Erfahrungen mit dem BEMER Horse-Set

Unsere Tester haben das BEMER Horse-Set auf Herz und Nieren geprüft und berichten Dir in diesem Artikel von ihren Erfahrungen.

Das BEMER Horse-Set kann nicht nur das Wohlbefinden und die Losgelassenheit des Tieres verbessern, sondern auch die Regeneration positiv beeinflussen. Studien und zahlreiche Anwenderbeobachtungen belegen die Effekte des BEMER Horse-Sets.

Doch lies selbst, wie das Set bei unseren Testern angekommen ist:

Feedback zum BEMER Horse-Set

Die Freude war riesig, als ich erfuhr, dass ich das BEMER Horse-Set für 8 Wochen zum Testen zur Verfügung gestellt bekomme. Stand ich doch gerade in dem Moment auf einem Turnier in Holland, das erste Para-Turnier für 2020 und es lief so gar nichts nach Plan…
Kaum nach dem Turnierwochenende wieder zuhause, kam die Decke auch schon per Post bei mir an und vor lauter Vorfreude, nahm ich sie auf dem direkten Weg mit in den Stall – ist ja auch total unnormal, dass man bei so einem technisch angehauchten Gerät zuerst einen Akku aufladen muss. So führte der erste Ausflug die BEMER Decke nicht auf den Rücken meines Pferdes Selma, sondern erstmal wieder mit nach Hause an die Steckdose. Nach einem sehr netten Telefonat mit einer BEMER Partnerin, die gleichzeitig auch Tierärztin ist und mich super über die richtige Anwendung und Behandlung aufklärte, ging es dann aber im zweiten Anlauf wirklich auf Selmas Rücken. Wir starteten ganz regulär im ersten Programm und binnen Sekunden fing Selma an zu kauen und stand entspannt auf der Stallgasse. Dieses Verhalten blieb bestehen und zog sich durch die kompletten 8 Wochen.

Anamnese:
Meine Stute Selma ist ein 10 jähriger Westfale ohne Vorerkrankungen. Sie ist ausgebildet bis zur Klasse L und ist ein Para-Dressurpferd, da ich aufgrund einer Querschnittslähmung im Rollstuhl sitze. Durch mein Handicap bin ich darauf angewiesen, dass Selma sehr reell und locker über den Rücken schwingt, da ich sie sonst nicht sitzen kann. Leider ist das zu Beginn des Trainings oft ein Problem, weil sie einen sehr hohen Muskeltonus hat und daher am Anfang umgangssprachlich gesagt „immer etwas stramm“ ist. Außerdem hat Selma hinten zwei weiße Beine, an denen sie etwas anfällig ist und zu leichter Mauke neigt.

Test:
Mit der Decke habe ich in der ersten Woche mit Programm 1 gestartet und bis zur dritten Woche auf Programm 3 gesteigert. Das dritte Programm habe ich dann die restlichen Wochen verwendet. Ich habe die Decke bei Selma immer vor dem Training angewendet und gelegentlich danach, als kleine Wellnesseinheit. Die Gamaschen habe ich immer nach intensiven Trainingseinheiten angewendet oder ein paar Tage hintereinander, wenn Selmas Hinterbeine angelaufen waren.

BEMER Gamaschen:
Die BEMER Gamaschen sind super einfach in der Anwendung. Angelegen, zukletten, Knöpfchen drücken, los geht’s. Meine Stute Selma hat zwei weiße Hinterbeine, an denen sie sehr empfindlich ist. Sie bekommt dort schnell kleine Krusten und neigt zu Mauke, außerdem laufen ihre Hinterbeine bei starken Temperaturschwankungen immer etwas an.
Zu Beginn der Testzeit habe ich die Gamaschen an den Hinterbeinen angewendet und mit Programm 1 gestartet. Genau wie bei der Decke habe ich dann langsam auf Programm 3 gesteigert. Nach einer Woche Behandlung im Programm 3 waren alle Krusten weg, die Haut schön glatt und die Beine trotz anstrengender Temperaturwechsel zwischen -2 und +15 Grad ganz klar.
Außerdem habe ich die Gamaschen nach intensiven Trainingseinheiten auch zur Regeneration an den Vorderbeinen angewendet. Ich war super überrascht, wie schnell die Gamaschen zu einer sichtbaren Verbesserung geführt haben und ich habe Selma jetzt vier Jahre, so schön sah ihre Haut an den weißen Hinterbeinen noch nie aus!

Fazit:
Ich habe bereits in der ersten Woche gemerkt, dass Selma schneller zum Loslassen kommt. Über die kompletten 8 Wochen bin ich auffallend leicht in der Lösungsphase zu dem erwünschten Lösen gekommen und konnte super in die Arbeitsphase übergehen. Ich hatte die Decke genau in der Zeit, als es richtig stürmisch und nasskalt war, was für mich als Reiterin ohne funktionierende Beine immer eine spannende Zeit ist. Normalerweise longiere ich Selma in den kalten Wochen und Monaten vor dem Reiten ab, einfach als Sicherheitsaspekt, dass sie nicht doch mal beim ersten Antraben den Hintern hoch wirft. Nach den Behandlungen mit der BEMER Decke war sie allerdings so tiefenentspannt, dass das Ablongieren ruhigen Gewissens ausbleiben konnte. Super für mich, denn während Selma dabei schön warm wird, wird mir sehr kalt, da ich ja „nur“ sitze. Auch Selmas Beine sind deutlich besser geworden. Sie hat schöne glatte Haut an den weißen Beinen und keine einzige kleine Kruste. Außerdem sind sie schön klar, auch wenn es diese anstrengenden Temperaturunterschiede zwischen Minusgraden und plötzlichen 15 Grad gibt. Außerdem kamen zu meinem Test auch gelegentliche „Kurzzeitprobanden“ in den Genuss der BEMER Decke. Ich stehe mit Selma an der westfälischen Reit und Fahrschule, an der auch viele Schulpferde stehen. Das ein oder andere Schulpferd wird von mir dann auch mal als Para-Pferd umfunktioniert und hat natürlich vorher auch die BEMER Behandlung bekommen. Alle Pferde waren sofort sichtlich entspannt, kauten ab und schnaubten.
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schicke ich die BEMER Decke nun wieder zurück. Lachend, weil es eine super Zeit war und großen Spaß gemacht hat, den Pferden beim Entspannen zuzusehen und weinend, weil ich und vor allem auch Selma die Decke sehr vermissen werden!
VIELEN DANK an BEMER & ehorses für diese tolle Möglichkeit!

Ich habe die Decke vorwiegend an folgenden Pferden getestet:

  • 3 jähriger Haflinger Hengst Joker, bisher nur longiert
  • 6 jährige Haflingerstute Angel, Zuchtstute, wird 5 Tage die Woche gearbeitet zur Schauvorbereitung
  • 20 jährige Haflingerstute Svala, tägliche Arbeit, da EMS-Patientin, übergewichtig, verheilte Sehnenschäden

Zum Produkt selbst/zur Verarbeitung:

Alle Einzelteile machen einen sehr hochwertigen Eindruck und sind durch die Bank weg sehr gut verarbeitet. Was mich jedoch gestört hat, waren die Schlaufen zur Befestigung der Beinschnüre, die Haken sind dort eher schwer anzubringen und es ist ein blödes Gefummel. Feste „Plastikringe“ wären deutlich besser zum Einklicken geeignet.

Die Anatomische Form der Decke ist sehr gut und auch die Gamaschen passen sich gut an die Beine an.

Die beiliegende Gebrauchsanleitung finde ich jedoch deutlich zu oberflächlich und würde mich da mehr Nutzungstipps o.Ä. wünschen, auch wenn ich weiß, dass es beim Kauf oder Leihen der Decke eine vorherige Beratung eines Fachmannes gibt.

Das System der Akkuladung mit den Magnetsteckern top!!!

Bei der Anwendung der Produkte:

Alle drei Pferde haben die Decke sehr gut angenommen und keine „Abwehrreaktionen“ gezeigt. Sie wurden alle beim Einschalten der Decke entspannt, fingen teilweise an abzukauen. Die Decke wurde meistens vor der Arbeit eingesetzt.

Im Vergleich zum Training ohne vorherigen Einsatz der Decke konnte bei der Stute Angel festgestellt werden, dass sie mit vorheriger Nutzung der BEMER Decke von Beginn an lockerer im Rückenbereich war, als ohne Decke.

Bei dem Hengst Joker war kein Unterschied sichtbar.

Bei der Stute Svala führte die Decke am Anfang der Testphase zu einem wahren Energieschub und sie zeigte sich auch recht locker bei der Nutzung der Decke vor der Arbeit.

Die Gamaschen wurden bei der Stute Svala genutzt. Diese hat an den Vorderbeinen verheilte Sehnenschäden, welche ab und zu zu angelaufenen Beinen führen und an den Hinterbeinen Gallen.

Schlussfazit:

Ein wirklich tolles und sehr hochwertig hergestelltes Produkt. Die Ponys haben darauf wirklich gut reagiert und waren bei der Arbeit deutlich lockerer.

Jedoch ist es schon ein deutlicher Zeitaufwand, wenn man die Decke regelmäßig und vor jeden Training nutzen möchte, welchen man auch einplanen muss.

Für den „Normalverbraucher“ wie mich ist das Set mit dem Nutzen der Losgelassenheit leider etwas zu teuer. Aber es war eine ganz tolle Erfahrung und Möglichkeit diese Decke zu nutzen und ausgiebig zu testen.

BEMER Horse SetDie BEMER Decke ist von der Handhabung her sehr einfach. Durch die verständliche Anleitung kann man sie problemlos anwenden. Es gibt drei verschiedene Programme, die aufeinander aufbauen. Ich habe aus hygienischen Gründen immer eine dünne Abschwitzdecke unter die BEMER Decke gelegt.

Ich konnte die BEMER Decke an fünf  verschiedenen Pferden testen :

  • Deutsches Reitpony 7 Jahre
  • Haflingermix 9 Jahre
  • Deutsches Sportpferd 10 Jahre
  • Quarter 15 Jahre
  • Trakehner 24 Jahre

Alle Pferde haben von Anfang an sehr positiv auf die Decke reagiert und sofort Zeichen der Entspannung gezeigt.  Bei allen Pferden habe ich die Decke sowohl vor als auch nach dem Training getestet.

Unsere 24-jährige Stute hat am besten nach ihrem Training auf die Decke reagiert.  Bei unserem Deutschen Sportpferd und bei der Quarterstute habe ich die Decke immer vor dem Training verwendet. Beide Pferde haben viel Spannung im Körper und konnten nach der Anwendung der Decke wesentlich besser gearbeitet werden. Sie waren im Training von Anfang an viel lockerer und entspannter. Vor allem der Galopp war viel gelöster.

BEMER Horse SetKeines unserer Pferde hat in irgendeinem Bereich massive Probleme. Trotzdem hat die Anwendung der Decke sehr positiv gewirkt. Daher kann ich die Decke auf jeden Fall weiterempfehlen. Sie ist für mich neben einem ausgewogenen Training ein weiterer Baustein zur Gesunderhaltung der Pferde.

Die Gamaschen sind sehr einfach in der Handhabung. Da ich gerne Tagesritte und mehrtätige Wanderritte mache, sind die Gamaschen auf jeden Fall eine gute Möglichkeit zur Regeneration.

Die Testergebnisse klingen auf jeden Fall sehr vielversprechend.

Alle Tester konnte durch die Verwendung des BEMER Horse-Sets positive Veränderungen bei ihren Pferden feststellen.

Dich hat das Feedback überzeugt? Dann schau Dir das BEMER Horse-Set einmal genauer an:

Michelle Holtmeyer

Michelle Holtmeyer

Michelle Holtmeyer hat nach ihrem Germanistik-Studium in Bangkok und Berlin gelebt, bevor sie zu ehorses & edogs kam. Nun versorgt sie Dich mit News und Ratgebern zum Thema Pferde & Hunde. Erreichen kannst Du Michelle unter m.holtmeyer@ehorses.de.

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag

Kommentare 1

  1. Avatar Stefan Meggl says:

    Wer das BEMER Horse Set in Aktion sehen will, der findet hier auf YouTube eine Sammlung von Videos dazu: https://www.youtube.com/playlist?list=PLEH6nXiU9JmXgqoShPp_KeTIofqkUCsLR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfehlungen der Redaktion