Heute Neu: 255 | verkauft: 635
c
k

Pferd sucht Reiter

Wer einen Pferdepartner fürs Leben sucht, der wird große Freude mit einem Irish Sport Horse haben. Diese sportlichen und vielseitigen Tiere sind robust und langlebig, trotzdem eignen sie sich auch für höchste Aufgaben auf Spring- und Vielseitigkeitsturnieren. Ob für den Freizeitreiter, der gerne stundenlang ausreitet, den gelegentlichen Turnierreiter oder den Profi, das Irische Sportpferd bietet viele Möglichkeiten. Neben einem gut proportionierten Körperbau besticht diese Rasse vor allem durch ihre Rittigkeit und Ehrlichkeit. Der Vollblutanteil sorgt nicht nur für Ausdauer, sondern auch für ein elegantes Exterieur und einen hübschen Kopf.

Mehr lesen b
2 Treffer
Irish Sport Horse
H
Suche anpassen Suche speichern
Suche speichern


Nie wieder Pferdeinserate verpassen!
Mit Ihrem persönlichen eMail-Suchauftrag informieren wir Sie regelmäßig über neue Pferdeinserate die Ihren Suchkriterien entsprechen.
H
Sortieren nach
Datum absteigend b
eDatum absteigendbDatum aufsteigendePreis aufsteigendbPreis absteigendeRasse aufsteigendbRasse absteigendeAlter aufsteigendbAlter absteigendeStockmaß aufsteigendbStockmaß absteigend
Basis-Inserate
Inserat merken
Irish Sport Horse, Stute, 11 Jahre, 150 cm Stute sucht ReitbeteiligungFreizeit - Dressur - Springen
DE-71149
Bondorf
100 € VB (monatlicher Preis)
Inserat merken
Gefunden werden, statt selber suchen
Mit Ihrem persönlichen Pferdegesuch zum Traumpferd.
Gesuch aufgeben
Finden lassen
  • j beschreiben Sie sich und Ihre Wünsche
  • j erhalten Sie Angebote direkt von geprüften Verkäufern
  • j sofort online, Laufzeit 90 Tage
nur 14,99 € 4,99 €
Jetzt Gesuch aufgeben
H



Irish Sport Horse (2)

Mehrfachauswahl
Warmblut (2)

Mehrfachauswahl
Freizeitpferde (2)

Mehrfachauswahl
Stute (1)

Wallach (1)

Mehrfachauswahl
Schecke (1)

Mehrfachauswahl
Deutschland (2)

Mehrfachauswahl
longiert (1)

Bodenarbeit (2)

geländesicher (2)

Allrounder (1)

verladefromm (1)

Basisanbieter (2)

Suche weiter eingrenzen

Herkunft und Zuchtgeschichte des Irish Sport Horse

Wie der Name schon verrät, kommt das Irish Sport Horse, oder Irisches Sportpferd, aus Irland. Die Idee zu Beginn der Zucht war es, einen sportlichen Typ Pferd hervorzubringen, der vor allem im Springen, der Vielseitigkeit und der Jagd gute Veranlagungen zeigt. Die Rasse ist eine Kreuzung aus Englischem Vollblut und Irish Draught Horse, letzteres ist ein robustes Arbeitspferd. 1945 wurde mit der Zucht begonnen, seit 1970 existiert ein eigenes Stutbuch für diese Halbblut-Rasse. Da die Pferde besonders ausdauernd sind, werden sie in ihrer Heimat immer noch gerne in der Jagd eingesetzt.

Irish Sport Horse - Besonderheiten

Durch die Kreuzung zwischen dem grazilen, schnellen Englischen Vollblut und dem ausdauernden, kräftigen Irischen Zugpferd ist ein ehrliches Verlasspferd entstanden. Der Kopf ist meistens zart, elegant und sitzt auf einem relativ langen Hals. Der Körper ist muskulös. Das übliche Stockmaß liegt zwischen 1,65 und 1,70 Metern. Damit sind die Pferde auch bei kleineren Reitern und Reiterinnen beliebt. Durch seine herausragende Ausdauer besticht das Irish Sport Horse vor allem in der Vielseitigkeit. Da in dieser Disziplin auch die Dressur eine wichtige Rolle spielt, sind Gangvermögen und Rittigkeit entscheidend. Durch die ständige Weiterentwicklung und die präzise Auswahl der Zuchtpferde kann das Irische Sportpferd heute mit beidem aufwarten. Über die Jahre sind auch andere Rassen in diese Zucht mit eingeflossen, die für ihr Springvermögen bekannt sind. Reinrassige Irish Sport Horses werden aber weiterhin gezüchtet und finden bei Amateuren großen Anklang. Die häufigsten Fellfarben sind Fuchs, Brauner und Schimmel. Da diese Rasse immer noch vorwiegend in Irland gezüchtet wird, ist sie dort auch am öftesten anzutreffen.

Bekannte Irish Sport Horses

Einer der bekanntesten und erfolgreichsten Vertreter dieser Rasse war der weiße Hengst Cruising. Unter Trevor Coyle gewann dieses Pferd mehrere Springen im Rahmen des Weltcups und einige Große Preise. Gemeinsam sollten sie an den Europameisterschaften 1999 in Hickstead teilnehmen. Doch als im Auftaktspringen drei Stangen flogen, zog die Besitzerin sofort Konsequenzen und nahm ihr Pferd aus dem Bewerb. Coyle ist dieses Pferd seitdem nicht mehr geritten. Aufgrund seiner hervorragenden Springmanier entschloss man sich in der Irischen Sportpferdezucht Cruising zu klonen. 2012 kamen die ersten beiden geklonten Nachfahren zur Welt und sind seit 2015 zur Zucht zugelassen. Ihre Existenz wurde drei Jahre lang geheim gehalten, auch weil man die Reaktionen der Öffentlichkeit nicht abschätzen konnte. Ihre Besitzerin ist der Meinung, dass sie ihrem Klonvater nicht nur äußerlich ähnlich sind.

i