Startseite » Erfahrungen mit dem marstall Gastro-Müsli

Erfahrungen mit dem marstall Gastro-Müsli

von Michael Möller
0 Kommentar

Anzeige: Unsere Tester haben das marstall Gastro-Müsli im Langzeit-Test einmal genauer unter die Lupe genommen.

Jeder Reiter wird sich mit dieser Problematik mit Sicherheit einmal in seinem „Reiterleben“ auseinandersetzen müssen: Magenprobleme beim Pferd. Und genau hier kann man schon sehr gut in puncto Fütterung vorbeugen. Das marstall Gastro-Müsli  auf die Fütterung von magenempfindlichen Pferden ausgerichtet. Durch einen hohen Strukturgehalt, den Verzicht auf Melasse und die Beigabe von weiteren wichtigen Inhaltsstoffen, ist das Futter genau auf die Bedürfnisse abgestimmt. Nach vier von acht Wochen ziehen unsere Tester das erste Resümee:

Isländer Wallach von der SeiteIch bin mehr als begeistert und habe inzwischen sogar noch 2 meiner Pferde auf das marstall Gastro umgestellt (natürlich auf meine Kosten – ich hab gleich eine Riesenbestellung aufgegeben, damit mein Vorrat immer gefüllt ist). Mein Háfeti, der sehr oft an Magengeschwüren litt und eigentlich dauerhaft Magenprobleme hatte ist mein Testkandidat für diesen Futtertest. Ab Tag 1 konnte ich beobachten, dass er sein marstall Gastro viel lieber gefressen hat als sein bisheriges Müsli, sonst war er immer super mäkelig und hat sein Futter sozusagen irgendwie „aussortiert“ und nur bestimmte Bestandteile davon gefressen. Das Gastro jedoch verputzt er im wahrsten Sinne des Wortes. Auch sein Fressverhalten, was die Heufütterung betrifft hat sich verändert, er geht viel schneller zu seinem Futterplatz und lässt sich nicht mehr so leicht ablenken, wenn er frisst. Sonst war er immer sehr ablenkt und hat sofort aufgehört zu fressen. Zum Äußeren kann ich aktuell nur sagen, dass mein Háfeti sich wirklich zum Positiven verändert hat, er hat eine schöne Figur bekommen, sonst war er immer sehr dünn und hätte mehr Gewicht haben dürfen. Für seinen aktuellen Trainingsstand sieht er sehr gut aus, ich bin mehr als zufrieden! Die Rittigkeit hat sich seit Fütterungsumstellung auch zum Vorteil verändert, Háfeti ist viel williger, was das Arbeiten und das Vorwärtslaufen angeht und ist auch viel konzentrierter bei der Arbeit als vorher. Insgesamt bewerte ich das marstall Gastro zum heutigen Tag einfach mit einem „WOW“. Ich würde ein magenempfindliches Pferd jederzeit auf das marstall Gastro umstellen, meine Erwartungen von diesem Futter wurden einfach nur übertroffen. Ich bin sehr froh, dass ich als Produkttester ausgewählt wurde, denn ohne diesen Test wäre ich wohl nie auf das marstall Gastro gekommen.

Zweites Feedback nach insgesamt 8 Wochen

Was mein zweites Feedback betrifft:
Es hat sich seit dem ersten Feedback nichts geändert, außer, dass ich inzwischen alle meiner Pferde auf das marstall Gastro umgestellt habe. Was soll ich sagen? Alle lieben es!

Die Leistungsfähigkeit von Háfeti hat sich sehr zum Vorteil verändert, obwohl ich Háfeti immer sehr konsequent und regelmäßig trainiert habe, war er nie so richtig leistungsfähig, man merkte immer, dass ihm irgendwas fehlt. Seit ich das marstall Gastro in Kombination mit dem Force füttere, ist Háfeti viel leistungsfähiger, er läuft williger vorwärts, auch längere und schwierigere Trainingseinheiten machen ihm kaum noch was aus. Er sieht auch vom Optischen deutlich gesünder aus, nicht mehr so dürr und eingefallen, obwohl er inzwischen sogar häufiger und länger trainiert wird, als vorher.

Háfeti hatte bisher in regelmäßigen, sehr kurzen Abständen, immer mit dem Magen Probleme. Dadurch haben wir öfter den Tierarzt gebraucht. Seit ich marstall Gastro füttere, habe ich den Tierarzt kein einziges Mal mehr rufen müssen.

Erst heute habe ich wieder eine Bestellung über 10 Säcke marstall Gastro und marstall Force beim Händler meines Vertrauens aufgegeben, damit mein Vorrat hoffentlich niemals endet. 🙏🏻😊

Ich bin mehr als froh und auch stolz, dass Háfeti und ich als Produkttester ausgewählt wurden, denn nur dadurch sind wir auf dieses wunderbare Futter gekommen. Ich danke euch von Herzen!

Mein Pferd und ich testen das Gastro Müsli von Marstall nun seit 4 Wochen. Als es ankam und ich den Sack aufgemacht habe war ich sofort begeistert von der Qualität. Es ist strukturreicher als die typischen Müslis. Ich hatte mit Marstall ausgemacht, dass mein Pferd täglich 2 Kilo bekommt, da er durch die Magengeschwüre leider ziemlich stark Fett und Muskeln abgebaut hatte. Mein Pferd ist ein sehr mäkeliger Fresser und wenn ihn ein Futter nicht schmeckt lässt er es einfach liegen und geht. Wir haben das Müsli über eine Woche eingeschlichen und seitdem isst er es mit großer Begeisterung. Es lässt sich auch sehr gut einweichen. Ich habe das Gefühl, dass er langsamer frisst, weil er mehr kauen muss. Seitdem wir das Gastro-Müsli füttern konnte ich seinen Magenschutz langsam reduzieren und ich denke in den nächsten Wochen kann ich es komplett absetzen.Mein Zwischenfazit ist, dass wenn man ein Müsli sucht um sein Pferd bei Magenproblemen zu unterstützen beim Gastro Müsli richtig ist.

2. Feedback nach insgesamt 8 Wochen

Mein Pferd und ich durften 8 Wochen das Marstall Gastro-Müsli testen. Mein Pferd hatte mit einem Magengeschwür zu Kämpfen. Wir haben alle möglichen Mittel probiert, aber diese hatten leider nie auf längere Zeit Wirkung gezeigt. Im akuten Fall gab es natürlich Medikamente, aber ich war auf der Suche ihn nach seinem Magengeschwür weiter zu unterstützen.
Er bekommt neben Heucobs 2 kg Gastro-Müsli am Tag. Das frisst er auch immer noch mit großer Begeisterung und lässt nichts übrig. Mein größter Wunsch war, dass er weiter zunimmt. da er durch seine Krankheitsgeschichte abgebaut hatte. Er hatte vor 8 Wochen 565 kg und wir haben es nicht geschafft ihn noch runder zu bekommen, da er sehr schwerfuttrig ist. Heute nach 8 Wochen hat er 595 kg und damit sein Wunschgewicht. Vom Tierarzt wurde es mir ebenfalls bestätigt, dass er mittlerweile eine sehr gute Figur hat.
Er ist bei der Arbeit sehr motiviert und hat ebenfalls Muskulatur aufgebaut. Ich hatte ihn vor dem Test täglich Hafer gefüttert, weil er immer eher von der gemütlichen Sorte war. Das haben wir nach der Beratung abgesetzt. Ich hatte gedacht, dass er dadurch eher noch schlapper wird, aber es war ganz im Gegenteil. Er wurde eher flotter und motivierter.
Beim Satteln hat er gerne die Ohren angelegt. Das macht er mittlerweile nicht mehr und auch beim Putzen reagiert er nicht mehr empfindlich, wenn ich ihn am Bauch putze.

Wie man vielleicht liest sind wir beide sehr zufrieden mit dem Müsli und wir werden auch es nach der Testphase auf jeden Fall weiter füttern. Ich finde es ist eine sehr gute Ergänzung um dem Pferd bei Magenproblemen zu unterstützen.

Wir haben innerhalb einer Woche das Futter umgestellt. Sunny frisst das Futter sehr gut. Vom Fressverhalten hat sich nichts verändert, er war aber noch nie der Schlinger. Vom Wohlbefinden muss ich sagen, das wir das Gefühl haben, dass er vom Magen her etwas beruhigt ist, das merken wir beim Satteln, er ist sehr entspannter geworden. Wir sind bis jetzt sehr zufrieden.

2. Feedback nach insgesamt 8 Wochen

Beim körperlichen Aufbau konnten wir bis jetzt keinen großen Unterschied bemerken.
Allerdings scheint Sunny mittlerweile auch in ein Alter gekommen zu sein, wo wir in puncto Leistungsfähigkeit und körperlichen Aufbau nicht mehr so viel sagen können. Ich habe ihn mittlerweile in Teilrente geschickt.
Zum Allgemeinzustand muss ich feststellen, dass es das beste Futter ist, was wir bisher hatten. Keine Magenprobleme mehr und wir können ohne Probleme satteln. Mein Pferd hat sich vom Magen her zu 90 % verbessert und das war für uns das Wichtigste…. Wir bleiben bei dem Futter 🙂
Vielen Dank, dass wir das marstall Gastro-Müsli testen durften!

Ich darf das marstall Gastro-Müsli mit meinem 6jährigen Württemberger Wallach testen. Aufgrund verschiedener Symptome wurde Anfang Juli tierärztlich eine Magenproblematik diagnostiziert. Parallel zur Medikation erfolgte die Umstellung auf getreidefreies Futter. Da kam der marstall Produkttest genau richtig. Vom marstall-Team wurde für mein Pferd eine Ration von 2,5-3kg/Tag berechnet. Es wird in 3 Portionen pro Tag verfüttert. Zusätzlich bekommt er 30g Mineralfutter (marstall Force) pro Tag. Das Futter hat eine sehr weiche Konsistenz, durch die beigefügten Fasern wird das Pferd dennoch zum Kauen angeregt. Mein Pferd ist der Typ „Allesfresser“ und ist bei Futter in der Regel nicht sehr wählerisch. Daher war es keine Überraschung dass er das marstall-Gastro Müsli gut angenommen hat und problemlos frisst. Jedoch hat die berechnete Futterration ein sehr hohes Volumen, sodass er seine Portionen meist nicht auf Anhieb leer frisst. Grundsätzlich macht er einen fitten und zufriedenen Eindruck. Seine Oberlinie wirkt entspannter und er bewegt sich lockerer und weniger klemmig. Ich freue mich darüber das Futter testen zu dürfen und bin auf die weitere Entwicklung gespannt.

2. Feedback nach insgesamt 8 Wochen

Ich durfte 8 Wochen lang das marstall Gastro-Müsli mit meinem 6jährigen Württemberger Wallach testen.

Anfang Juli wurde er mit GastroGard behandelt und gleichzeitig die Fütterung komplett auf getreidefrei umgestellt. Der Produkttest kam somit zu perfekten Zeitpunkt.
Nach Rücksprache mit dem marstall-Team wurde für ihn eine Ration von 2,5 kg Marstall Gastro-Müsli + 30 g Marstall Force Mineralfutter (das hatte er schon die ganze Zeit bekommen) pro Tag berechnet.

Das Müsli machte zu Beginn einen sehr guten Eindruck. Der Geruch war angenehm und mein Pferd hat es sehr gut angenommen. Die Berechnete Ration von 2,5 kg/Tag wurden auf drei Mahlzeiten verteilt. Durch die sehr feine Struktur des Futters ergab sich ein sehr großes Volumen. Da Pferde mit Magenproblemen eher kleine Portionen Kraftfutter bekommen sollen, finde das nicht optimal gelöst.
Mein Wallach hat das Futter dennoch gut angenommen und anfangs gerne gefressen. Nach einigen Tagen hat er seine Kraftfutterportionen nicht mehr auf Anhieb leer gefressen und immer wieder pausen eingelegt. Nach ca. 6 Wochen des Produkttests hat er angefangen das Futter zu verweigern und wollte es nur widerwillig fressen. Das ist für ihn sehr untypisch. Vor der Magenproblematik war er ein sehr guter Fresser.
Sein Allgemeinzustand hat sich gut entwickelt. Unter dem Sattel bewegt er sich wieder lockerer und fleißiger und nicht mehr so klemmig wie vor der Futterumstellung. Auch andere Symptome wie Leerkauen und Zähneknirschen treten nur noch selten auf. Er hat wieder mehr Spaß an der Arbeit und lässt sich gut reiten.
Der körperliche Zustand hat sich nur wenig verbessert. Er hat in den letzten 8 Wochen etwas zugenommen, allerdings fehlen noch ein par Kilos. Und auch die Muskulatur braucht natürlich einige Zeit, bis sie wieder aufgebaut ist.

Fazit:
Das marstall Gastro-Müsli ist im Grunde ein gutes Futter für Pferde die getreidefrei ernährt werden müssen. Allerdings gefällt mir persönlich das große Futtervolumen nicht. Ich bin dankbar, dass ich es das marstall Gastro-Müsli testen durfte, werden es meinem Pferd aber in Zukunft nicht mehr füttern, da es ihm nach einiger Zeit wohl nicht mehr so gut bekommen ist, worauf ich das schlechtere Fressverhalten zurückführe. Der Allgemeinzustand meines Pferdes hat sich dennoch positiv verändert, weshalb ich das Futter grundsätzlich für eine getreidefreie Ernährung weiterempfehlen kann, jedoch nur wenn die Tagesration auf mehr als drei Fütterungen verteilt werden kann.

Der erste Eindruck war echt toll! Das Müsli roch super, es fühlte sich gut an und sieht sehr hochwertig aus. Mein Pferd ist sehr kritisch was Futter angeht, doch dieses fand er direkt interessant und hat es auch direkt gefressen. Das Einzige was mir aufgefallen ist, ist das es teilweise sehr pulverig war und am Ende ein letzter Rest drin geblieben ist der nur noch aus Staub bestand, deshalb gebe ich immer etwas Wasser oder Öl hinzu, welches den „staubigen“ Teil etwas bindet. Was mir aufgefallen ist, dass er etwas mehr pupst seit dem er das Futter bekommt, was jetzt aber nicht schlimm oder sehr extrem ist. Das Fressverhalten hat sich nicht wirklich verändert.

2. Feedback nach 8 Wochen

Nach 8 Wochen Testphase kann ich mit Freuden feststellen, dass mein Pferd deutlich an Gewicht zugenommen hat. Er sieht an der Hüfte, Brust und am Bauch nicht mehr so eingefallen aus und man sieht auch kaum noch die Rippen. Obwohl wir aufgrund eines Fesselträgerschaden nur im Schritt arbeiten, scheint die Muskulatur sich trotzdem wieder etwas aufgebaut zu haben.

Zur Leistungsfähigkeit kann ich leider nicht viel sagen, da wir ja aktuell nur im Schritt unterwegs sind. Das Longieren und Spazieren gehen macht er aber sehr gut mit und ist dabei entspannt.
Aktuell ist er sehr entspannt du freundlich unterwegs. Wir können ohne Probleme von den anderen Pferden weg und allein spazieren gehen, oder uns auch alleine an der Box aufhalten. Das war vorher nicht immer so möglich, da er oft sehr nervös war.
Insgesamt scheint sich sein Allgemeinzustand in kurzer Zeit sehr verbessert zu haben, wo das Marstall Gastro-Müsli einen großen Teil beigetragen hat.

In Sachen Akzeptanz, Wohlbefinden und Fressverhalten konnte das marstall Gastro-Müsli in der ersten Testphase schon voll überzeugen. Du möchtest Dich selbst über das Futter informieren?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.