c
Knabstrupper Mix Stute 21 Jahre 155 cm in Seester
2 Videos
+7 Bilder

RB auf Knabstrupper Stute mit Charakter

Inseratstyp: Reitbeteiligung
Inserats-ID: 3978002
Einstelldatum: 19.03.2024
Inseratsaufrufe: 720
Inserat gemerkt: 3
40 € (monatlicher Preis)
Basisanbieter
25336 Klein Nordende
Deutschland
Merken
Drucken
r Beanstanden

Weitere Informationen



Der Knabstrupper ist eine, meist als Tigerschecke vorkommende Pferderasse aus Dänemark (Seeland). Knabstrupper gibt es seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts. Aufrgund ihrer Tigerscheckung waren sie früher als Zirkuspferde sehr beliebt und begehrt - heute sind sie sehr vielseitige Freizeitpferde, die ... Mehr zur Pferderasse Knabstrupper
Stute
21 Jahre
155 cm
Freizeit
ist angeritten
ist longiert
ist am Boden gearbeitet
ist geländesicher
ist Allrounder

Beschreibung

Deutsch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Schwedisch
  • Englisch
  • Niederländisch
  • Spanisch
  • Französisch
  • Deutsch
Hallo, ich suche für meine 21 Jahre alte Knabstrupper-Mix-Stute Peppi eine Reitbeteiligung.
Ihr Alter sollte aber nicht abschrecken, sie ist topfit und hat richtig Lust zu arbeiten und zu lernen.

Zu Peppi:
Peppi ist ein ehemaliges Schul- und Therapiepferd und hat lange Zeit viele Reiterwechsel - und Besitzerwechsel - über sich ergehen lassen müssen, teilweise mehrmals täglich. Leider muss sie auch ein paar unerfreuliche Dinge erlebt haben, denn sie braucht eine Weile, bis sie Vertrauen in neue Menschen gefasst hat. Und dieses Vertrauen muss man sich bei ihr erarbeiten und immer wieder unter Beweis stellen. Sie ist kein Schmusepferd und putzen genießt sie auch nur bei Menschen, denen sie vertraut. Gleiches gilt fürs Satteln, dabei zeigt sie deutlich, wenn man ihr zu schnell ist oder es ihr unangenehm ist.

Da sie ein Schulpferd war, könnte man meinen, dass sie gut mit Kindern klarkommt. Sie ist zwar artig bei Kindern, doch erfordert dies viel Zurückhaltung ihrerseits, was sie sehr stresst, diesen Stress muss sie an anderer Stelle, meistens einem anderen Menschen, auslassen. Dies hat leider auch schon zu einer Verletzung geführt und war vermutlich der Grund, weswegen sie in der Vergangenheit häufig den Besitzer gewechselt hat, bis sie bei ihrer Vorbesitzerin und schließlich bei mir gelandet ist.

Beim Reiten ist sie artig, kennt weder Bocken, Steigen noch Durchgehen, doch sie testet jedes Mal aufs Neue ihre Grenzen. Merkt sie, dass sie einen unerfahrenen oder abgelenkten Reiter auf sich hat, endet die Bahn gerne mal auf halber Strecke und sie wendet spontan ab, läuft bei fehlendem äußeren Bein aus der Bahn oder kürzt ‘gruselige’ Ecken ab. Ist ein anderes Pferd auf dem Reitplatz, schaltet sie auf ‘Schulpferd’ und versucht hinterherzulaufen. Wenn der Reiter jedoch von vornherein klar und deutlich mit ihr kommuniziert und ihr die Sicherheit gibt, die sie braucht, läuft sie auch am langen Zügel artig auf dem ganzen Platz, interessiert sich wenig für andere Pferde oder gruselige Schlümpfe und hat spürbar Spaß am Reiten. Sie ist ein Pferd, welches seine Rittigkeit vom Reiter einfordert und dann auch lernwillig, eifrig und gefällig ist und wirklich Spaß macht zu reiten. 
Obwohl sie jahrzehntelang als Schulpferd gutes und schlechtes erlebt hat, ist sie überraschend fein, steht gut an den Schenkel- und Gewichtshilfen und bietet auch gerne Seitengänge an. Manchmal kommt sie beim Reiten zu tief und rollt sich ein, wo man ihr als Reiter helfen muss, wieder hochzukommen. Derzeit arbeiten wir an Schritt-Galopp-Übergängen und kleinen Sprüngen zur Stärkung ihrer Muskulatur und sie blüht deutlich dabei auf.
Ihr Schritt ist von Natur aus gemütlich schreitend, ihr Trab weich zu sitzen, nur beim Galopp, den sie erst mit 18 richtig gelernt hat, braucht sie etwas mehr Unterstützung. Mit einem neuen Reiter ist sie zu Anfang eher zögerlich, überhaupt zu galoppieren und braucht ein paar Selbstvertrauen aufbauende Ritte, um sich auf diesen Reiter einzustellen.

Peppi ist mit und ohne Gebiss gut reitbar, Voraussetzung sind ein guter Sitz und gute Schenkel- und Gewichtshilfen. Mit einem Halsring kann sie leider nicht allzu viel anfangen, der Druck am Hals irritiert sie sehr, deswegen haben wir hier das Training nicht weiter vertieft. Sie ist bequem zu sitzen, mit Sattel, Reitpad/Bareback Pad oder komplett ohne.

Zu unserem Stall:
Wir stehen in einem kleinen Pensionsstall in Seester. Unser Stall ist spezialisiert auf Atemwegskranke und Rehe anfällige Pferde. Futterrationen und Weidezeiten sind streng vorgegeben und es wird immer auf ein staubfreies Klima geachtet. Da Peppi nur an einem Sommerekzem leidet, ist sie eines der wenigen Pferde, das Sommer wie Winter so gut wie den ganzen Tag auf der Weide stehen kann und nur nachts in die Box kommt. Ich habe für sie nur die Halbpension gebucht, deswegen fällt Box misten und Kraftfutter geben auf den Besitzer / Vertreter; die nächtliche Heuration wird vom Stallbesitzer portioniert.

Leider fehlt unserem Stall bisher die Baugenehmigung für eine Reit- oder Bewegungshalle, dadurch sind wir vom Wetter abhängig. Unser 20*45 m Reitplatz hat eine Flutlichtbeleuchtung und war bisher zu jeder Jahreszeit nutzbar, sofern es nicht junge Hunde regnete. Dank gut profilierter Hufschuhe war der Platz aber auch bei Schnee und Eis im Winter für uns nutzbar und die großen Pfützen im doch sehr nassen letzten Sommer wurden als Abwechslung im Training genutzt. Da wir einen schönen Wattboden haben, bleiben die Pfützen nicht lange stehen und der Platz ist binnen weniger Sonnentage wieder trocken.

Zu dir:
Du solltest mindestens 16 Jahre alt sein, nicht mehr als 80 kg wiegen und wetterfest sein. Des Weiteren solltest du in der Lage sein, ein Pferd ohne Ausbinder ‘an den Zügel' zu reiten und Interesse an der gesunderhaltenden Dressur haben. Wenn du Interesse an kleinen Sprüngen oder Stangenarbeit hast, ist dies unter Aufsicht auch möglich, ebenso wie Unterricht bei mir (15€) oder nach Absprache bei meinem Trainer (35€). 
Das Pferd sollte für dich kein Sportgerät, sondern ein Partner mit Gefühlen und Bedürfnissen sein. Genau wie du, hat auch Peppi gute und schlechte Tage, an denen man am besten auf das Reiten verzichtet und lieber an der Beziehung zwischen Mensch und Pferd arbeitet.
Stallarbeit wie Box misten und Füttern sollten ebenfalls selbstverständlich sein, diese Tätigkeiten werden während einer 1-Monatigen Probezeit erklärt und gezeigt. Alle weiteren Regeln und Bedingungen zum Umgang mit Peppi werden vertraglich festgehalten.

Peppi ist ein reines Freizeitpferd, du solltest also keine Turnierambitionen mitbringen.

Der Preis der Reitbeteiligung beträgt 40€ im Monat bei einem Tag in der Woche. Eine Erhöhung auf 2 x die Woche ist langfristig nicht ausgeschlossen.

Ich möchte keine Anfragen von Bereitern, die nach einem 'Projekt Pferd' suchen oder Reitern, die mir erzählen wollen, wie ich mit meinem Pferd umzugehen habe, desweiteren möchte ich keine ambitionierten Turnierreiter, Kinder und Jugendliche unter 16 oder Reitanfänger, die bisher nur mit Ausbindern geritten sind; bei Wiedereinsteigern mit mehr als 5 Jahren Pause würde ich ein Auge zudrücken, wenn sie mich mit ihrer Art und ihrem reiterlichen Können überzeugen.

Wenn du bis hierhin gelesen hast, oben genannte Bedingungen auf dich zu treffen und du Interesse an einem ersten Kennenlernen hast, dann melde dich doch einfach bei mir, ich beiße nicht.

Standort

25370 Seester, Schleswig-Holstein
Deutschland


Anbieter

Basisanbieter
E
25336 Klein Nordende
Deutschland

Weitere Services

Pferde-Krankenvollversicherung
Für ein erfülltes Leben mit Ihrem Tier.

  • inklusive Operationskostenversicherung
  • ohne GOT-Limitierung oder Altersbegrenzungen
  • kostenlose digitale tierärztliche Beratung

Kontakt zum Anbieter aufnehmen

* Diese Felder müssen ausgefüllt werden



Nachricht senden
Basisanbieter
E
25336 Klein Nordende
Deutschland
i