Erfahrungen mit den Produkten von Equine-Microtec

Anzeige: Unsere Tester haben die Produkte der brandneuen Reitsportmarke Equine-Microtec auf Herz und Nieren geprüft und berichten Dir in diesem Artikel von ihren Erfahrungen.

Ein Leben mit Pferden und dem Reitsport erfordert Leidenschaft, Know-how und gutes Equipment. Unter dem Motto „Dein Pferd wird Dich dafür lieben!“ präsentiert die Firma Equine-Microtec seit Frühjahr 2020 tolle neue Produkte rund um den Reitsport.

Innovative neue Materialien, hochwertige Qualität, zeitlos klassisches Design und mehr Sicherheit durch besondere stark reflektierende Einfassungen sorgen für ein ganz neues Erlebnis.

Revolutionär ist das neu entwickelte Microtec-Material, welches z.B. in den Schabracken und Pferdedecken eingesetzt wird: Diese extrem schweiß aufsaugende Faser sorgt für schneller trocknendes Fell bereits während und nach dem Training und sichert einen absolut rutschfesten Sitz.

Unsere Tester haben einige Produkte von Equine-Microtec genauer unter die Lupe genommen. In folgenden Erfahrungsberichten liest Du nach, ob sie überzeugen konnten:

Mein 12 jähriger Hannoveraner Wallach Huckleberry Finn, erfolgreich in der Dressur bis zur Klasse S* und ich, Nicole Sekulla, (Trainerin B Reiten, Prüfer Breitensport) duften das neue Produkt in diesem oft recht Temperaturschwankungen ausgesetztem Sommer testen. Hübsch zusammengelegt, schlicht und umweltfreudlich verpackt erreicht mich die Multifunktionsdecke.

Ich beginne mein Training mit ihm immer morgens um 8 Uhr. Da sich mein Pferd derzeit in der Rekonvaleszenzzeit befindet, habe ich die Decke im „Warm Up“ getestet.

Equine MicrotecEquine MicrotecNach dem Putzen lege ich die Decke auf und Huckle absolviert ein von der Physiotherapeutin vorgegebenes „15 Minuten-Warm up“. Stretching und Gleichgewichtsübungen mit dem Balancepad standen auf dem Plan.

Unter der Decke entspannte er deutlich besser die Rückenmuskulatur und die Wärme der Funktionsfaser der Innenseite schien er sichtlich zu genießen.

Zwischen den Übungen stand er entspannt und vor allem ohne „Fliegenbelästigung“. Das war bisher unser größtes Problem. Die Tierchen überfielen uns bei unserem Morgenprogramm regelrecht. In diesem Fall kann ich jedoch sagen, „Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen“ – die wohltuende Wärme unterstützte die Entspannung der Schulter und Rückenmuskulatur und die Plagegeister fanden das Netzgewebe in der 3D-Optik dermaßen gruselig, dass sie das Pferd komplett gemieden haben. Kein Schwitzen, das Material blieb trocken!

Sitz der Decke: Mein Pferd verfügt über eine breite Brust und Schulterpartie, aber die Decke ist so gut geschnitten, dass sie problemlos und passgenau ohne verrutschen liegt. Zusätzlich kann die Multifunktionsdecke mit einer eine Schweifkordel oder durch eine Band mit Karabinern ergänzt werden.

Material: Die Funktionsfaser ist absolut genial. Das Pferd hat nicht geschwitzt, und als ich die Decke abgenommen habe ist mir aufgefallen, dass sie lange die Restwärme gehalten hat.

Die Optik des Fliegenteils ist einmalig innovativ. Das Fliegenteil ist wirklich der Fliegenschreck.

 

 

Ich bin absolut überzeugt von diesem neuartigen Produkt und Material!

Mein Feedback nach zwei Wochen

Als mich vor knapp 4 Wochen die Mail von ehorses erreichte, dass ich einer der auserwählten Tester für die brandneue Marke Equine Microtec sein darf, war ich völlig perplex! Ich hatte mich schon oft als Produkttester beworben, leider ohne Erfolg, aber dass ich gerade bei dieser Kampagne ausgewählt wurde hat mich riesig gefreut!
Die Produktauswahl von Equine Microtec war wirklich beeindruckend. Nach ein wenig Recherche wurde ich auf der Website auf ein Produkt aufmerksam, welches perfekt zu uns passen würde und so wählte das Hartschalengamaschenset mit hochwertigem Kunstfell aus. Das Produkt ist in der Farbe Schwarz und in den Größen Cob, Full und XL verfügbar.

Unsere Vorgeschichte:
Vor 2 Jahren hat sich bei meiner Stute eine Walnuss große Hernie an der Fesselbeugen-Sehnenscheide gebildet, welche immer mehr an Umfang zunahm. Als Präventionsmaßnahme ließen wir das tumorartige Gewebe noch im selben Jahr operativ entfernen. Der Heilungsverlauf verlief unauffällig, jedoch bildete sich leicht festes Gewebe um die Narbe. Seitdem müssen wir beim Kauf von Gamaschen besonders auf die Passform achten, damit die empfindliche Narbe geschützt wird, aber keine Druckstellen entstehen. Hinzu kommt noch, dass Highlight genetisch bedingte Windgallen am hinteren Fesselgelenk hat, welche sie zwar nicht gesundheitlich beeinträchtigen, aber immer kritisch betrachtet werden müssen. Aus diesem Grund kann Highlight auch nur Streichkappen tragen, die das Fesselgelenk beidseitig umfassen, damit durch die Wölbung der Gallen nichts verrutscht.

Equine Microtec
Jaana Damsky Fotografie

Equine Microtec
Jaana Damsky Fotografie

Der erste Eindruck:
Die Freunde war groß, als der Paketbote mir das riesige Paket von Equine Microtec überreichte. Die Produkte waren einzeln verpackt (je Set für vorne und hinten) und zusätzlich in einem schützenden Stoffbeutel gebettet. Die Optik der Gamaschen und Streichkappen ist sehr ansprechend, das KUNSTfell sieht täuschend echt aus und fühlt sich kuschelig weich an. Allgemein sind sowohl die vorderen Gamaschen, als auch die hinteren Streichkappen sehr leicht und flexibel. Die glänzenden Details machen die glatte, robuste Oberfläche zu einem absoluten Hingucker. Das Preis-Leistungsverhältnis wirkte auf den ersten Blick überdurchschnittlich gut.

 

Equine Microtec
Jaana Damsky Fotografie

Die Passform:
Bestellt habe ich das Set in der Größe COB. Highlight hat sehr schmale Beine und trägt im Idealfall immer Größe M bzw. COB/VB. Die Gamaschen passen, trotz der dicken Fellpolsterung sehr gut und ich kann sie in der mittleren Umfanggröße einstellen. Das Fell passt sich sehr schön an die Form des Beines an, ist flexibel und nicht zu starr. Auch die Länge der Gamaschen ist gut abgestimmt und nicht zu hoch. Der Verschluss lässt sich dank der elastischen Gummizüge einfach und schnall öffnen und schließen, dabei rastet der Pin gut und sicher ein.

Equine Microtec
Jaana Damsky Fotografie

Das Fazit nach der ersten Anwendung:
Nach insgesamt 1 1/2 h Stunden reiten im Gelände und der Reithalle (alle 3 Gangarten wurden berücksichtigt), bei einer Temperatur von etwa 24 Grad, waren die Gamaschen nicht durchgeschwitzt und saßen weiterhin an Ort und Stelle ohne Verrutschen. Highlights Beine waren nur leicht feucht, was auf eine sehr gute Atmungsaktivität trotz des dichten Fells schließen lässt. Das Bein war nach der Arbeit angenehm temperiert und nicht überhitzt, was ebenfalls ein sehr gutes Indiz dafür ist, dass sich unter den Gamaschen kein Hitzestau gebildet hatte. Der Schweiß wurde gut aufgenommen und das Fell behielt seine Form bei und verklebte nicht. Sand und Dreck, der am Fell haften blieb, setzte sich nicht fest und ließ sich rückstandslos abbürsten.

 

Das Fazit nach weiteren Anwendungen:
Auch nach weiteren Anwendungen konnte ich keine negativen Aspekte feststellen. Die Gamaschen liegen weiterhin gut am Pferdebein, das Fell passt sich von Mal zu Mal noch besser an das Pferdebein an und ist weiterhin nicht verklebt. Trotz mehrfachem Gebrauch sehen die Gamaschen immer noch gut aus, weshalb ich sie erst nach einer längeren Nutzung waschen würde. Laut Hersteller ist dies bei einer Temperatur von 30 Grad im Schonwaschgang möglich. Dies werde ich bei meinem Langzeittest berücksichtigen und davon berichten.

Allgemeines Fazit:

Nach einem Kurzzeittest von 14 Tagen bin ich jetzt schon überzeugt von dem Produkt. Das Preis-Leistungsverhältnis ist hier besonders hervorzuheben, denn für einen absolut akzeptablen Preis erhält man ein wirklich hochwertiges Produkt, welches mit bekannten großen Marken mithalten kann.

Mein Feedback nach zwei Wochen

Hallöchen, 

ich freue mich sehr, die Bandagen und die Bandagierunterlagen ausprobieren zu dürfen. Sie fühlten sich bereits beim Auspacken sehr gut an, überzeugen optisch und sehen sehr gut verarbeitet aus. Die Klettverschlüsse sind gut vernäht und lassen sich gut öffnen und schließen. 

Equine Microtec

Ich habe die Bandagen gleich den Tag darauf an unserem Voltigierpferd getestet und sie passen super. Sie sitzen sehr gut, verrutschen nicht und lassen sich leicht um das Pferdebein wickeln. Durch den Klettverschluss an der Unterlage, ist es viel einfacher die Bandage im Anschluss um das Bein zu wickeln. Kein Verrutschen und keine Faltenbildung. 

Equine MicrotecEquine MicrotecWie versprochen, nehmen die Bandagierunterlagen die Feuchtigkeit gut auf und verhindern so einen möglichen Hitzestau am Bein. Selbst nach mehreren Stunden Training halten sie was sie versprechen und sitzen noch genauso gut am Bein wie beim Anlegen. Auch ohne die Bandagierunterlagen sitzen die Bandagen sehr gut und verrutschen nicht. 

Ich bin bisher begeistert von den beiden Produkten und kann sie nur weiterempfehlen. 

Equine-Microtec Funktionsnierendecke im Test:

Die Funktionsnierendecke wurde auf einem Distanzpferd getestet
    • 7 jährige Englische Vollblutstute im Distanzsport – siegreich bis MDR
    • Stockmaß 162cm

Zum Produkt selbst/zur Verarbeitung:

Equine-Microtec FunktionsnierendeckeEquine-Microtec FunktionsnierendeckeZunächst ist mir beim Auspacken des Pakets die sehr ansprechende Verpackung aufgefallen. Die Nierendecke war sehr liebevoll verpackt und mit einem Reflektionsband zusammengebunden. Das Auspacken hat so besonders viel Freude gemacht. Zudem viel mir direkt die hochwertige Verarbeitung und die besondere Multifunktionsfaser auf. Da wir im Distanzbereich grundsätzlich viel Wert auf Technologie und Funktionalität der Produkte legen, habe ich schon viele neuartige auf funktionalen Nutzen ausgelegte Materialien gesehen und testet. Allerdings war bisher keine dabei, welche man mit der Funktionsfaser von Equine-Microtec vergleichen könnte.
Die Nierendecke verfügt über Klettstrupfen welche an jedem Sattel angebracht werden können. Ich selbst habe die Nierendecke an meinem Springsattel und an meinem Distanzsattel getestet. Der Schweifriemen ist schön breit und Größenverstellbar. Er ist easy ein- und auszuhängen über die beidseitig vorhandenen Karabiner. Nach dem Auflegen der Nierendecke am Pferd, stach mir direkt die gute Passform ins Auge. Wir haben die Decke in 145/155 erhalten. Meine Stute ist eine exakte 145cm Deckenträgerin. Für uns war die Länge genau richtig. Auch die Seitenlängen waren Ideal. Sie ist lang genug um auch die Flanken mit einzuschließen. Durch ihr elegantes und schlichtes Design passt die Decke zu so gut wie jedem Outfit.

Bei der Anwendung der Produkte:

Wir haben die Decke hauptsächlich draußen getestet. Im Distanztraining konnte die Decke auch bei anhaltend erhöhtem Tempo überzeugen. Hier habe ich schon viele Nierendecke gehabt, welche bei über mehrere Minuten anhaltendem Galopp mit Wind nur noch auf einer Seite am Pferd runter hingen. Bei der Equine-Microtec Nierendecke kann man sich auf einen perfekten Sitz am Pferd verlassen. Selbst bei einem gemessenen Tempo von über 50km/h war die Nierendecke noch da, wo sie hingehört. Nach dem Training war das Ergebnis unter der Funktionsdecke genau das, welches man sich wünscht. Die Stute hatte eine angenehm warme Rücken- und Nierenpartie, welche aber vollkommen trocken war. Die Nierendecke war auf der Innenseite leicht feucht. Sie hat also genau das getan was sie soll – den Schweiß aufnehmen und das Pferd trocken aber warm halten. Die Flauschseite gefiel meiner sensiblen Stute sehr gut. Ihre Bewegungen wurden nicht beeinträchtigt. Durch das angenehme Material hatten wir auch kein Problem mit Scheuerstellen, Haarbruch oder ähnlichem.

Schlussfazit:

Die Funktionsnierendecke konnte mich voll und ganz überzeugen und wird mein Pferd und mich künftig auf Wettkämpfen begleiten. Zudem finde ich den Kaufpreis für diese Nierendecke absolut fair. Funktionsnierendecken anderer Hersteller liegen hier in einem teilweise mehr als doppelt so hohem Preissegment. Da sie bei 60 Grad auch in die Waschmaschine darf, muss sie nicht mit besonders hoher Sorgfalt genutzt werden, sondern darf auch mal bei schlechtem und matschigem Wetter für mehrere Stunden auf das Pferd.
Persönlich würde ich mir in der Zukunft vielleicht noch eine kleine Farbauswahl wünschen und eine Kombimöglichkeit (2 in 1) für Regenwetter.

Feedback zu den Transportgamaschen von Equine-Microtec

Was wurde getestet:

Transportgamaschen „CARE & PROTECT“ mit Microtec®-Funktionsfaser Innenseite

Bisherige Erfahrungen mit Transportgamaschen

Gerade in der Vergangenheit habe ich als aktive Reiterin, Trainerin und Richterin unterschiedliche Gamaschen selber genutzt oder in Nutzung gesehen.

Leider konnte ich bei unterschiedlichen Marken einen schnellen Qualitätsverschleiß feststellen. Zudem wurden bei Waschvorgängen bis 40 Grad die Gamaschen häufig nicht richtig sauber und bei höherer Temperatur trennten sich die Nähte auf oder das Material hielt dem nicht Stand.

Je nach Form kam es zu eingeschränkter Bewegungsfreiheit und/oder es war ein Verrutschen von Transportgamaschen zu beobachten, wodurch es zu einem erhöhten Verletzungsrisiko, besonders im Verladebereich kommen kann.

Da ich ebenfalls als Trainer Verladetraining für verladeschwierige Pferde durchgeführt habe, ist auch hier besonders eine gute Passform, Bewegungsfreiheit und ein guter Sitz der Transportgamaschen besonders wichtig um Scheuerstellen und das Verletzungsrisiko so gut wie möglich zu vermeiden.

Wie wurde getestet

An verschiedenen Warmblütern im Stand, in der Bewegung und beim Verladen

Reinigung: Schmutz an der Außenseite mit einem feuchten Tuch abgewaschen und an der Innenseite ausgebürstet – zudem in der Waschmaschine im 60 Grad gewaschen.

Verpackung

Gute Verpackung (Karton) auch für die sichere Aufbewahrung bestens geeignet.

Erster Eindruck

Qualitativ sehr hochwertige Transportgamaschen in einem schicken, klassischen Style.

Anwendung

Die Anwendung ist sicher, einfach und durch die Form und Klettverschlüsse auch bei unterschiedlichen Warmblütern recht individuell anpassbar.

Qualität

Das Material entspricht sowohl von außen als auch von innen höchster Qualität. Die Nähte sind stabil und das Material hält auch Strapazen Stand. Nach dem 60 Grad Waschgang sind die Gamaschen weder verzogen noch verformt und halten ihre Form und Qualität bei. Kleinere Verschmutzungen können problemlos abgebürstet oder mit einem feuchten Tuch abgewaschen werden. Die Microtec Funktionsfaser der Innenseite ist sehr weich, angenehm und leicht zu reinigen.

Das gesamte Design ist klassisch-schick und die reflektierenden Einfassbänder sehen nicht nur gut aus, sondern sorgen auch in der Dunkelheit zusätzlich für Sicherheit durch erhöhte Sichtbarkeit.

Der zusätzlichen Gummiverschluss im oberen Bereich der hinteren Gamaschen, sorgt für zusätzliche Befestigung, Passform und Sicherheit.

Zusammenfassend sind es stylische Transportgamaschen in höchster Qualität, die Komfort und Sicherheit in gleichem Maße vereinen.

Ist es auf jemanden wie mich ausgerichtet?

Auf jeden Fall, da die Anwendung einfach ist, die Aufbewahrung qualitätsschonend, und die Qualität absolut überzeugend, wenn der Anspruch besteht Pferde langfristig sicher zu transportiert.

Haben andere Personen Feedback zu dem Produkt gegeben?

Auch in den Test einbezogene Reitschüler und Stallkollegen waren von dem Produkt überzeugt (z.T. bei unterschiedlichen Pferden angewendet). Die Marke war allen einbezogenen Personen nicht bekannt – aber das Produkt überzeugte! Vorschlag: Marketing sollte diesbezüglich angegangen/ausgerichtet werden. (Anmerkung der Redaktion: Die Marke ist erst seit April 2020 auf dem Markt, daher werden Marketingaktionen wie dieser Produkttest eingesetzt, um diese bekannter zu machen.)

Vor- und Nachteile des Produkts

Vorteile – siehe Qualitätsbeschreibung

Nachteile: Die Klettstreifen könnten länger sein, da die Klettverschlüsse zwar großflächig sind, allerdings je nach Pferdebein zu viel abstehen bzw. zu lang erscheinen.

An heißen Sommertagen könnte erhöhter Hitzestau entstehen, da die Gamaschen einen großen Teil der Beine umfassen und die Qualität dies begünstigen könnte – daher würde ich an solchen Tagen von einer langen Nutzungsdauer abraten.

Vergleichbar

Das Produkt ist mit hochwertigen Marken-Transportgamaschen vergleichbar (z.B. von Bucas und Escadron)

Ist das Produkt seinen Preis wert? 

Auf jeden Fall, da es so viele Aspekte vereint (Style, Sicherheit, Material (innen und außen), Reflexion, zusätzliches Gummiband etc.) – meiner Meinung nach 10 von 10 Punkten!

Fazit:

Klassisch-stylische Transportgamaschen die alle relevanten Punkte erfüllen (Bewegungsfreiheit, Halt, Passgenauigkeit, Sicherheit), innen und außen von höchster Qualität sind und noch das ein oder andere extra zu bieten haben (Reflektion, Gummiband, 60Grad Waschung).

Ein in jeglicher Hinsicht empfehlenswertes Produkt mit absoluter Kaufempfehlung!

Das war schon ein sehr beeindruckendes Paket was ich da erhalten habe. Sehr edel. Das Möhrenmonster ist immer sehr neugierig und inspiziert das alles genau. Ich bin überzeugt, dieses Pferd kann lesen.
Ihr Urteil war aber klar: „Das testen wir gerne – klingt erfolgsversprechend. Mal schauen, ob es keinen Hitzestau darunter gibt“.

Ich fand zunächst die Canvas Oberseite etwas hart. Finde andere Schabracken da etwas „flauschiger“. Worauf ich selber gespannt war, war der Airbreath Funktionskanal.

Ich trainiere unter anderem für Distanzritte und nehme auch gerne daran teil – in diesem Jahr leider wegen Corona nicht. Ich verbringe also wirklich viele Stunden am Stück im Sattel und das sogar am liebsten in einem Dressursattel. Bei so Distanzritten wird es einem Pferd schon sehr warm unter dem Sattel und in der Regel nimmt man ein ganzes Arsenal an Satteldecken mit, um diese tauschen zu können.

Meine Stute befindet sich aktuell zusätzlich im Beritt. So durfte Ihre Bereiterin die Schabracke auch die letzten Tage intensiv nutzen. Hier leider nur ein Foto von den Springanfängen meiner Stute – mal schauen, wie sie sich weiter im Springen entwickelt.
Aber, genutzt wurde die Schabracke tatsächlich von uns. Die wurde nicht nur angeschaut. Wir waren natürlich auch im Distanztraining aktiv. Aktuell sind es leider nur kurze Runden von ca. 20 km. Auf Ritten beginnen die für uns erst ab 41 km aufwärts.

Meine Bereiterin hatte zuvor schon von geschwärmt, ich wollte es kaum glauben. Aber als ich nach den 20 km (bei schönen warmen Wetter) die Schabracke mal umgeklappt habe, war mein Pferd darunter trocken! Bei der Abnahme des Sattels, war lediglich die Sitzfläche oben auf dem Rücken feucht, aber der Rest des Pferdes war trocken.

Ich kenne es von anderen Schabracken, wo mein Pferd bei gleichen Trainingsbedingungen sichtbare Schweißspuren darunter hat und es auch sichtbar „am tropfen“ ist. In der Regel ist meine Stute darunter dann auch klitschnass. Das war hier nicht der Fall. Damit hatte ich nun gar nicht gerechnet. Überrascht war ich auch, das die Schabracke auch von unten nicht klatschnass war. Sie war „leicht feucht“ würde ich sagen. Ich kann auf jeden Fall bestätigen, dass Eure Aussage auf der Verpackung „Schnellste Schweißaufnahme durch Microtec Funktionsfaser“ absolut stimmt.

Ich muss gestehen, dadurch, dass ich nicht in einem Distanzsattel reite und speziell für den Distanzsport designte Satteldecken nutze, weiß ich nicht, was es dort so für „Highteckmodelle“ gibt – weiß aber, dass meine Reiterkollegen da auch immer noch was zu bemängeln haben. Ich selber kann mich nur mit Dressurschabracken diverser Hersteller vergleichen.

Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, dass sich „der Saft“ unterm Sattel bildete und jetzt auch unangenehm fürs Pferd wird. Ebenso muss ich sagen, dass die Schabracke – dadurch dass sie einfach nicht klitzschnass war – innerhalb kürzester Zeit wieder trocken und flauschig war. Sogar oberhalb der Schabracke gab es nur kleine feuchte stellen. Es war kein nasser Sattelabdruck darauf zu sehen. Also in einem echten Distanzwettbewerb kann ich mir gut vorstellen, dass die in der 40 Minuten Pausenzeit wieder dermaßen abtrocknet, das man die sofort wieder für den weiteren Ritt nutzen kann.

Also zumindest könnte ich mir das für meine ü40 und ü60 km Ritte vorstellen. Ü80 km mit mehreren Pausen habe ich selber noch nicht mitgemacht. Werde ich auch nicht, da ich nicht glaube, das mein Pferd für solche Strecken wirklich den Ehrgeiz hat und ich bin lieber ganz vorne dabei als sehr weit hinten auf den langen Strecken.

In der Stallgasse habe ich das Reflektieren der Schabracke einige Male wahrgenommen. Bei Tageslicht draußen jetzt aber nicht. Wobei ich hier aber auch fairerweise sagen muss, dass ich meistens das Pferd an der Hand habe oder oben drauf sitze. Da fällt der Blick dann nicht so häufig darauf.

Das einzige Manko: Es gibt so schöne Farben auf dem Markt und im Reitgeschäft oder im Reitsportkatalog bleibe ich nicht bei der Farbe grau stehen. Vielleicht überlegt sich die Firma ja noch das Sortiment um einige Farben zu erweitern – es muss ja nicht gleich das ganze Farbspektrum bedient werden.

Die Qualität hat mich echt überzeugt und ich werde sicherlich noch bei einigen Produkten hängen bleiben. Wie gesagt, meine Stute beginnt erst mit dem Springen. Und da nutze ich gerne Schutz um die Beine (im Distanzsport tue ich dies nicht, da der Sand ordentlich darunter schubbern kann). Auch die Hufglocken finde ich interessant, mit dem „Bogen“ vorne am Huf.

Leider war es jetzt die falsche Jahreszeit, aber den Abschwitzdecken traue ich inzwischen eine Menge zu. Da wird mich in Zukunft interessieren, ob die besser abtrocknen, oder ob die noch nass vom Vortag an der Boxentür verweilen.

Überzeugt bin ich, dass Equine-Microtec nicht viel „Bling Bling“ anbringt, um Interesse zu wecken. Die Qualität ist top. Die Preise sind absolut in Ordnung – da gibt es von meiner Seite nichts zu meckern.

Equine-Microtec Schabracke

Als ich auf das neue Konzept für Pferdeprodukte von Equine-Microtec aufmerksam wurde, hörte sich das speziell verarbeitete „Microtec-Material“ super interessant an. Dieses Material ist derzeit weltweit noch einzigartig und ermöglicht eine Anfertigung von besonders atmungsaktiven und Nässe absorbierenden Produkten.

Nachdem unsere bisherige Fliegendecke leider nicht wirklich den gewünschten Effekt zur Fliegenabwehr erfüllte und leider auch die Passform, gerade am Halsausschnitt, nicht zufriedenstellend war, stieß ich über Equine-Microtec dann auf die „Two Tone Fliegendecke“ mit passendem Halsteil. Das zweifarbige Material dieser Decke verspricht durch eine optische Konturveränderung und somit einen 3D Effekt bei Bewegung, eine optimale Abwehr von Fliegen, Mücken und Bremsen. Des Weiteren ist das spezielle Microtec–Material gleichzeitig luftdurchlässig uns super atmungsaktiv. Ein guter Sitz der Decke wird durch ein silikoniertes Anti-Rusch-Pad, einem elastischen Schweifgurt und einer Schweifkordel gesichert. „Super interessant, das wäre vielleicht etwas für mich und meinen Wallach“, dachte ich.

Nachdem ich mich für den Produkttest beworben hatte und dann auch tatsächlich ausgewählt wurde, ging alles sehr schnell. Das Paket kam zügig bei mir Zuhause an und die Verpackung machte einen ordentlichen Eindruck.

Das Material der Decke fühlt sich stabil aber nicht hart an und den versprochenen 3D Effekt kann man auch so schon erkennen. Beide Produkte sind toll verarbeitet und sehen auch sehr schick und edel aus. Ausgestattet an der Brust ist die Decke mit einen „quick release Verschluss,  welcher sich einfach aber sicher, öffnen und schließen lässt.

Die Passform der Decke ist sehr gut! Vor allem ist es die erste Decke, die auch den perfekten Halsausschnitt für meinen Leonharder–Wallach hat. Hier hatten wir nämlich die meisten Probleme bei der Deckensuche. War der Halsausschnitt zu weit, hingen die Decken an der Brust so weit hinunter, dass der Anblick einem Schlafanzug ähnelte.

In den Sommermonaten haben wir es jährlich mit einer richtigen Plage von Bremsen und Mücken zu tun, da wir mit den Pferden direkt am Wald mit Gewässer wohnen, und demnach unruhig sind unsere Pferde manchmal auch am Putzplatz schon. Nach dem Auflegen der Decke war sofort ein Unterschied erkennbar. Deutlich entspannter, ohne Schweifschlagen oder Kopfschütteln! Hier hat mich die Decke schon überzeugt.

Equine MicrotecAuch das Halsteil lässt sich einfach anbringen und befestigen. Mit einem elastischen Band für die Stirn und einem Klettverschluss links unten drunter lässt sich das Halsteil mit der Decke verbinden. Erwartet hatte ich einen beidseitigen Klettverschluss zur Decke, Halt und Passform sind trotzdem sehr gut!

Equine MicrotecDen ultimativen Test mit Halsteil bestanden beide Produkte einmal um die Mittagszeit, wo die Bremsenzeit bei uns den Höhepunkt erreicht, und einmal abends wenn die Stechmücken kommen. Beide Male setzten sich zwar hin und wieder Bremsen oder Mücken ab, blieben aber nie lange auf der Decke. Das Schweifschlagen hatte sich definitiv reduziert obwohl am Bauch noch genug Angriffsfläche vorhanden wäre. Der 3D Effekt tritt auch sichtbar bei Bewegung ein! Bei einem abendlichen Spaziergang war dann auch das reflektierende Einfassband sehr nützlich und man konnte uns gut sehen. Die Decke bietet außerdem eine gute Bewegungsfreiheit. So konnten wir ganz entspannt an unseren Zirkuslektionen und der Freiarbeit auf dem Platz arbeiten, ohne dass uns die lästigen Mücken und Bremsen gestört haben. Die Decke blieb immer gut da, wo sie hingehörte. Noch mal mehr Halt kann man mit einem Deckengurt haben, dieser war bei uns bisher jedoch nicht notwendig.

Mein Fazit zur „Two Tone Fliegendecke“ ist daher sehr positiv und sowohl mein Pferd als auch ich sind super zufrieden damit! Daher möchte ich mir die Ausreitdecke und Outdoordecke auch zügig anschaffen.

Seit einigen Monaten bin ich Besitzerin von Lundi vom Brock, einem 2010 geborener Islandpferde Hengst. Da unsere Ausrüstung noch nicht komplett ist, habe ich mich sehr darüber gefreut von Equine-Microtec als Produkttesterin ausgewählt worden zu sein.. Schnell war auch klar, welches Produkt am sinnvollsten für uns wäre.

Ich habe mir bewusst die Twill Classic Schabracke ausgesucht, da die Schabracke als Sattelunterlage in der Islandpferde Szene nicht sehr weit verbreitet ist und ich immer an einer optimalen Ausrüstung interessiert bin. Bereits wenige Tage nach der Bestellung kam das Paket bei mir an. Positiv auffallend war dabei, dass die Schabracke sehr gut aber nicht unnötig verpackt ankam, nicht so wie bei vielen anderen Anbietern, die ihre Produkte in übergroßen Kartons ausgefüllt mit Verpackungsmaterial verschicken.

Ausgepackt überzeugte die Schabracke direkt mit ihrer schlichten, klassischen Optik. Die Oberseite besteht dabei aus Baumwolle mit einer klassischen Rautensteppung. Das Einfassband soll hierbei im Dunklen reflektieren. Das Logo von Equine-Microtec ist klar zu erkennen, passt sich aber der Optik an und fällt daher nicht unangenehm ins Auge. Bei der Farbe kann man zwischen weiß, einem hellen cremeton, grau und anthrazit wählen. Da mein Pferd selber Schimmel ist, entschied ich mich für letzteres. Die Unterseite der Schabracke besteht aus dem Microtec Funktionsfasern, die eine schnelle Schweißaufnahme garantieren sollen. Alles in allem wirkte die Schabracke sowohl von der Optik als auch beim Anfassen hochwertig. Blieb abzuwarten wie sie sich im Praxistest schlägt. Am Stall angekommen fiel die Schabracke gleich positiv bei den anderen Einstellern auf. Auch hier wurde die wertige Optik und Haptik direkt bemerkt, wenn doch sich die Schabracke ein wenig von den gängigen gerne in der Isiszene benutzt Pads und Sattelunterlagen abhebt.

Equine MicrotecNachdem ich meinen Isi geholt und geputzt hatte, ging es zur ersten Anprobe, die mich in meiner Farbwahl bestätigte. Das Anthrazit hob sich schön von dem hellen Weiß ab. Nach dem anschließenden Satteln und Trensen ging es dann für uns beide auf die Ovalbahn. Dort nahm Lundi die neue Sattelunterlage gut an und es gab keinerlei Anzeichen dafür, dass er sich daran störte. Auch beim Reiten wurden wir wieder vermehrt auf die schöne Optik angesprochen. Nach dem Reiten war ich dann besonders gespannt auf das Absatteln. Hier wurde ich abermals positiv überrascht. Die spezielle Unterseite der Schabracke hatte den Schweiß gut aufgenommen, sodass Lundi im Bereich der Sattellage komplett trocken war, etwas was bei unseren anderen Sattelunterlage nicht immer der Fall ist.

Equine MicrotecFAZIT

Nach den ersten zwei Wochen der Testphase bin ich auf jeden Fall überzeugt, was das Aussehen und die Verarbeitung der Schabracke angeht. Auch dass sie den Schweiß anstandslos absorbiert, hat mir sehr gut gefallen.

In den nächsten Wochen werde ich meinen Fokus auf die Rutschfestigkeit der Schabracke legen, sowie die Waschhinweise und die Qualität nach dem Waschen.

Die Erfahrungsberichte klingen sehr gut. Alle Tester waren sowohl von dem tollen Design als auch von der hohen Funktionalität der Produkte begeistert.

Du willst Dich selbst von Equine-Microtec überzeugen?

Michelle Holtmeyer

Michelle Holtmeyer

Michelle Holtmeyer hat nach ihrem Germanistik-Studium in Bangkok und Berlin gelebt, bevor sie zu ehorses & edogs kam. Nun versorgt sie Dich mit News und Ratgebern zum Thema Pferde & Hunde. Erreichen kannst Du Michelle unter m.holtmeyer@ehorses.de.

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfehlungen der Redaktion