Fragesammlung Widerrist

Was ist ein Widerrist?

Der Widerrist befindet sich bei Pferden am Übergang zwischen Hals und Rücken. An diesem Punkt wird die Größe des Pferdes gemessen und bestimmt. Der Widerrist stellt bei gesenktem Kopf den höchsten Punkt des Pferdes dar. 

Die Widerristhöhe ist ein wichtiges Kriterium für die Zucht. So wird anhand der Widerristhöhe entschieden, ob ein Hengst oder eine Stute zur Körung, also zur Zucht, zugelassen wird. Die erforderlichen Größen legen die entsprechenden Zuchtverbände fest. Der Widerrist wird von den langen Dornfortsätzen der ersten Brustwirbel gebildet. Hier entspringt auch das Nackenband.

Was ist ein Stockmaß?

Als Stockmaß wird die gemessene Größe eines Ponys oder Pferdes bezeichnet. Der Stockmaß wird am Widerrist mit einem Zollstock gemessen. 

Beim Messen wird ein Zollstock auf den Boden senkrecht neben die Schulter gestellt und dann im rechten Winkel zur Schulter abgelesen. Die Messung ist starr und es werden keine Rundungen einbezogen, weshalb diese Messmethode auch die genaueste ist. 

Wie groß ist ein Pony?

Alle Pferde unter einem Stockmaß von 1,48 Meter werden als Pony bezeichnet. 

Ponys, die auf dem Turnier vorgestellt werden, müssen bis zu einem Alter von 7 Jahren einmal jährlich neu gemessen werden. Das Ergebnis der Messung wird dann in den Pferdepass eingetragen. Auf dem Turnier gibt es beispielsweise extra Ponyprüfungen. Alle Pferde mit einem größeren Stockmaß als 1,48 Meter werden als Pferd bezeichnet. 

Wie groß ist das größte Pferd der Welt?

Das größte Pferd der Welt ist der belgische Wallach Big Jake mit einem Stockmaß von 210,2 Zentimetern. Der Kaltblüter ist eingetragen im Guinness Buch der Rekorde. 

Big Jake zählt zumindest offiziell als das größte Pferd der Welt. Vielleicht gibt es noch größere Pferde, diese sind aber nirgends offiziell eingemessen. Der 210,2 Zentimeter große Wallach ist 12 Jahre alt und wiegt knappe 2 Tonnen. Er lebt in Wisconsin bei seinem Besitzer, der ihn schon seit dem Fohlenalter auf seiner Farm hat. Das größte Pferde der Welt gehört zur Rasse der Brabanter und stammt ursprünglich aus Belgien. 

Wie groß ist das kleinste Pferd der Welt?

Das kleinste Pferd der Welt wurde 1974 mit einem Stockmaß von 30,4 Zentimetern eingemessen. Es gehörte zur Rasse der Falabella und konnte aufgrund seiner geringen Größe nicht geritten werden. 

Falabellas stellen die kleinste Pferderasse überhaupt dar. Sie können maximal ein Stockmaß von 86 Zentimeter erreichen. Fohlen sind oftmals unter 40 Zentimeter groß, wenn sie auf die Welt kommen. Es wird vor allem als Schau- und Modepony eingesetzt und als Haustiere gehalten. Das kleinste Pferd der Welt kann auch vor kleinen Kutschen eingespannt werden. Geritten wird diese Rasse üblicherweise nicht. 

Wie messe ich ein Pferd?

Ein Pferd wird am Widerrist mit einem Zollstock gemessen. Der Widerrist stellt den höchsten Punkt des Pferdes dar und dient deshalb zur Messung. 

Wenn Du Dein Pferd messen willst, solltest Du einen ebenerdigen Untergrund auswählen. Die Stallgasse eignet sich zum Beispiel dafür. Wichtig ist, dass Dein Pferd mit den Vorder- und Hinterbeinen auf gleicher Höhe steht, damit das Messergebnis nicht verfälscht wird. Zudem sollte Dein Pferd möglichst ruhig stehen, entweder angebunden oder es wird festgehalten, damit das Ergebnis in Ruhe abgelesen werden kann. Zudem solltest du beachten, dass Hufeisen das Pferd ca. 1 Zentimeter größer machen. Halte nun den Zollstock senkrecht neben das Pferd und lese die Höhe am Widerrist im rechten Winkel zum Zollstock ab. 

Michelle Holtmeyer

Michelle Holtmeyer

Michelle Holtmeyer hat nach ihrem Germanistik-Studium in Bangkok und Berlin gelebt, bevor sie zu ehorses & edogs kam. Nun versorgt sie Dich mit News und Ratgebern zum Thema Pferde & Hunde. Erreichen kannst Du Michelle unter m.holtmeyer@ehorses.de.

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfehlungen der Redaktion