sonntag das Einzelfinale ansteht. Der gestrige Vet-Check lief für das deutsche Team allerdings nicht wie geplant. Ein Spitzenpferd wurde von den Wettkämpfen zurückgezogen. 

Vorzeitiges EM-Aus für Maurice Tebbel

Nach einer ersten Vermutung steht es nun fest, Don Diarado wird von den Wettkämpfen zurückgezogen. Der 12-jährige Hengst, der eigentlich in bester Verfassung angereist war, ging beim gestrigen Vet-Check lahm. Ursache der Lahmheit soll ein Hufgeschwür sein. Obwohl das Team aus tierärztlichen Fachkräften und Schmieden direkt zur Stelle war, entschied man sich zur Schonung des Tieres gegen einen Start.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Maurice Tebbel (@maurice_tebbel)


Marcus Ehning als Ersatz für Don Diarado und Maurice Tebbel

Für Don Diarado und Maurice Tebbel sind nun Marcus Ehning und Stargold nachgerückt. So wird das deutsche Team trotz Ausfall komplettiert. Der zehnjährige Oldenburger Hengst ist bereits seit 2019 unter Ehnings Sattel. Der Braune ist seit jeher ein Erfolgsgarant und belegte noch vor Kurzem den zweiten Platz bei der Longines Global Championstour in Berlin. Auch Marcus Ehning selber ist für seine Ruhe und die starken Nerven in entscheidenden Situationen bekannt.

Bundestrainer Otto Becker äußerte sich wie folgt zum Ausfall von Don Diarado: „Das ist extrem bitter für Maurice. Er hatte sich für die EM viel vorgenommen und sowohl das Pferd als auch Maurice waren super drauf. Wir haben mit Marcus Ehning einen sehr erfahrenen Ersatzreiter. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir trotz des Ausfalls eine starke Teamleistung bringen können“.

Goodbye am Geburtsort – Ehning verabschiedet Comme il faut

Im Rahmen der Europameisterschaft möchte Marcus Ehning seinen langjährigen Sportpartner am Samstagabend verabschieden. „Comme il faut ist bei Ludger auf dem Hof geboren, er ist auch der Züchter. Es gibt also kaum einen würdigeren Rahmen, ihn hier zu verabschieden“, erklärte Ehning. Mit Comme il faut verabschiedet Marcus Ehning bereits das zweite Spitzenpferd in diesem Jahr in den Ruhestand. Erst im Juli wurde der NRW-Landbeschäler Cornado NRW aus dem Sport verabschiedet.

Die Erfolgsgeschichte, die Marcus Ehning und Comme il faut hinterlassen ist eine beträchtliche. Schon allein wegen seiner Mutter, Beerbaums Erfolgsstute Ratina Z, stellte man früh hohe Erwartungen an den Hengst. Allerdings wurde schon früh klar, dass er diesen auch gewachsen ist. Unter Ehning entfaltete sich dann sein ganzes Potenzial. Pfeilschnell, dabei aber immer mit einer Freude und Leichtigkeit am Sprung, die das Publikum begeistert. Das zeichnet den nur 166cm großen Hengst aus.

Ehning sei weniger traurig über die Verabschiedung als dankbar, dass er dieses besondere Pferd reiten durfte.

Quelle: Maurice Tebbel (Instagram), Marcus Ehning (Facebook)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.