Heute Neu: 337 | verkauft: 557
c
k

Karabagh kaufen und verkaufen

Mehr lesen b
0 Treffer
Karabagh
H
Suche speichern


Nie wieder Pferdeinserate verpassen!
Mit Ihrem persönlichen eMail-Suchauftrag informieren wir Sie regelmäßig über neue Pferdeinserate die Ihren Suchkriterien entsprechen.
H
Sortieren nach
Datum absteigend b
eDatum absteigendbDatum aufsteigendePreis aufsteigendbPreis absteigendeRasse aufsteigendbRasse absteigendeAlter aufsteigendbAlter absteigendeStockmaß aufsteigendbStockmaß absteigend
s Nichts gefunden? Jetzt Suche speichern!
Speichern Sie die Suche und wir senden Ihnen eine Email, sobald wir etwas für Sie finden.
Suche speichern
Gefunden werden, statt selber suchen
Mit Ihrem persönlichen Pferdegesuch zum Traumpferd.
Gesuch aufgeben
Finden lassen
  • j beschreiben Sie sich und Ihre Wünsche
  • j erhalten Sie Angebote direkt von geprüften Verkäufern
  • j sofort online, Laufzeit 90 Tage
nur 14,99 € 4,99 €
Jetzt Gesuch aufgeben
H



Karabagh (0)

Mehrfachauswahl
Suche weiter eingrenzen

Karabagh kaufen und verkaufen

Der Karabagh gehört zu den kaukasische Pferderassen und ist eine eher ältere Rasse, die sehr oft zur Veredelung mit anderen Vierbeiner gekreuzt wurde. Die Pferde sind sehr an ihre Bezugspersonen gebunden und können bei anderen Menschen mit Zurückhaltung oder Scheu reagieren. Der Karabagh ist kein Anfängerpferd und ein guter sportlicher Begleiter, der für die Dressur ebenso geeignet ist wie für den Freizeit-Bereich. Wer einen Karabagh kaufen oder verkaufen möchte, sollte einige Dinge beachten und sich immer am individuellen Tier orientieren.

Karabagh kaufen und verkaufen bei ehorses

ehorses ist der größte Pferdemark im Onlinebereich und vermittelt Tausende von Pferden erfolgreich an neue Besitzer. Mit der einfachen Filterfunktionen kann jeder interessierte Nutzer den Überblick behalten und die Inserate nach Rasse, Stockmaß, Preis und vielen weiteren Kategorien sortieren. Es findet sich zudem zu jeder Pferderasse eine Vielzahl an Informationen, damit der Nutzer auch wirklich das geeignete Tier für sich wählen kann und der Verkäufer hat einen guten Überblick, wie sein Inserat aussehen sollte. Denn bei einer seriösen Anzeige für ein Pferd sollte immer die folgenden Angaben zu finden sein: Ort, Postleitzahl, Bundesland, Geschlecht, Alter, Stockmaß, Ausbildungsstand, Preis, Farbe und Rasse des Pferdes.

Karabagh im Steckbrief

Historie und Zucht der Karabagh

Der Karabagh stammt aus Aserbaidschan, um genauer zu sein wurden die Karabaghnen beim Berg-Karabagh und dem kleinen Kaukasus gezüchtet. Der Karabagh ist eine alte Pferderasse, die bereits sehr früh als Reitpferd von den Menschen des 8. Jahrhundert gezüchtet worden. Die Rasse entstand vermutlich durch Kreuzungen der verbreiteten und edlen Pferderassen des Kaspischen Meeres, darunter Tiere aus Persien, Turkmenien und dem Osmanischen Reich. Nachdem die Pferde auch außerhalb ihrer Heimat bekannt wurden, wurden die Karabagh sehr oft zur Veredelung von anderen Pferderassen genutzt, besonders die Donpferde wurden mit den Karabagh veredelt, ebenso wie die Budjonnys, die aus den Don-Pferden hervorgingen. Auch die bekannteren Kabardiner und die Orlow Traber sind durch Einkreuzungen von Karabagh entstanden. So sind die Gene der Pferde aus Aserbaidschan sehr verbreitet.

Zur Zeit gibt es zwei Stutbücher und ein drittes Stutbuch ist in Arbeit, dabei unterscheiden sich die Stutbücher innerhalb der Zuchtmethoden. Da der Karabagh mittlerweile eine seltene Pferderasse ist, erlaubt das Stutbuch 1 die Einkreuzung von Vollblutaraberhengsten. Damit sollte der Bestand der Rasse erweitert und gesichert werden. Die Verwaltung über den Erhalt der Rasse und die Stutbücher übernimmt das Ministerium für Landwirtschaft in Baku (Aserbaidschan). In Deutschland werden die Tiere in erster Linie in Bayern und Hessen gezüchtet. Hier betreut die Zucht der Karabagh der Pony- und Pferdezuchtverband.

Eignung der Karabagh

Das Karabaghpferd wird zu den Gebirgspferden gezählt und zeichnet sich besonders durch seinen sicheren Tritt aus. Die Tiere sind für jedes Gelände geeignet und können auch auf lange Distanz problemlos geritten werden. Durch das unwegsame Gelände ihrer Heimat sind die Karabaghen extrem Trittsicher und meistern auch den schnellen Schritt ohne aus dem Gleichgewicht zu geraten. Sie haben die sehr angenehme Eigenschaft weniger Schreckhaft als andere Rassen zu sein und nicht kopflos loszustürmen.

Die eher kleinen Pferde sind sehr gut für das Westernreiten geeignet, da sie wendig und schnell sind. Die Karabagh werden auch sehr oft als reine Freizeitpferde verkauft und gekauft und sind aufgrund ihrer kleinen Größe und ihres wenig schreckhaften Wesens auch bei Anfängern gerne gesehen.

Aussehen und Erscheinungsbild der Karabagh

Das Exterieur der Karabagh ist sehr von der Farbe ihres Fell bestimmt, daher gilt die Rasse auch als Farbzucht. Die Farben der Karabagh sind fest in ihrem genetischen Erbe verankert, zu der Auswahl an Farben gehört dabei: der Goldfuchsfalbe, die ursprüngliche Färbung „Naryndji“. Hierbei handelt es sich um eine gelbliche oder gelb-schwarz/brauner Farbe mit Glanz am Fellhaarende. Dabei ist die Mähne in dieser Variante kastanienbraun. Die Farben Fuchs, Hellgoldfuchs, Rotgoldfuchs, Braun und Goldbraun sind ebenfalls erlaubt in der Zucht. Bei allen Farben sind weiße Abzeichen an Kopf und Beinen sowie der Aalstrich erwünscht.

Das Stockmaß der Karabagh kann sich je nach Herkunft unterscheiden. So sind die Pferde in ihrer Heimat zwischen 142 – 150 cm und in Europa etwa vier bis fünf cm größer. Damit sind die Karabagh eher kleine Pferde, die dennoch ein besonders edles Erscheinungsbild haben. Stuten sind in der Regel zierlicher als Hengste. Der Körperbau der Karabagh ist quadratisch mit einem eher schmalen Kopf und einer breiten Stirn, die die Ohren weit auseinander stehen lässt. Der Hals ist mittellang und der Widerrist bietet genügend Platz für den Sattel. Das Pferd sollte glänzendes Fell haben und eine gesunde Bemuskelung aufweisen.

Charakter des Karabagh Pferdes

Der Karabagh ist ein sehr personenbezogenes Pferd, das bei fremden Menschen oftmals mit Zurückhaltung oder sogar scheu reagiert, deshalb ist es beispielsweise als Schulpferd oder Therapiepferd nicht geeignet. Die Karabaghnen sind gute Reitpferde, die bei einem Schreck auch nicht direkt panisch die Flucht ergreifen. Dadurch sind sie gut für Gebiete in Stadtnähe geeignet und können auch als Showpferd bei Western-Auftritten und Ähnlichem bestehen. Die intelligenten Tiere sind teilweise sensibel. Sie brauchen aber das soziale Gefüge der Pferdegruppe und sind für Boxenhaltung nur bedingt geeignet. Der Karabagh ist auch als Sportpferd nutzbar. Denn da oftmals Araber in die Zucht eingekreuzt wurde, sind die Tier sehr schnell und wendig.

Karabagh kaufen und verkaufen - Das ist zu beachten

Wer einen Karabagh kaufen oder verkaufen möchte, sollte sich vorab über die Rasse und deren Eigenheiten informieren und jede Anzeige vernünftig erstellen bzw. lesen. Denn der Kaufpreis für den Karabagh setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen, so sollte in der Anzeige immer das Alter, der Ausbildungsstand, die Abstammung, die Ankaufuntersuchung und der bisherige Zweck des Tieres aufgeführt sein.

Inserat einstellen auf ehorses

Das Erstellel eines Inseraten funktioniert bei ehorses auf verschiedene Weisen. Der Nutzer kann sein Pferd mithilfe einer kostenlosen Einzelanzeige einstellen. Zwei Inserat sind dabei jährlich kostenlos, aber dem dritten wird ein kleiner Betrag fällig. Alle Anzeigen lassen sich durch Zusatzoptionen aufwerten. Wer viele Pferde verkaufen möchten, kann ein Premium-Abo für  abschließen, wodurch dem Nutzer zahlreiche Vorteile gewährt werden.

Häufige Fragen

Was kostet ein Karabagh?

Die seltenen Pferde kosten zwischen 5.00 und 10.000 Euro, je nach Alter und Ausbildungsgrad der Tiere, wobei hier auch die Färbung und die Reinheit des Blutes wichtig ist.

Wie groß ist ein Karabagh?

In seinem Heimatland hat der Karabagh ein Stockmaß von 142 bis 150 cm, wobei in Europa die meisten Tiere etwas größer sind.

Wie alt wird ein Karabagh?

Im Durchschnitt werden die kleinen Pferde zwischen 20 und 25 Jahre alt, wobei dies natürlich sehr auf die Haltung und Belastung des jeweiligen Tieres ankommt.


Mehr über Karabagh Pferde erfahren im ehorses Magazin
i