Heute Neu: 321 | verkauft: 717
c
k

Tori kaufen und verkaufen

Mehr lesen b
1 Treffer
Tori
H
Suche anpassen Suche speichern
Suche speichern


Nie wieder Pferdeinserate verpassen!
Mit Ihrem persönlichen eMail-Suchauftrag informieren wir Sie regelmäßig über neue Pferdeinserate die Ihren Suchkriterien entsprechen.
H
Sortieren nach
Datum absteigend b
eDatum absteigendbDatum aufsteigendePreis aufsteigendbPreis absteigendeRasse aufsteigendbRasse absteigendeAlter aufsteigendbAlter absteigendeStockmaß aufsteigendbStockmaß absteigend
Basis-Inserate
Tori Mix, Stute, 4 Jahre, 160 cm, Schimmel Fahren - Freizeit
UA-10024
Житомир
1.500 € VB
Inserat merken
Gefunden werden, statt selber suchen
Mit Ihrem persönlichen Pferdegesuch zum Traumpferd.
Gesuch aufgeben
Finden lassen
  • j beschreiben Sie sich und Ihre Wünsche
  • j erhalten Sie Angebote direkt von geprüften Verkäufern
  • j sofort online, Laufzeit 90 Tage
nur 14,99 € 4,99 €
Jetzt Gesuch aufgeben
H



Tori (1)

Mehrfachauswahl
Warmblut (1)

Mix (1)

Mehrfachauswahl
Fahrpferde (1)

Mehrfachauswahl
Stute (1)

Mehrfachauswahl
Schimmel (1)

Mehrfachauswahl
Ukraine (1)

Mehrfachauswahl
Allrounder (1)

Basisanbieter (1)

Suche weiter eingrenzen
mit Video (1)

Auktionspferde ausblenden (1)

Das Tori Pferd wird auch Torgelsches Pferd genannt und stammt aus Estland. Entstanden ist die Rasse aus dem Estnischen Klepper als schweres Warmblut. Die Pferde kommen fast nur in Estland vor und sind nur wenig verbreitet. Im Ort Tori, der auch der Namensgeber der Rasse ist, wurde 1856 ein Gestüt gegründet. Gezüchtet werden sollte ein Pferd, das sich für die Arbeit, für das Fahren und fürs Reiten eignet. Zudem sollte die Rasse an das Klima in Estland angepasst sein. Mittlerweile existieren drei Varietäten des Tori, der Typ A als Arbeitspferd, der Typ B, ein leichteres Sport- und Kutschpferd und der ursprüngliche Typ des Tori. Der ursprüngliche Typ gilt als stark bedroht und ist am seltensten. Toris sind robuste Pferde, die sehr ausgeglichen und nervenstark in ihrem Verhalten sind und sich dem Menschen eng anschließen.

Tori Pferde kaufen und verkaufen bei ehorses

ehorses bietet für alle Interessenten eine Filterfunktion an, die die Suche nach einem neuen Pferd erleichtern soll. Mit dieser Funktion können potentielle Käufer alle ihre Wunschkriterien eingeben. Neben dem Alter, dem Ausbildungsstand, der Größe, der Rasse oder der Farbe können auch der Standort des Pferdes (mit Umkreis) sowie die gewünschte Preisspanne eingestellt werden. Anschließend werden nur noch Pferde angezeigt, die diesen Kriterien entsprechen. Vor allem bei häufig verkommenden Rassen oder relativ unspezifischen Kaufkriterien ist die Filterfunktion Gold wert. Sie erleichtert die Suche, sodass die Interessenten per se unpassende Pferde nicht selbst aussortieren müssen.

Mit nur wenigen Klicks können die gewünschten Eigenschaften außerdem jederzeit geändert werden. Ist das Angebot immer noch zu groß, können die Kriterien weiter spezifiziert werden. Sollte es zu den Vorstellungen des Käufers keine passenden Angebote geben, kann dieser die Kriterien wieder erweitern, etwa die Preisspanne oder den Umkreis vergrößern, um mehr Pferde zu finden.

Tori Pferde im Steckbrief

Historie und Zucht

Die Geschichte des Tori Pferdes beginnt im Jahr 1855 mit der Gründung eines Gestütes im estnischen Ort Tori. Hier sollten vor allem Pferde als Arbeitstiere für die Bauern gezüchtet werden. Die Zucht wurde auf der Grundlage von 100 Stuten des Estnischen Kleppers aufgebaut. In Estland waren allerdings nur 50 Stuten zu finden, deswegen wurden weitere 50 aus Finnland dazu gekauft. Allerdings schloss man die Stuten aus Finnland später aus der Zucht wieder aus, da die Zuchtergebnisse nicht zufriedenstellend waren.

Des Weiteren stellte sich die Suche nach geeigneten Zuchthengsten als Problem heraus. Die Hengste des Estnischen Kleppers wurden zu großen Teilen bereits im jungen Alter kastriert, weshalb es nur wenige zeugungsfähige Tiere gab. Aus diesem Grund wurde die Zucht zur Hälfte mit Kleppern und zur anderen Hälfte mit Araberhengsten aufgebaut. Aus dieser Zucht entstanden allerdings Tiere, die sich nicht für die landwirtschaftliche Arbeit eigneten. Daraufhin wurde die Zucht mit dem Englischen Halbblut, dem Ostfriesen, dem Ardennenhengst und dem Orlow-Traber ergänzt. Erst im Jahre 1894 gelang es, das Zuchtziel zu erreichen mit einem Hengst aus Polen namens Hetman, der bis heute als Stammvater der Rasse gilt. Aufgrund des Mangels an Hengsten kam es allerdings zu Problemen mit Inzucht, weshalb Ostfriesen und Postierhengste mit eingezüchtet wurden.

Im Zweiten Weltkrieg ging die Pferdezucht, wie in vielen Ländern, auch in Estland stark zurück. Im Anschluss baute man sie unter Einfluss der Sowjetunion wieder auf. Im Jahre 1950 wurde das Tori schließlich als eigenständige Pferderasse erstmalig anerkannt. Seit dem Jahr 1951 gibt es ein Gestütsbuch. Da die Nachfrage nach Arbeitspferden aufgrund zunehmender Nutzung von Maschinen in der Landwirtschaft stark sank, konzentrierten sich die Züchter des Tori fortan eher auf eine Verwendung der Pferde im Springsport. Zu diesem Zweck wurden Pferde der Rassen Holsteiner, Hannoveraner, Trakehner, Oldenburger und das Englische Vollblut eingezüchtet. Allerdings sollte der ursprüngliche Schlag erhalten bleiben, weshalb es heute drei Typen des Tori gibt.

Der alte Schlag war durch Inzucht bedroht, weshalb in den 1970er Jahren Alt-Hannoveraner in die Zucht mit eingeführt wurden. Als im Jahre 1990 die Sowjetunion zusammenbrach, wurden viele Pferde in Schlachthöfen vernichtet - Einer der Gründe warum der Alt-Tori heute in seinem Bestand stark gefährdet ist. Seit dem Jahr 2012 gibt es strenge Auflagen für die Zucht des Alt-Tori. Der Genpool soll erhalten bleiben, daher darf nicht mehr als 25 % fremdes Blut von ganz bestimmten Alt-Hannoveraner-Hengsten eingezüchtet werden. Wer in Deutschland ein Tori kaufen möchte, wird feststellen, dass es hierzulande nur sehr wenige Vertreter der Rasse gibt.

Eignung des Tori

Das Tori Pferd ist in seiner Verwendung ein vielseitiges Pferd. Wer ein Tori kaufen möchte, kann es als Arbeitspferd, genauso aber als Reit- und Fahrpferd nutzen. Zudem sind die Tiere aufgrund ihrer guten Verbindung zum Menschen sehr gute Freizeitpartner. Da sie kraftvolle Gänge aufweisen, können Toris auch in der klassischen Dressur gute Leistungen erbringen.

Aussehen und Erscheinungsbild der Pferderasse

Grundsätzlich gibt es drei Typen des Tori. Der Typ A bewegt sich zwischen dem schweren Warmblut und dem leichten Kaltblut und ist ein landwirtschaftliches Arbeitspferd. Der Typ B ist ein leichteres Pferd, das sich zum Fahren und als Sportpferd eignet und entspricht in etwa einem Warmblut. Der Alt-Tori ist die ursprüngliche Rasse, die zu den selten gewordenen schweren Warmblütern zählt.

Im Stockmaß kann das Tori Pferd eine Größe zwischen 162 und 168 cm erreichen. Das Gebäude der Tiere ist kräftig, der Kopf ist groß, passt aber proportional trotzdem zum Körper. Der Hals der Tiere ist mittellang und kräftig, die Rückenlinie fällt ab, die Kruppe ist ausgeprägt. Die Gliedmaßen sind trocken, die Gelenke gut akzentuiert und die Hufe fest. Die meisten Toris sind Füchse, manchmal kommen die Tiere auch als Rappen, Braune und Isabellen vor.

Charakter der Tori

Das Tori Pferd zeichnet sich durch große Ausdauer und Stärke aus. Es ist effizient in der Futterverwertung, sehr langlebig und fruchtbar. Bis ins hohe Alter bleiben diese Tiere leistungsfähig und gesund. Es hat einen ruhigen und ausgeglichenen Charakter, ist sehr menschenbezogen und nervenstark.

Tori kaufen und verkaufen - Das ist zu beachten

Wer ein (Tori) Pferd kaufen möchte, sollte sich zunächst einmal damit auseinandersetzen, was er für ein Pferd sucht. Wichtig ist, dass das Pferd grundsätzlich zu den Ansprüchen passt, denn wenn es diesen nicht genügt, stellt sich beim Reiter schnell Frust und Enttäuschung ein. Da das Pferd nichts dafürkann, dass es für bestimmte Disziplinen mehr Talent als für andere hat, wird ein enttäuschter Reiter dem Pferd nicht gerecht und sorgt auch beim Vierbeiner für Frust. Auch andersherum kann es sein, dass ein hochtalentiertes, intelligentes Pferd mit einem Reiter, der nur einmal pro Woche ins Gelände gehen will, unterfordert und dadurch gelangweilt oder gar vermeintlich bockig ist.

Diese beispielhaften Szenarien zeigen, dass die Ansprüche von Reiter und Pferd zusammenpassen müssen. Dabei ist es aber auch sehr wichtig auf eine altersentsprechende Ausbildung zu achten. Viele sportlich ambitionierte Reiter suchen möglichst junge, aber bereits möglichst gut ausgebildete Pferde.

Inserat einstellen auf ehorses

Verkäufer profitieren auf ehorses von einem umfangreichen Verkaufspaket. Europas größter Pferdemarkt bietet allen Anbietern dabei eine optimale Plattform. Durch die unzähligen Inserate, die jährlich online gestellt werden, ist bereits ein großer Erfahrungsschatz zur Vermarktung von Sport- und Freizeitpferden vorhanden von dem alle profitieren. Zwei Pferde können pro Jahr komplett kostenfrei auf ehorses inseriert werden. Um die Sichtbarkeit der Anzeige zu steigern, können verschiedene Zusatzoptionen hinzugebucht werden.

Aber auch für Vielverkäufer hat ehorses ein Angebot parat. Dieses nennt sich ehorses Premium. Dabei können unbegrenzt viele Pferde auf einmal für einen festen monatlichen Betrag eingestellt werden. 

Häufige Fragen

Hier beantworten wir Dir die häufigsten Fragen zur Tori Pferden.

Was kostet ein Tori-Pferd?

Wer ein Tori kaufen möchte, wird nur sehr wenige Verkaufspferde finden. Die Preise bewegen sich normalerweise zwischen 5.000 und 10.000 Euro.

Wie groß sind Toris?

Toris können ein Stockmaß zwischen 162 und 168 cm erreichen.

Woher kommen Tori-Pferde?

Tori-Pferde stammen aus der estnischen Gemeinde Tori im Kreis Pärnu.


Mehr über Tori Pferde erfahren im ehorses Magazin
i