Startseite » Springreiter Kevin Lemke gesperrt (mit Video)

Springreiter Kevin Lemke gesperrt (mit Video)

von Marlen Fischer
0 Kommentar

Springreiter Kevin Lemke wird vom USEF gesperrt und zu einer Geldstrafe verurteilt. Er hatte sein Pferd bei einem Turnier im Januar in Kalifornien mehrfach mit der Gerte geschlagen.

Der Vorfall in Kalifornien

Am 30. Januar in Kalifornien nimmt der in den USA lebende Deutsche Kevin Lemke an einem Turnier im Desert International Horse Park teil. Der Springreiter bringt sein Pferd Good Luck in den Parcour doch als dieses einen Sprung verweigerte, beginnt er es mehrfach mit der Gerte zu schlagen. Die Richter klingeln ab und der Sprecher sagt laut und deutlich, dass er wegen exzessiven Gertengebrauchs disqualifiziert ist. Lemke spornt sein Pferd jedoch erneut an und reitet auf die nächste Kombination zu. Das Pferd springt jedoch nicht ab und rennt in das erste Hindernis rein. Vor dem zweiten Hindernis stoppt es, da ein Absprung nicht möglich gewesen wäre.

Anzeige von Tierschutzorganisation

Die Tierschutzorganisation PETA bringt dies zur Anzeige, doch die FEI sieht sich nicht in der Position, juristische Maßnahmen zu ergreifen, da es ein nationales Turnier war. So wird der Fall an den US-Verband USEF weitergegeben. Der Reiter wird letztendlich für vier Monate gesperrt und zu einer Strafe von 4.000 US-Dollar verurteilt.

Quelle: peta

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.