Heute Neu: 220 | verkauft: 181
c
k
Image Pferd sucht Reiter

Pferd sucht Reiter

Aufgrund ihres ausgeglichenen Charakters und des muskulösen Körperbaus empfiehlt sich der Rheinländer für unterschiedliche Sportarten. Er ist auf Turnieren, im Freizeitbereich und auch vor der Kutsche ein zuverlässiger Begleiter. Das edle Pferd kommt in allen Grundfarben vor. Rheinländer werden 160 bis 170 Zentimeter groß und sind daher auch für größere Reiter interessant. Mit seinem leichten Genick, der sanft abfallenden Kruppe und dem stabilen Rücken sind sie robuste Tiere für jeden Verwendungszweck.

Mehr lesen b
7 Treffer
Rheinländer
H
Suche anpassen Suche speichern
Blickfänger
1 / 2
Inserat merken
Blickfänger
1 / 3
mit Video
Inserat merken
g
h
Suche speichern


Nie wieder Pferdeinserate verpassen!
Mit Ihrem persönlichen eMail-Suchauftrag informieren wir Sie regelmäßig über neue Pferdeinserate die Ihren Suchkriterien entsprechen.
H
Sortieren nach
Datum absteigend b
eDatum absteigendbDatum aufsteigendePreis aufsteigendbPreis absteigendeRasse aufsteigendbRasse absteigendeAlter aufsteigendbAlter absteigendeStockmaß aufsteigendbStockmaß absteigend
Seite-1-Inserate
Mit dieser Option wird Ihr Inserat zusätzlich auf der 1. Seite der Suchergebnisse angezeigt. Ihr Inserat wird über den normalen Suchergebnissen gelistet.

Außerdem können Interessenten direkt mehr Informationen sehen. Dadurch erhöht sich die Zahl möglicher Käufer erheblich.

Page1Ad
Platin
mit Video
Rheinländer, Stute, 22 Jahre, 175 cm, Brauner Pflegebeteiligung gesucht mit weiterer Option
V: LANCIANO | MV: HABANERO IIIV
Freizeit
DE-51069
Köln
1 € (monatlicher Preis)
Inserat merken
Gold
Inserat merken
Basis-Inserate
Rheinländer, Wallach, 14 Jahre, 176 cm, Fuchs Reitbeteiligung für Wallach gesucht !Dressur
DE-47665
Sonsbeck
90 € VB (monatlicher Preis)
Inserat merken
Rheinländer, Stute, 16 Jahre, 173 cm, Rappe wundervolle herzstehlende Stute
V: SANDRO HIT
Dressur
DE-47546
Kalkar
100 € VB (monatlicher Preis)
Inserat merken
Rheinländer, Wallach, 11 Jahre, 176 cm, Brauner Qualitätsvoller Wallach mit tollen Bewegungen
V: FIDERMARK
Dressur - Springen
DE-51429
Bergisch Gladbach
160 € (monatlicher Preis)
Inserat merken
Rheinländer, Wallach, 10 Jahre, 165 cm, Dunkelbrauner Reitbeteiligung gesucht ...Freizeit
DE-88518
Herbertingen
50 € (monatlicher Preis)
Inserat merken
Gefunden werden, statt selber suchen
Mit Ihrem persönlichen Pferdegesuch zum Traumpferd.
Gesuch aufgeben
Finden lassen
  • j beschreiben Sie sich und Ihre Wünsche
  • j erhalten Sie Angebote direkt von geprüften Verkäufern
  • j sofort online, Laufzeit 90 Tage
nur 19,99 € 14,99 €
Jetzt Gesuch aufgeben
H



Rheinländer (7)

Mehrfachauswahl

Reitschule Berger (1)

Gestuet Niederrhein (1)

Warmblut (7)

Mehrfachauswahl
Dressurpferde (4)

Ausbildungen & Erfolge
Freizeitpferde (3)

Mehrfachauswahl
Hannoveraner Verband (1)

Rheinisches Pferdestammbuch e.V. (1)

Stute (4)

Wallach (3)

Mehrfachauswahl
Rappe (1)

Fuchs (2)

Brauner (2)

Dunkelbrauner (2)

Mehrfachauswahl
Deutschland (7)

Mehrfachauswahl
angeritten (2)

longiert (2)

Bodenarbeit (3)

geländesicher (1)

verladefromm (2)

Turniererfahrung (1)

Basisanbieter (5)

Premiumverkäufer (2)

Suche weiter eingrenzen
mit Video (1)

Seite-1-Inserat (3)

Herkunft und Zuchtgeschichte von Rheinländern

Bevor Traktoren und andere landwirtschaftliche Geräte Böden im Rheinland pflügten und die Ernte einführen, waren dafür schwere Kaltblüter zuständig. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren Arbeitspferde im Typ des Rheinisch-Deutschen Kaltbluts weniger gefragt und so entstand der Wunsch nach einer regionalen, sportlichen Warmblutrasse. 1892 wurde im ehemaligen Landgestüt Wickrath das Rheinische Pferdestammbuch gegründet und einige Jahre später nach Bonn verlegt. Damals schienen darin ausschließlich Rheinländische Kaltblüter auf, die zwischen 1935 und 1945 in aller Welt beliebt waren. Während dieser Zeit waren 25.000 Zuchtstuten eingetragen. Danach ging es jedoch mit der Zucht bergab, weil der schwere Pferdetyp nicht mehr nachgefragt wurde. Erst in den 1970er Jahren kam es zu einer Trendwende, als das Rheinländische Sportpferd gezüchtet wurde. Mittlerweile ist das Rheinische Pferdestammbuch wieder an seinen ursprünglichen Standort auf Schloss Wickrath zurückgekehrt.

Rheinländer - Besonderheiten

Der Rheinländer zeichnet sich durch seinen raumgreifenden Gang aus, was ihn für den Dressursport interessant macht. Sein federnder Gang und der ausdrucksvolle Galopp bringt ihm auch im großen Viereck Höchstnoten ein. Die muskulöse Hinterhand verleiht der Rasse ein ausgezeichnetes Springvermögen. Außerdem zeichnen die Rasse ein korrektes Fundament und belastbarer Gelenke aus. An den Beinen trägt der Rheinländer keinen Behang. Reinrassige Tiere, die im Zuchtbuch eingetragen sind, tragen das typische Brandzeichen. Es sieht aus wie eine Rehkrone. Rheinländer überzeugen jedoch nicht nur mit ihrem erstklassigen Exterieur: Auch ihr ausgeglichener Charakter macht sie zum perfekten Partner für Sport und Freizeit. Generell handelt es sich um freundliche und menschenbezogene Tiere, die ihrem Reiter gerne alles Recht machen. Dennoch verfügt der Rheinländer über einiges an Temperament und möchte beschäftigt werden. Mit seiner schnellen Auffassungsgabe lernt er schnell neue Lektionen. Da sie sich umkompliziert und kooperativ zeigen, kommen auch Anfänger mit Rheinländern gut zurecht. Im Umgang mit Kindern ist die Rasse gutmütig und vorsichtig. Unerschrocken begegnen sie auf Ausritten und vor der Kutsche Autos und anderen Fahrzeugen im Straßenverkehr.

Bekannte Rheinländer - Welche Pferde waren besonders bekannt?

Der 1986 geborene Florestan I gilt als einer der bekanntesten Deckhengste der Rheinländer. Er prägte die europäische Pferdezucht mit: Schon bei seiner Körung in Aachen im Jahr 1988 ging er als Sieger hervor, in der Hengstleistungsprüfung im Folgejahr in Warendorf war er sowohl im Springen als auch in der Dressur nicht zu schlagen. Florestan I brachte mehr als 50 gekörte Hengste hervor.

Einer der weiteren bekannten Vererben ist L´Espoir, ein 2006 geborener Brauner. Er war vierjährig Reserve-Champion der Dressurpferde und gewann mit einem Rekordwert von 944 Punkten den 35-Tage Test in Dänemark. Dabei erhielt er dreimal die Topnote 10 (für Temperament und Galopp), keine Note war schlechter als 9.0.

i