Fragesammlung Trense

Was ist eine Trense?

Als Trense wird das Gebiss bezeichnet, welches im Zaumzeug des Pferdes befestigt ist. Es dient zur besseren Steuerung des Pferdes. Der Reiter kann mittels Trensengebiss und Zügel Signale an das Pferd abgeben.

Eine Trense wird zum Reiten genutzt. Mit dem Trensengebiss wird Druck auf das Pferdemaul ausgeübt. Als Material können Metall, Kunststoff, Gummi oder Leder verwendet werden. Es gibt verschiedene Trensenarten, wie die Wassertrense, doppelt gebrochene Trensen, Olivenkopftrense, Stangengebiss, Knebeltrense und D-Ringtrense. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen in ihrer Form und somit in ihrer Wirkung auf das Pferd. 

Oftmals wird unter einer Trense auch das gesamte Zaumzeug verstanden. 

Was ist ein Zaumzeug?

Das Zaumzeug dient im Reitsport zur besseren Steuerung des Pferdes beim Reiten. Das Pferd trägt es am Kopf, meistens mit einem Trensengebiss im Maul. 

Das Zaumzeug wird häufig aus Leder hergestellt und hat mehrere Riemen, die eine passgenaue Einstellung für das Pferd ermöglichen. Es gibt verschiedene Arten der Zäumung, wie zum Beispiel das Englische Reithalfter, Hannoversche Reithalfter, Schwedische Reithalfter oder Mexikanische Reithalfter. Es gibt noch viele weitere Arten. 

Außerdem gibt es gebisslose Varianten. Hier wird Druck über verschiedene Riemen ausgeübt und dadurch Signale an das Pferd abgegeben. 

Was ist ein Kappzaum?

Der Kappzaum ist ein spezielles Zaumzeug, der auf das Nasenbein und nicht über das Maul des Pferdes einwirkt. Es wird oftmals zum Longieren oder zur Handarbeit benutzt.
Der Kappzaum wird gern als Hilfsmittel zum Anlongieren von jungen Pferde genutzt, weil er ohne Gebiss auskommt. Auf dem Nasenstück ist ein Ring angebracht, an dem man die Longe oder die Zügel einschnallen kann. Richtig angewandt, bietet er die Möglichkeit das Pferd korrekt und gezielt zu trainieren beziehungsweise zu gymnastizieren. 

Was ist ein Micklem?

Bei einem Micklem handelt es sich um eine besondere Ausführung einer Trense. Sie ist an die anatomischen Bedürfnisse des Pferdekopfes angepasst. 

Viele Bereiche am Kopf eines Pferdes sind sehr empfindlich und reagieren auf Druck. Die Micklem Trense ist so geschnitten, dass sie jeglichen Druck auf die sensiblen Stellen des Kopfes vermeidet.  Sitzt eine Trense über einen längeren Zeitraum falsch, kann das zu schmerzhaften Entzündungen führen, die sich auf den gesamten Bewegungsablauf auswirken können. Dem soll die Micklem Trense Abhilfe leisten. 

Wie mache ich meine Trense sauber? 

Trensen sind in der Regel aus Leder gefertigt. Man reinigt sie am besten mit warmen Wasser und speziellen Reinigungsmitteln. 

Die meisten Trensen bestehen zum größten Teil aus Leder. Lediglich die Schnallen sind aus Metall. Da Leder ein organisches Material ist, hat es auch spezielle Anforderungen an die Pflege. Man sollte deshalb nur dafür vorgesehene Pflegemittel nehmen. Diese sind im Fachhandel erhältlich. An der Trense ist auch das Gebiss befestigt. Dieses reinigt man am besten mit warmen Wasser. So lässt sich auch grober Schmutz gut entfernen.

Felix Ortmann

Felix Ortmann

Felix macht eine Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation. Er entwickelt nicht nur kreative Facebook- und Instagram-Postings, sondern versorgt Dich auch mit interessanten Beiträgen rund um Pferde und Hunde. Erreichen kannst Du Felix unter f.ortmann@edogs.de.

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfehlungen der Redaktion