Startseite » Tierquäler vergeht sich mit Messer an Pferd: Zeugen gesucht! 

Tierquäler vergeht sich mit Messer an Pferd: Zeugen gesucht! 

von Lisa Willen
0 Kommentar

In Unterfranken ist es zu einem schweren Fall von Tierquälerei gekommen: In der Nacht auf den 01. Juni hat ein Unbekannter einem Pferd mehrere Schnitte im Genitalbereich zugefügt. 

Offenbar habe sich der Täter mit einem Messer an dem Tier vergangen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Eine Tierärztin nähte die Schnitte. Das Pferd, eine Andalusier-Stute, befand sich zum Zeitpunkt der Tat auf einem offenen Außenstall mit Koppel im Sennfelder Weg. Ein noch unbekannter Täter fügte der Stute mehrere Stiche im Genitalbereich zu. Glücklicherweise wurde das Pferd zeitnah durch einen Tierarzt behandelt, der die Schnitte nähte, und schwebt nicht in Lebensgefahr.

Die Polizei sucht dringend nach Zeugen, die in der Tatnacht auf Dienstag etwas bei dem Außenstall in Birkenfeld (Landkreis Main-Spessart) beobachtet haben. Die Polizeiinspektion Marktheidenfeld hofft auf Zeugen, die die schrecklich Tat beobachtet oder irgendwas Verdächtiges in der Nähe gesehen haben (Tel. 09391-9841-0).

Jegliche Hinweise werden dankend angenommen!

Quelle: Tag24

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.