Heute Neu: 313 | verkauft: 742
c
CASCAIS - SÜDDEUTSCHER VIZECHAMPION Deutsches Sportpferd Hengst Dunkelbrauner
1 Video
+5 Bilder

CASCAIS - SÜDDEUTSCHER VIZECHAMPION

Inseratstyp: Deckhengste
Inserats-ID: 1560053
Einstelldatum: 02.01.2021
Inseratsaufrufe: 7755
Inserat gemerkt: 49
600 € (Decktaxe)
Burghof Brodhecker
Herr Volker Brodhecker
Burghof 1
64560 Riedstadt Deutschland
9
Telefonnummer anzeigen
Merken
Drucken
r Beanstanden

Weitere Informationen



Das Deutsche Sportpferd ist eine Warmblutpferdezucht, an der die Pferdezuchtverbände Berlin-Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen-Thüringen beteiligt sind. Entstanden ist diese Rasse im Jahre 2003, sie ist also eine noch sehr junge Pferderasse und deshalb dem Exterieur und Interieur der vorhergehe ... Mehr zur Pferderasse Deutsches Sportpferd

DSP-Vizechampion und Prämienhengst


Deutsches Sportpferd
Warmblut
Hengst
6 Jahre
168 cm
Dunkelbrauner
Springen
Dressur

Beschreibung

Deutsch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Schwedisch
  • Englisch
  • nl-BE
  • Spanisch
  • Deutsch
  • Russisch
Alle Infos zu Cascais auf unserer Website -> https://www.brodhecker-burghof.de/zucht/deckhengst-cascais/

Decktaxe: 300€ (bei Besamung) + 300€ (bei Trächtigkeit)



Der 2015 geborene Colestus-Sohn Cascais stach bereits Anfang 2018 in einem stark besetzten Körlot in München-Riem mit seinen beeindruckenden Leistungen beim Freispringen heraus. Ein moderner, blütiger Typ vereint mit leichtfüßigen und schwungvollen Bewegungen, sowie exzellenter Technik, Explosivität und Bascule am Sprung ließen bei der Körkommission keine Zweifel, sodass Cascais hier das wertvolle Prädikat "gekört" erhielt.



Bei seinem ersten Leistungstest, der 14-tägigen Veranlagungsprüfung, die Cascais im April 2018 in Adelheidsdorf ablegte, manifestierte der junge DSP-Hengst seine überragende Springveranlagung:

Als einziger der 36 angetretenen Hengste erhielt er eine glatte 10.0 für sein Freispringen. Mit weiteren Top-Noten für Leistungsbereitschaft (10.0), Interieur (9.75) und Charakter/Temperament (9.50) setzte er sich mit einer Endnote von 9.30 mit Abstand an die Spitze der Spring-Hengste.



Im Folgejahr konnte er diese überragende Leistung bestätigen, als er sich bei seinem Sporttest in München-Riem im März 2019 erneut gegen alle Konkurrenten behaupten konnte. Insbesondere die hervorragenden Noten für das Vermögen (9.0), die Manier (8.5) und seine Rittigkeit (8.3) verhalfen ihm zur Endnote von 8.53, was für ihn auch in diesem Jahr den Sieg bedeutete.



Auch sein Turnier-Debüt meisterte Cascais im Sommer 2019 hervorragend. Er konnte auf Anhieb einige Springpferdeprüfungen der Klasse A für sich entscheiden und ließ sich in Nördlingen zum Süddeutschen Vize-Champion küren. Weiterhin qualifizierte er sich für das Finale der PSA-Tour, wo er sich ebenfalls platzieren konnte.

Aufgrund seiner hervorragenden Debüt-Saison wurde Cascais im Januar 2020 anlässlich der Süddeutschen Hengsttage in München-Riem mit der DSP-Prämie für außerordentliche Sporterfolge ausgezeichnet.

In der wegen Corona verkürzten Turnier-Saison 2020 avancierte Cascais zum Seriensieger in Springpferdeprüfungen. Insgesamt fünf Siege sammelte er unter Philipp Brodhecker in Springpferdeprüfungen bis zur Kl. L, nicht selten mit Wertnoten bis 8,7! Die absoluten Highlights der Saison waren die erfolgreiche Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat in Darmstadt-Kranichstein (WN: 8,4), sowie Platz 2 in der Springpferde-M beim Herbst-Turnier auf dem Burghof (WN: 8,6).



Abstammung von Cascais



Cascais‘ Vater ist der 2006 geborene, bei Beerbaum stationierte Cornet Obolensky-Sohn Colestus, welcher in den vergangenen Jahren trotz seines noch jungen Alters bereits regelmäßig zu den Top-1% der Springvererber gehörte (Zuchtwertschätzung FN). Colestus wurde 2009 ebenfalls in München-Riem gekört und durchlief bereits fünf- und sechsjährig mit 25 Siegen in Springpferdeprüfungen der Klassen L und M, sowie einer Finalteilnahme beim Bundeschampionat eine hervorragende Youngster-Karriere. Mit seinem Wechsel zu Ludger Beerbaum und später zu Christian Kukuk konnte Colestus den Sprung in den internationalen Spitzensport meistern, wo er seit einigen Jahren erfolgreich in Großen Preisen bis zur Klasse S5* ist. Seine Lebensgewinnsumme beträgt aktuell bereits über 175.000€, Tendenz steigend.



Cascais‘ Mutter ist die erst siebenjährige Nalina G, eine Tochter des Holsteiners Carrico, welcher in der Vergangenheit von Reitern wie Philipp Weishaupt und Henrik von Eckermann ebenfalls auf internationalem Parkett erfolgreich vorgestellt wurde. Nalina zeigt nicht nur ein hervorragendes Freispringen, sondern beweist auch, dass die Anpaarung von Colestus an ihre Mutterlinie hervorragend funktioniert:



Ihre Halbschwester Colesta (v. Colestus) konnte sechsjährig bereits Springprüfungen der Klasse M** gewinnen und sich im Finale des Bundeschampionats 2016 platzieren. Siebenjährig platzierte sie sich bereits in Springprüfungen bis zur Klasse S*.
Dieser Text wurde automatisch übersetzt.
Cascais

Toutes les informations sur Cascais sur notre site Web ->CASCAIS
 Hache de couverture : 300€ (pour l’insémination) + 300€ (en cas de gravier)

 Le fils de Colestus Cascais, né en 2015, a déjà frappé début 2018 dans un Körlot fortement occupé à Munich-riem avec ses performances impressionnantes lors du saut libre. Un type à fleur de terre moderne, associé à des mouvements légers et vibrants, ainsi qu’à l’excellente technique, l’explosivité et le bascule au saut, ne laissèrent aucun doute à la commission des grains, de sorte que Cascais obtint ici le précieux label « grainé ».

 Lors de son premier test de performance, le test d’imposition de 14 jours que Cascais a effectué en avril 2018 à Adelheidsdorf, le jeune étalon DSP a manifesté son excellente évaluation de saut :
Seul des 36 étalons en lice, il a reçu un 10.0 lisse pour son saut libre. Avec d’autres notes de haut pour la performance (10.0), intérieur (9.75) et caractère/Temperament (9.50), il s’est placé avec une note finale de 9.30 de loin en haut de l’étalon de saut.

 L’année suivante, il a pu confirmer cette performance exceptionnelle, quand il a pu se maintenir à nouveau contre tous ses concurrents lors de son test sportif à Munich-riem en Mars 2019. En particulier, les excellentes notes pour la fortune (9.0),la manière (8.5) et sa chevauchée (8.3) lui ont permis d’atteindre la note finale de 8.53,ce qui signifiait pour lui la victoire cette année encore.

Les débuts du tournoi ont également été excellents pour Cascais à l’été 2019. Il a pud’emblée choisir quelques épreuves de saut de la classe A et s’est fait élire vice-champion d’Allemagne du Sud à Nördlingen. Il s’est également qualifié pour la finale de la tournée PSA,où il a également pu se placer.
 En raison de son excellente saison de début, Cascais a été récompensé en janvier 2020 à l’occasion des journées d’étalons de l’Allemagne du Sud à Munich-riem avec la prime DSP pour des succès sportifs exceptionnels.
 Lors de la saison 2020 du tournoi raccourcie à cause de Corona, Cascais est devenu le vainqueur en série des épreuvesde chevaux de saut. Au total, il a remporté cinq victoires sous Philipp Brodhecker dans des épreuves de chevaux de saut jusqu’au Kl. L, souvent avec des notes de valeur jusqu’à 8,7 ! Les points forts absolus de la saison étaient la qualification réussie au championnat fédéral DKB à Darmstadt-Kranichstein (WN: 8,4), ainsi que la deuxième place dans le cheval de saut-M au tournoi d’automne au Burghof (WN: 8,6).

Origine de Cascais

 Le père de Cascais est le fils de Cornet Obolensky Colestus,né en 2006 et stationné chez Beerbaum, qui a été régulièrement l’un des premiers 1% des sauteurs au cours des dernières années, malgré son jeune âge (estimation de la valeur génétique FN). Colestus a également été granulé en 2009 à Munich-riem et a déjà passé cinq et six ans avec 25 victoires dans les épreuves de chevaux de saut des classes L et M,ainsi qu’une participation finale au championnat fédéral une excellente carrière de jeune. Avec son passage à Ludger Beerbaum, puis à Christian Kukuk, Colestus a réussi à faire le saut dans le sport international de haut niveau, où il réussit depuis quelques années dans les grands prix jusqu’à la classe S5*. Son gain de vie est déjà supérieur à 175.000€, tendance à la hausse.

La mère de Cascais est Nalina G,âgée de 7 ans seulement, fille du Holstein carrico, qui a également été présentée avec succès dans le passé par des cavaliers comme Philipp Weishaupt et Henrik von Eckermann sur la scène internationale. Nalina montre non seulement un excellent saut libre, mais elle prouve aussi que l’accouplement de Colestus à sa ligne mère fonctionne parfaitement:

 Sa demi-sœur Colesta (v. Colestus) a déjà réussi à remporter six ans des épreuves de saut de la classe M** et à se placer en finale du championnat fédéral 2016. À sept ans, elle se plaça déjà dans des épreuves de saut jusqu’à la classe S*.

Abstammung

Standort

64560 Riedstadt
Deutschland


Anbieter

Burghof Brodhecker
E
Herr Volker Brodhecker
Burghof 1
64560 Riedstadt
Deutschland

Kontakt zum Anbieter aufnehmen

* Diese Felder müssen ausgefüllt werden


Nachricht senden

Weitere Inserate des Anbieters

Senden via
9 n r
Burghof Brodhecker
E
Herr Volker Brodhecker
Burghof 1
64560 Riedstadt
Deutschland
i