Heute Neu: 477 | verkauft: 677
c
Holsteiner Hengst Brauner

Ausnahmehengst der Europäischen Pferdezucht

Inseratstyp: Deckhengste
Inserats-ID: 2767036
Einstelldatum: 01.10.2021
Inseratsaufrufe: 2904
Inserat gemerkt: 10
600 € (Decktaxe)
Gestuet Sprehe GmbHVerkaufsstall
49624 Löningen Deutschland
9
+49 (0)54... anzeigen
Merken
Drucken
r Beanstanden

Weitere Informationen



Der Holsteiner ist eine Pferderasse aus Schleswig-Holstein in Deutschland. Er ist eine der wichtigsten Pferderassen in der deutschen Warmblutzucht und dort nicht mehr wegzudenken. Im Mittelalter war der Holsteiner ein schweres Arbeitspferd, das bis zum Zweiten Weltkrieg auch als Kavalleriepferd und ... Mehr zur Pferderasse Holsteiner

Ausnahmehengst der Europäischen Pferdezucht


Holsteiner
Warmblut
Hengst
23 Jahre
168 cm
Brauner
Springen
Tiefgefroren

Beschreibung

Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Schwedisch
  • Niederländisch
  • Spanisch
  • Deutsch
  • Russisch
Viel zu früh ist dieser hochklassige Hauptvererber wieder von der züchterischen Bühne abgetreten. Quidam’s Rubin erhielt 2002 bei seinem 30-Tage-Test in Prussendorf abstammungsgemäß für seine Springmanier die Maximalnote 10,0. 2004 gewann er Springpferdeprüfungen der Klasse A und L und ging im Herbst als überragender Sieger aus dem 70-Tage-Test in Neustadt/Dosse hervor. In seiner Spezialdisziplin Springen erhielt er mehrfach die Idealnote 10,0.

In nur wenigen Jahren hat er sich im Oberhaus der deutschen Springpferdemacher nachhaltig etablieren können. Quidam’s Rubin deckte von 2002 bis 2007 im Gestüt Sprehe und ging dann überraschend ein. Er stellte zahlreiche Spitzen auf Fohlenschauen und Championaten sowie hochbezahlte Kandidaten auf diversen Auktionsplätzen. 2003 wurde ihm vom Oldenburger Verband die I a-Hauptprämie der springbetonten Hengste zuerkannt. Heute kann er auf 31 gekörte Söhne

(u. a. Quaid I und II, Quidamo, Quinnus I, II und III, Quite Rubin u.v.m.) verweisen, von denen mehrere eine Prämie erhielten. Sein gekörter Sohn Quaid I siegte im Bundeschampionat der fünfjährigen Springpferde 2009 und ist selbst Vater vieler internationaler Springspitzen. Etliche weitere Nachkommen legten beim Bundesentscheid in Warendorf Ehre für ihren Erzeuger ein. Sage und schreibe 222 seiner Nachkommen sind inzwischen in S-Springen erfolgreich und haben mehr als 2,32 Millionen Euro gewonnen. Internationale Siegerpferde wie Quamina/Mario Stevens, Questa Vittoria/Thomas Kleis und Quidam’s Cherie/Jörne Sprehe haben dazu beigetragen. Auch in der Saison 2020 sicherten die Erfolge der Nachkommen dem 13 Jahre zuvor verstorbenen Quidam’s Rubin einen Platz in den Top 100 der weltbesten Springvererber. Der aus einer Concetto I-Mutter gezogene Queens Darling war unter Lorenza O’Farrill in Mexiko mehrfach in Weltcupspringen weit vorne plaziert. Der imposante Schimmel Quel Filou (Mutter von Cascavelle) konnte auch in 2020 seine Erfolgsserie fortsetzen. Regelmäßig top-platziert, gewann er unter dem Franzosen Mathieu Billot einen CSI***-Grand Prix im portugiesischen Vilamoura und war dort Teil der zweitplatzierten französischen Equipe im Nationenpreis. Und auch Quintato

(Mutter von Stakkato) glänzte in 2020 unter Alexa Stais als Sieger im Großen Preis des CSI** von Luhmühlen.

Saisonpreis bei Besamung durch Stationstierärzte EUR 1800,-
Zugelassen für Holstein, Hannover (Programm Hannoveraner Springpferdezucht), Oldenburg, OS-International, Westfalen, Rheinland, Mecklenburg, Deutsches Sportpferd, Zuchtverband für deutsche Pferde, weitere Verbände auf Anfrage

Züchter: Thomas Rieke, Hagen

Saisonpreis bei Besamung durch Stationstierärzte 1800,- EUR

Decktaxe 600,- EUR pro Besamung
Dieser Text wurde automatisch übersetzt.
Far too early, this high-class main sire has left the breeding stage again. Quidam's Rubin received in 2002 at his 30-day test in Prussendorf according to his ancestry for his jumping style the maximum grade 10.0. In 2004 he won jumping horse competitions of class A and L and emerged in autumn as the outstanding winner from the 70-day test in Neustadt/Dosse. In his special discipline jumping, he received the ideal grade of 10.0 several times.

In just a few years, he has been able to establish himself sustainably in the upper house of German show jumping horse makers. Quidam's Ruby covered from 2002 to 2007 in the stud Farm Sprehe and then surprisingly went in. He put numerous tops at foal shows and championships as well as highly paid candidates at various auction places. In 2003 he was awarded the I a main prize for jumping stallions by the OldenburgEr Verband. Today he can rely on 31 licensed sons

(including Quaid I and II, Quidamo, Quinnus I, II and III, Quite Rubin and many more.m.) Several of which received a premium. His licensed son Quaid I won the Federal Championships of Five-Year-Old Jumping Horses in 2009 and is himself the father of many international show jumpers. Several other descendants paid tribute to their producer at the federal decision in Warendorf. A whopping 222 of his descendants are now successful in S-Jumping and have won more than 2.32 million euros. International winning horses such as Quamina/Mario Stevens, Questa Vittoria/Thomas Kleis and Quidam's Cherie/Jörne Sprehe have contributed to this. Also in the 2020 season, the successes of the descendants of Quidam's Rubin, who died 13 years earlier, secured a place in the top 100 of the world's best show jumping sires. The Queens Darling, who was drawn from a Concetto I mother, was placed under Lorenza O'Farrill in Mexico several times in World Cup jumping far ahead. The imposing mould Quel Filou (mother of Cascavelle) was able to continue its series of successes in 2020. Regularly top-ranked, he won a CSI*** Grand Prix under frenchman Mathieu Billot in Vilamoura, Portugal, where he was part of the second-placed French team in the Nations Cup. And also Quintato

(Mother of Stakkato) shone in 2020 under Alexa Stais as the winner in the Grand Prix of the CSI** of Luhmühlen.

Seasonal price for insemination by ward veterinarians EUR 1800,-
Approved for Holstein, Hannover (program Hannoveraner Springpferdezucht), Oldenburg, OS-International, Westfalen, Rheinland, Mecklenburg, Deutsches Sportpferd, Zuchtverband für deutsche Pferde, other associations on request

Breeder: Thomas Rieke, Hagen

Seasonal price for insemination by ward veterinarians 1800,- EUR

Cover tax 600,- EUR per insemination
Dieser Text wurde automatisch übersetzt.
Bien trop tôt, cet héritier principal de grande classe a de nouveau quitté le stade de la reproduction. Rubin de Quidam a reçu en 2002 lors de son test de 30 jours à Prussendorf selon son ascendance pour son style de saut la note maximale 10.0. En 2004, il a remporté des compétitions de chevaux de saut de classe A et L et est sorti en automne comme le vainqueur exceptionnel du test de 70 jours à Neustadt / Dosse. Dans sa discipline spéciale de saut, il a reçu la note idéale de 10,0 à plusieurs reprises.

En quelques années, il a pu s’établir durablement dans la chambre haute des fabricants allemands de chevaux de saut d’obstacles. Le Rubis de Quidam a couvert de 2002 à 2007 dans le haras de Sprehe et est ensuite entré étonnamment. Il a mis de nombreux tops lors de spectacles et de championnats de poulains ainsi que des candidats très bien payés à divers endroits de vente aux enchères. En 2003, il a reçu le I un prix principal pour les étalons de saut d’obstacles par l’OldenburgEr Verband. Aujourd’hui, il peut sur 31 fils licenciés

(y compris Quaid I et II, Quidamo, Quinnus I, II et III, Quite Rubin et bien d’autres.m.) Plusieurs d’entre entre autres ont reçu une prime. Son fils licencié Quaid I a remporté les championnats fédéraux de chevaux de saut d’obstacles de cinq ans en 2009 et est lui-même le père de nombreux cavaliers internationaux de saut d’obstacles. Plusieurs autres descendants ont fait honneur à leur producteur lors de la décision fédérale de Warendorf. 222 de ses descendants ont maintenant du succès en S-Jumping et ont gagné plus de 2,32 millions d’euros. Des chevaux internationaux tels que Quamina/Mario Stevens, Questa Vittoria/Thomas Kleis et Cherie/Jörne Sprehe de Quidam y ont contribué. Toujours dans la saison 2020, les succès des descendants de Rubin de Quidam, décédé 13 ans plus tôt, ont assuré une place dans le top 100 des meilleurs sauteurs d’exposition du monde. La Reine Chérie, qui a été tirée d’une mère Concetto I, a été placée sous les tênes de Lorenza O’Farrill au Mexique à plusieurs reprises en Coupe du monde en sautant loin devant. L’imposant moule Quel Filou (mère de Cascavelle) a su poursuivre sa série de succès en 2020. Régulièrement au premier rang, il a remporté un Grand Prix CSI*** sous la direction du Français Mathieu Billot à Vilamoura, au Portugal, où il a fait partie de l’équipe Français classée deuxième de la Coupe des Nations. Et aussi Quintato

(Mère de Stakkato) a brillé en 2020 sous Alexa Stais en tant que vainqueur du Grand Prix du CSI** de Luhmühlen.

Prix saisonnier pour l’insémination par les vétérinaires de service EUR 1800,-
Approuvé pour Holstein, Hannover (programme Hannoveraner Springpferdezucht), Oldenburg, OS-International, Westfalen, Rheinland, Mecklenburg, Deutsches Sportpferd, Zuchtverband für deutsche Pferde, autres associations sur demande

Éleveur: Thomas Rieke, Hagen

Prix saisonnier pour l’insémination par les vétérinaires de service 1800,- EUR

Taxe de couverture 600,- EUR par insémination

Abstammung

Standort

49624 Löningen
Deutschland


Anbieter

Gestuet Sprehe GmbH
Verkaufsstall
E
49624 Löningen
Deutschland
Wir sprechen:
 
 
Homepage: gestuetsprehe
Schwerpunkte
Dressurpferde
Springpferde
Zuchtpferde
Schaupferde
Rassen
Hannoveraner
Oldenburger
Westfale

Kontakt zum Anbieter aufnehmen

* Diese Felder müssen ausgefüllt werden


Nachricht senden

Weitere Inserate des Anbieters

Senden via
9 n r
Gestuet Sprehe GmbH
Verkaufsstall
E
49624 Löningen
Deutschland
i