Hundemarkt
Heute Neu: 288 | verkauft: 176
c
k
Image Deckhengste - Fahrpferde

Deckhengste - Fahrpferde

Sind Sie auf der Suche nach dem passenden Pferd für den Fahrsport? Oder möglicherweise sogar nach einem Gespann? Dann sind Sie bei uns richtig. ehorses bietet eine Vielzahl an Verkaufspferden aus der Disziplin des Fahrsportes an. Egal ob schon erfahrene, bereits eingefahrene Pferde oder Nachwuchspferde, die Sie selber ausbilden können, bei uns haben Sie eine große Auswahl an Rassen, Alter und Ausbildungsständen. Aber auch wenn Sie selber einen neuen Platz für Ihr bisheriges Fahrpferd suchen, können Sie dies bei uns seriös und einfach machen. So kommt ihr vierbeiniger Partner garantiert in liebevolle Hände.

Mehr lesen b
3 Treffer


Nie wieder Pferdeinserate verpassen!
Mit Ihrem persönlichen eMail-Suchauftrag informieren wir Sie regelmäßig über neue Pferdeinserate die Ihren Suchkriterien entsprechen.
H
Sortieren nach
Datum absteigend b
eDatum absteigendbDatum aufsteigendePreis aufsteigendbPreis absteigendeRasse aufsteigendbRasse absteigendeAlter aufsteigendbAlter absteigendeStockmaß aufsteigendbStockmaß absteigend
Basis-Inserate
Shetland Ponys, Hengst, 22 Jahre, Rappe NARWIN VAN HEET VEEN
V: AUGUST VON DER KLOSTERWEIDE | MV: ZORRO V. DORPZICHT
Fahren - Schau
DE-34327
Körle
130 € (Decktaxe)
Inserat merken
Shetland Ponys, Hengst, 7 Jahre, 92 cm, Tobiano-alle-Farben IGGY POP VON DER HARKRUFE
V: ISONZO VOM SOESTBLICK | MV: GRÖNKJAERS TRIUMF
Fahren - Decken
DE-59494
Soest
150 € (Decktaxe)
Inserat merken
Gefunden werden, statt selber suchen
Mit Ihrem persönlichen Pferdegesuch zum Traumpferd.
Gesuch aufgeben
Finden lassen
  • j beschreiben Sie sich und Ihre Wünsche
  • j erhalten Sie Angebote direkt von geprüften Verkäufern
  • j sofort online, Laufzeit 90 Tage
nur 14,99 € 0,00 €
Jetzt Gesuch aufgeben
H



1.
2.
3.
Pony (3)

Mehrfachauswahl
Deutschland (3)

Mehrfachauswahl
gekört (3)

Allrounder (1)

HLP absolviert (3)

Natursprung (3)

inkl. Equidenpass (1)

Basisanbieter (3)

Suche weiter eingrenzen

Besonderheiten von Fahrpferden:

Gemäß ihrer Aufgabe - dem Ziehen einer Kutsche oder ähnlichem - sollten Fahrpferde im Idealfall etwas kräftiger gebaut sein, um dieser kräftezehrenden Aufgabe gewachsen zu sein. Zu dieser Anforderung an das Exterieur kommt die Frage nach dem passenden Interieur: Fahrpferde sollten über starke Nerven verfügen und zuverlässig sein. Nicht nur müssen sie im Zwei- und Vierspänner dicht neben ihren pferdigen Kollegen arbeiten, sondern auch gelassen gegenüber ihrer Umwelt sein. Die soziale Verträglichkeit spielt durch die enge Zusammenarbeit im Gespann eine große Rolle, da Rangeleien Unruhe in das Gespann bringen würden und die Steuerung erschweren. Sollen Fahrpferde auf offiziellen Anlässen und unter richterlicher Bewertung vorgestellt werden, müssen sie zudem über ein ausgeprägtes Gangwerk verfügen, da dieses Teil der Bewertung ist.

Fahrpferde - Bei diesen Rassen tauchen sie oft auf:

Da die kräftige Statur bei Fahrpferden von Vorteil ist, findet man häufig schwere Warmblutrassen im Gespann. Hierzu zählen beispielsweise Oldenburger, Gelderländer oder auch Holsteiner. Diese Rassen verfügen trotz ihrer Kraft über das nötige Maß an Wendigkeit und gelten nicht als träge.

Aber auch Kaltblüter trifft man oft vor einer Kutsche an, diese sind jedoch zumeist nicht im Sport anzutreffen, sondern ziehen beispielsweise Touristenkutschen oder Brauerei-Wägen. Besonders häufig sieht man hier die hübschen Schwarzwälder Füchse oder auch Friesen, die zu den eher leichten und grazilen Schweren gehören. Kaltblüter sind bekannt für ihre ausgeglichene und gelassene Art, die sich so schnell von nichts aus der Ruhe bringen lassen. Dies kann besonders im Straßenverkehr ein wichtiges Kriterium sein.

Unter den Ponys gelten neben Fellponys Welsh-Ponys aller Arten als sehr geeignet, wichtig ist hierbei nur die Beachtung der Größe im Verhältnis zur zu leistenden Arbeit. Ponys sind zwar meist sehr kräftig, wenn man die Kraft im Verhältnis zu ihrer Größe betrachtet, dennoch sollte natürlich die Größe und Schwere der Kutsche an dieser Stelle angepasst werden.

Fahrpferde im Pferdesport:

Der Fahrsport gilt als eigene Disziplin im hochrangigen Pferdesport, gewinnt zunehmend an Beliebtheit und wird auf vielen der großen Turniere als Disziplin angeboten. Bislang konnte der Fahrsport jedoch nicht als olympische Disziplin integriert werden.

Gefahren werden kann im Ein-, Zwei-, oder Vierspänner, sprich mit einem, zwei oder vier Pferden vor der Kutsche. Der Fahrsport auf einem Turnier setzt sich zusammen aus einer Dressurprüfung, einer Geländeprüfungen und dem Hindernisfahren. Bei Dressurfahren werden bestimmte Bahnfiguren in der Reitbahn vorgestellt, hier wird vermehrt auf saubere Ausführung und das Auftreten der Pferde geachtet. Ebenso wie das Dressurfahren findet Hindernisfahren auf einem befestigten Platz statt. Hierbei werden durchnummerierte Kegelpaare in einer vorgegebenen Reihenfolge durchfahren, die Kegel dürfen dabei nicht vom Wagen berührt werden. Das Geländefahren ist die anspruchsvollste der drei Disziplinen, hier müssen die Pferde ihre Wägen über Brücken, Hügel oder durch Furten ziehen. Die Wertung aus allen drei Prüfungen gibt dann am Ende die endgültige Wertnote, die über die Platzierung entscheidet.

Das Fahren von Pferden vor Wägen oder Kutschen ist eine tausende Jahre alte Tradition, schon die alten Römern fuhren mit ihren Gespannend durch das Kolosseum. Heutzutage fesseln besonders die anspruchsvollen Geländeprüfungen mit ihren teils spektakulären Hindernissen die Blicke der Zuschauer, wenn es auf eine besonders knifflige Stelle im Parcours zugeht.

Getrennt wird im Fahrsport nach Pferden und Ponys. Die schwierigste Fahrform ist der Vierspänner, bei dem vier Pferde den Wagen ziehen und genaue Anweisungen vom Kutscher benötigen.

i