Erfahrungen mit dem Raufutter-Mix Hartog Digest

Fünf Tester haben den Raufutter-Mix Hartog Digest genauer unter die Lupe genommen und berichten Dir in diesem Artikel von ihren Erfahrungen.

Hartog hat einen Raufutter-Mix entwickelt, der die Magen- und Darmgesundheit des Pferdes optimieren kann. Hartog Digest ist mit POWERSTART® angereichert. Diese spezielle Mischung mit natürlichen Mikroelementen wird mit Säurepuffern, Präbiotika und Hefekulturen kombiniert.

Unsere Tester hatten die Chance, Hartog Digest zu testen. Hier findest Du exklusive Erfahrungsberichte:

Meine Erfahrungen mit dem Raufutter-Mix Hartog Digest nach drei Wochen

Hartog Digest ProdukttestLandlust litt nach Impfung , Entwurmung und Futterumstellung im Stall immer wieder unter Gaskoliken mit starkem Kotwasser.
Momentan bekommt sie komplette Heudiät ohne Getreide. Die medikamentöse Behandlung ist mittlerweile beendet und ich habe dann begonnen das Hartog Digest vorsichtig anzufüttern.
Im Video ist zu sehen , dass die Akzeptanz sofort da da war …meine Stute ist eher misstrauisch mit Futter, hat es aber sofort angenommen.
Ich mische das Futter mit einer Hand von ihrem getreidefreien Krippenfutter ( mir wurde ja gesagt, dass man es mit dem Krippenfutter mischen darf), sie bekommt von Höveler das Gastro puritan zweimal am Tag sowie Zusätze für ihre Spaterkrankung, dass Hartog Digest lässt sich problemlos mischen und sie sortiert dann auch nichts aus.
Weiterhin fällt mir auf, dass das Futter schön staubfrei ist und sich die Fresszeit wie angegeben verlängert hat.
Kotwasser hat sie bislang immer noch wieder auch der Bauch ist noch etwas gebläht aber im großen und ganzen scheint sich das ganze in die richtige Richtung zu bewegen. Wir haben schon besser geformte Äppel dabei und auch der Geruch ist nicht mehr so stark .Weiterhin ist sie auch nicht mehr so empfindlich am Bauch – natürlich macht es wohl die Kombination aus allen Maßnahmen zusammen, aber das Futter scheint ein guter Unterstützer zu werden. Ich freue mich schon auf das Gesamtfazit am Ende der Testphase!
Hartog Digest Produkttest

Mein Feedback nach acht Wochen

Hartog ProdukttestNach 8 Wochen Hartog Digest kann ich sagen, dass dieses Futter uns wirklich sehr gut mit der Problematik Aufgasung und Kotwasser unterstützt und ich es auch weiter im Futterplan belassen werde.
Landlust hat noch Kotwasser,aber dieses ist deutlich weniger als im Bericht zuvor. Auch der Tierarzt hat den Kot nochmals beurteilt und konnte eine positive Veränderung feststellen. Landlust bekommt immer noch eine Heudiät mit mindestens 3 Heumalzeiten über den Tag verteilt sowie getreidefreies Krippen und Aufbaufutter für die Muskulatur. Auch in der Rittigkeit konnten wir positive Veränderungen feststellen , da das Pferd den Bauch nicht mehr so stark verspannt.
Hartog Produkttest KotDer einzige Kritikpunkt ist, dass die Akzeptanz nach einer Zeit bei ihr nachgelassen hat, ich musste ihr dann das Futter mit ihrem Bronchialsyrup etwas würzen und ein wenig nass machen. Mittlerweile frisst sie meist und lässt es nur ab und zu liegen .
Ich möchte auf das Futter definitiv nicht mehr verzichten.
Hartog Produkttest

Meine Erfahrungen mit dem Raufutter-Mix Hartog Digest nach drei Wochen

Hartog Digest ehorses ProdukttestJonas, 14 jähriges Kaltblut, liebt es einfach. Dafür lässt er sogar sein gutes Heu liegen, was sehr selten vor kommt. Er braucht ein Futter, welches kein Zucker, kein Getreide und keine Melasse enthält. Er reagiert sehr stark mit Mauke auf die oben genannten Zusätze. Dazu sollte sein Futter gut strukturiert und reich an Eiweiß sein, denn Jonas ist sehr schwerfuttrig.
Hartog Digest riecht richtig lecker und die Zusätze wie Sonnenblumenkerne kommen dem Pferd sehr zu Gute. Jonas Haufen sehen super aus und auch durch den Fellwechsel ist er sehr gut gekommen. Allgemein macht er einen super Eindruck und er frisst alles auf. Ich bin super zufrieden mit dem Digest, alles drin was ein Pferd braucht.

Mein Feedback nach acht Wochen

Also im Vergleich nach den drei Wochen und acht Wochen kann weiterhin nur Positives sagen! Jonas frisst es immer noch sehr sehr gern, er sieht super aus und auch die Äpfel sind gut.
Krankheitsbedingt sind wir gerade dabei, ihn wieder auf zu päppeln und durch Corona sind alle geplanten Termine/Trainings ausgefallen, sodass wir kaum in eine Stress-Situation gekommen sind.
Ich finde es sehr wichtig, dass ein Futter so wenig wie möglich Zusätze etc hat. Es sollte nur das Wichtigste und Beste fürs Pferd enthalten sein. Jonas sieht rund um zufrieden aus.
Einen kleinen Minuspunkt gibt es für die Verpackung. Etwas unpraktisch zu händeln und warum nicht einfach im Recycling-Papiersack?
Hartog ProdukttestIch teste das Futter von Hartog jetzt schon ein paar Wochen. Als ich es das erste Mal bekommen und geöffnet habe, war ich sehr begeistert. Es riecht sehr angenehm, aber nicht aufdringlich nach irgendwelchen Geruchsstoffen. Das Futter ist auch sehr angenehm anzufassen, es ist locker und luftig nicht in Klumpen gepresst, die man kaum auseinander bekommt. Es beinhaltet feine Fasern und grobe Fasern, zudem sind noch große Pellets im Futter. Auch Möhren und Rote Beete Chips sind direkt zu finden.
Meine Stute frisst es super gerne und von Anfang an mit Begeisterung. Sie bekommt pro Tag 1kg aufgeteilt auf zwei Portionen. Was an Menge schon auf den ersten Blick an sehr viel wirkt, da das Futter sehr locker ist.
Insgesamt habe ich seit Beginn festgestellt, dass die Probleme mit dem Kotwasser und Durchfall weniger wurden. Sie ist beim Fressen deutlich ruhiger und frisst auch langsamer. Allgemein sind die Fütterungszeiten entspannter geworden. Gerade jetzt beim Anwenden hatten wir immer starke Probleme mit Aufgasen, Durchfall und Blähungen. Bis jetzt konnte ich dies noch gar nicht feststellen und bin gespannt was sich die nächsten Wochen noch zeigt.
Mit freundlichen Grüße
Dana

Mein Feedback nach acht Wochen

Erfahrungen Hartog DigestIch durfte das Hartog Digest jetzt 8 Wochen testen und bin einfach nur begeistert. Ich werde es definitiv weiter füttern.
Am Anfang des Testes hatte meine 6-jährige Haflinger Stute immer wieder Probleme mit Durchfall und Kotwasser. Gerade in etwas stressigeren Situationen war sie da mega empfindlich. Als ich dann mit dem Füttern von Hartog Digest begonnen hatte, war ich sehr erstaunt über die Menge. Es wirkt sehr viel, durch das Volumen des Futters bedingt. Es ist ein lockeres Futter, was wirklich gut riecht und auch sehr gerne gefressen wird. Ein weiterer Vorteil: Es ist ohne Zusatzstoffe, ohne Melasse und es staubt fast gar nicht.
Die lockere Struktur macht das Portionieren sehr leicht, keine Klumpen, die auseinander gebrochen werden müssen. Ulana bekam nach Absprache mit Hartog pro Tag 1 kg des Futters aufgeteilt auf zwei Portionen.
Schon nach kurzer Zeit habe ich erste Erfolge gemerkt, sie hat deutlich langsamer gefressen, war entspannter bei den Fütterungszeiten und auch die Konsistenz der Haufen wurde etwas fester. Nach den ersten Wochen wurde dies auch immer besser. Als dann die Weidesaison begonnen hatte, hatten wir einen kleinen Rückschlag. Nach Rücksprache mit dem Kundenservice von Hartog kamen wir zu einer Futterumstellung auf 1,5 kg pro Tag. Der Kundenservice ist sehr bemüht gewesen und haben sich ausführlich bemüht mir zu helfen.
Erfahrungen Hartog DigestDie Erhöhung der Futtermenge hat auch geholfen und wir kommen bis jetzt gut durch die Wiesenzeit.
Allgemein hat sich Ulana ihr Fell positiv verändert, es glänzt mehr. Sie ist motivierter und auch lockerer beim Reiten geworden. Wir haben keinen akuten Durchfall oder Kotwasser mehr. Auch nach der Wiese ist sie nicht mehr so aufgegast.
Ich bin sehr begeistert und habe das Futter auch schon gerne weiterempfohlen.

Meine Erfahrung mit Hartog Digest

Vor vier Wochen habe ich angefangen meinem 16 Jahre alten Schimmel (Springpferd, bis S platziert, seit 11 Jahren in meinem Besitz) Hartog Digest zu füttern. In jungen Jahren war er immer eher schwer-futtrig, ist auch schon immer ein Kopper , hatte vor einigen Jahren eine Kolik-Operation und seitdem schaue ich besonders auf durchgängig Heu und 2x wöchentlich Mash und ausreichend Bewegung. Trotzdem leidet er unter Kotwasser und einem Blähbauch, wodurch seine Arbeitslust auch sehr gelitten hat.
Seit er Hartog Digest bekommt haben sich das Kotwasser-Problem und der Blähbauch schon verbessert. Er frisst deutlich langsamer, man kann hören wie er besser einspeichelt. In seiner Box finden sich mittlerweile auch wieder feste Äppel und nicht nur „Kuhfladen“
Er bekommt 3x täglich 500g Digest und während der Futterumstellung die Hälfte der vorherigen Kraftfuttermenge. Solange das Training nicht auf Turniereinsätze abzielt, werde ich Hafer und Müsli weiter reduzieren und gegebenenfalls auf 2kg Digest als Tagesration erhöhen – je nach dem, wie sich der Schimmel in der Arbeit anfühlt.
Ich kannte Hartog Lucerne schon vorher und habe diese auch meist im Winter zusätzlich gefüttert. Hartog Digest hat mir über die letzten Wochen sehr zugesprochen, es wird von meinen Pferden sehr gut gefressen und ich werde es in Zukunft in den gesamten Futterplan einfügen. Der 15kg Sack hielt knapp 10 Tage…. 🙂 beim 2. Sack hab ich dann doch mal abgewogen (Fütterungsempfehlung: 10L Eimer bis zu 5 Liter fühlen, das entspricht ungefähr einem Kilo Hartog Digest.)…. Schimmel fand mehr Digest in der Krippe allerdings voll in Ordnung…..
Es wird interessant zu beobachten sein, in wieweit sich das Füttern von Hartog Digest auf die Entwicklung der 2jährigen Hengste, des hypersensiblen 12jährigen Springpferds und dem magenempfindlichen Schimmel bis hin zum Rentner auswirken wird.
Viele Grüße
Annika

Mein Feedback nach der ersten Testphase

Mein Stute Mila, eine 11 Jährige oft nervöse Trakehnerstute war immer sehr skeptisch in Sachen Futter. Schon aus Ihrer Vergangenheit kannte sie Luzerne zum Fressen. Es wurde aber leider nie richtig gut angenommen.

Erfahrungen Hartog DigestMit Hartog Digest war es von Anfang an ganz anders. Sie liebte es vom ersten Tag. Das Futter duftet herrlich frisch und ist in seiner Struktur wirklich nicht zu fein.  Das hinzugefügte getrocknete Obst, Gemüse und die Sonnenblumenkerne sind wirklich ausreichend vorhanden. Absolut positives Futter ohne Getreide und Melasse. Es wurde vom ersten Tag an sehr gut von meiner Stute angenommen.

Mila hatte leider immer stressbedingt Kotwasser. Seit ich das Futter füttere ist das Problem mit dem Kotwasser deutlich weniger geworden. Der Kot ist nicht zu weich und nicht zu fest. Gerade jetzt in der Phase des Anweidens war es mir wichtig, sie mit den nötigen Mineralien zu versorgen. Dies hat das Futter zu meiner vollen Zufriedenheit geschafft. Mila bekommt 1kg pro Tag Hartog Digest gefüttert.

Erfahrungen Hartog DigestHartog Digest hat mich und meine Stute wirklich begeistert. Es hält definitiv was es verspricht. Wir werden es definitiv weiter füttern, da es meiner Stute schmeckt und gut tut. Sie hat tolles Fell, keinen Blähbauch mehr und wirkt sehr zufrieden mit dem Futter.

Erfahrungen Hartog DigestVielen Dank an das komplette Team! Wir werden definitiv Kunde bleiben.

 

Produkttest Hartog Lucerne – Mix Digest

Dank ehorses und Hartog hatten wir in den letzten acht Wochen die Möglichkeit Hartog Digest zu testen. Wir erhofften uns von meiner doch sehr empfindlichen Trakehnerstute Mila eine gute Akzeptanz gegenüber des Futters.

Die Struktur ist getreide- und melassefrei, genau das richtige für meine kleine Feuermaus, die ein doch ziemlich empfindliches Bäuchlein und Darm hat und gerade in der Anweidezeit immer wieder mit Koliken zu kämpfen hatte. Zudem reagierte sie immer sehr empfindlich auf Stress und Veränderungen. Vor geraumer Zeit plagten uns erhebliche Leberprobleme, eben durch falsche Fütterung. Daher waren wir etwas skeptisch!

Doch dann öffneten wir den ersten Sack und sowohl mein Näschen als auch Mila waren direkt gefesselt, von einem Hauch von Lakritz.

Insgesamt kann man vorweg nehmen, dass Hartog Digest eine hohe Akzeptanz von Mila und ihren Stallkumpels hatte, denn hier haben natürlich auch mal die Kollegen probiert.

Erfahrungen Hartog DigestMittlerweile komme ich aus dem Staunen nicht mehr raus. Mila ist seelenenstpannt. Kein hektisches, aufgeregtes Verhalten beim Führen am Strick oder beim Reiten. Sehr auffällig war zudem, dass sie beim Reiten meine Beinhilfe nicht akzeptieren wollte und fing früher sogar manchmal an nach meinen Beinen zu treten. Nun nach 8 Wochen Futterumstellung ist sie nicht mehr annähernd so empfindlich am Bauch wie zuvor. Sie ist viel entspannter unterm Reiter und lässt Hilfegebung ohne Probleme zu. Durch die falsche Fütterung hatte Mila enorm an Gewicht und Muskelmasse verloren. Mittlerweile zeigt sie eine tolle Figur trotz ihres Weidebäuchleins.

Absolut begeistert hat mich das Futter durch seine Inhaltsstoffe. Es Es hat qualitativ hochwertige Eiweiße und wenig Zucker. Es besitzt keine energiereichen Süßungsmittel und duftet angenehm nach Lakritz. Zudem sind die Pellets, die Hartog Digest von „normalen“ Luzernen unterscheidet wirklich eine Freude für die Pferdchen, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie auch mal etwas kauen wollen.

Mila hat gut geformte Äppel, in Form und Konsistenz absolut normal. (Trotz Anweiden und damit Umstellung der Magen Darm Flora). Kolik Anzeichen, wie wir sie früher leider schon oft hatten, habe ich nicht mal annähernd beobachten können.

Hartog Digest Erfahrungen AnikaFür mich ist Hartog Digest die beste Lösung für Mila, auch in der Weidezeit perfekt zur Unterstützung der Magendarm Flora.  Wir werden es definitiv weiter füttern! Vielen Dank für die tolle Chance euer Produkt zu testen.

LG Anika & Mila

Die Berichte unserer Tester hören sich sehr gut an! Alle Personen waren mit dem Raufutter-Mix gut zufrieden: Die Pferde haben das Futter gerne gefressen und es hat sich bereits nach wenigen Wochen eine positive Wirkung gezeigt.

Du interessierst Dich für Hartog Digest? Dann besuche jetzt die Seite von Hartog und bestelle Dir den Raufutter-Mix.

Michelle Holtmeyer

Michelle Holtmeyer

Michelle Holtmeyer hat nach ihrem Germanistik-Studium in Bangkok und Berlin gelebt, bevor sie zu ehorses & edogs kam. Nun versorgt sie Dich mit News und Ratgebern zum Thema Pferde & Hunde. Erreichen kannst Du Michelle unter m.holtmeyer@ehorses.de.

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfehlungen der Redaktion