Startseite » Erfahrungen mit den Streamline-Schabracken von Stübben

Erfahrungen mit den Streamline-Schabracken von Stübben

von Frederieke Wenning
0 Kommentar

Fünf Tester hatten die einmalige Chance, ein brandneues Produkt von Stübben als Erstes zu testen!

Die Stübben Evolution Streamline Schabracken zeichnen sich vor allem durch ihren neuartigen Schnitt aus, der besonders die Widerrist- und Lendenpartie des Pferdes frei hält. Die innovative 3Spine-System-Technologie lässt die Schabracke in wenigen Schritten am Sattel befestigen.

Wärmebildaufnahmen bei verschiedenen Pferden haben gezeigt, dass im Auflagebereich der Schabracke eine deutlich bessere Zirkulation herrscht als bei anderen Vergleichsprodukten.

Wie das Testergebnis der Produkttester ausfällt, kannst Du jetzt nachlesen:

In den letzten 4 Wochen habe ich die Streamline Schabracke von Stübben testen dürfen und ich hatte bisher keine vergleichbare Schabracke!
Nicht nur die absolut schöne Optik der Schabracke, die sehr klassisch und edel durch das Lammfell aussieht hat mich echt überzeugt, sondern vor allem auch die überragende Qualität und Verarbeitung dieser.
Ich war wirklich sehr gespannt auf das 3Spine-System. Tatsächlich habe ich es nur einmal benutzt, da die Schabracke schon von alleine die perfekte Form hat und auch ohne den Klettstreifen dauerhaft gekammert ist. Unter dem Sattel ist sie keinen Millimeter verrutscht. Desweitern ist die Schabracke in dem Bereich der Strupfen verstärkt. Anstelle von den üblichen Klettstreifen hat die sie eine Druckknopfbefestigung, welche an den Ringen für das Vorderzeug am Sattel befestigt wird. Es sieht nicht nur viel schöner aus sondern vor allem können so die Strupfen nicht verzogen werden, an welchen die Üblichen immer befestigt werden.
Das Lammfell ist einfach super weich.
Ich hatte bisher noch keine vergleichbare Schabracke! Manche Schabracken sind vorne zwar auch gekammert, jedoch nicht so „stark“ (in einem positiven Sinne) und erst recht sind sie hinten nicht richtig geschnitten bzw. gekammert. Die meisten verrutschen und bleiben auch nicht während dem Reiten gekammert. Die Streamline schon. Ich bin einfach begeistert.

Die letzten vier Wochen durfte ich die neue Schabracke Evolution Streamline mit Lammfell von Stübben testen.
Mein erster Eindruck von der Schabracke war sehr gut! Sie ist von sehr guter Qualität. Zwar ist sie sehr schlicht aber dennoch schick und definitiv ein Hingucker, durch die besondere Absteppung. Eingefasst ist sie mit einem weichen Material in Wildlederoptik und einer zusätzlichen Borte in Lederoptik. Die stark beanspruchten Stellen in der Gurtenlage und am Widerrist sind ebenfalls mit stabilen Lederimitat versehen, was Abrieb durch den Gurt verhindert. Das kleingesteppte Rautenmuster gefällt mir optisch sehr gut. Das Außen- und Innenmaterial fühlt sich gut an, sie ist relativ dünn und fasst sich stabil an. Das Lammfell ist Ton in Ton mit dem Stoff und flauschig weich.
Zu der Schabracke gehört auch ein Adapter den man in den Sattel klemmt, um den Sattel durch einen Klettverschluss mit der Schabracke zu verbinden.
Für das Anbringen des Adapters hätte ich mir eine deutschsprachige Anleitung gewünscht. Ich habe den Adapter mit einer spitzen Nagelschere zurecht geschnitten. Es war ein wenig umständlich, den Adapter im Wirbelkanal meines Sattels anzubringen.
Die Schabracke liegt sehr gut unter meinen Springsattel. Durch die geschwungene Oberlinie lässt sich die Schabracke leicht auskammern. Das mittlere Drittel ist ausgespart, sodass es nicht zu einem Hitzestau unter der Schabracke kommt. Da ich einen Angstriemen in meinen D-Ringen eingeschnallt habe, habe ich die Strupfen durch die Laschen des Angstriemen geschnallt, was auch gut funktioniert hat. Praktisch finde ich die Druckknöpfe, anstatt des üblichen Klettverschlusses, weil der Klett häufig Pilling am Stoff verursacht.
Das Lammfell unter der Schabracke ist relativ dünn, sodass man im Sattel kein schwammiges Gefühl hat, bzw. nicht das Gefühl hat über dem Pferd zu sitzen.
Als mein Pferd bei einem meiner ersten Ritte einen fliegenden Wechsel etwas heftiger gesprungen ist, ist der Sattel nach vorn gerutscht. Ich bin abgestiegen und habe nochmal neu gesattelt. Kurz darauf hat er ein paar kleine Bocksprünge gemacht, der Sattel ist dieses Mal so stark gerutscht, dass ich daraufhin gestürzt bin.
Ich denke, es lag an dem neuen doch recht glatten Lammfell. Danach bin ich natürlich weiterhin fleißig mit der Schabracke geritten, ein Rutschen ist nicht noch einmal vorgekommen. Im Lammfell hat sich Schweiß und Staub gesammelt, wodurch das Fell nicht mehr so glatt war.
Ich habe die Schabracke auf unterschiedlichen Pferden und mit verschieden Sätteln benutzt. Sie lässt sich auch gut ohne den Adapter verwenden, trotzdem lässt Sie sich gut auskammern.
Kurz vor Ende der Testphase habe ich die Schabracke das erste Mal gewaschen, um auch davon berichten zu können. Ich habe Sie bei 30° mit normalem Waschmittel gewaschen. Das Lammfell hat es gut überstanden. Während des Trocknens habe ich es immer wieder gebürstet, so hat es sich nicht verfilzt und ist immer noch flauschig. Die Schabracke hat sich durchs Waschen nicht verzogen und blieb schön Formstabil. Leider hat sie durch die Wäsche bereits ein leichtes Pilling auf der Oberfläche bekommen.
Insgesamt bin ich zufrieden mit der Schabracke. Ich habe das Gefühl, dass sie sehr langlebig ist und ich noch lange Freude mit ihr haben werde!

Seit gut vier Wochen darf ich die neuen Stübben Steamline Close Contact / Lammfell Schabracken testen. Ich erhielt eine Dressur- sowie eine Springschabracke. Beide Schabracken sind anatomisch geformt. Ich erhielt die Dressurschabracke in der Farbe navy und die Springschabracke in der Farbe schwarz. Bei der Springschabracke war noch zusätzlich auf der Unterseite ein sehr qualitativ hochwertiges Lammfell angebracht. Hier gab es im Bereich der Wirbelsäule eine Kammer, sodass die Wirbelsäule frei bleibt. Die Schabracke konnte man vorne mithilfe von Druckknöpfen ganz einfach an den Vorderzeugfallringen befestigen. Beide Schabracken haben genügend Wirbelsäulenfreiheit und sehen sehr edel aus und sind hochwertig verarbeitet. Wie oben bereits angesprochen gibt es bei diesem Modell ein sogenanntes 3-Spine-System. Für diese Schabracken gibt es nämlich noch eine Sattelkomponente, welche direkt auf der Unterseite des Sattels befestigt wird. Direkt auf der Oberlinie im Lendenbereich, hat die Schabracke einen sehr starken Klettstreifen, welcher dann mit der Sattelkomponente verbunden werden kann. Meiner Meinung nach ist dieses System wirklich einzigartig und der ausschlaggebende Grund, dass die Satteldecke sich weder auf den Widerrist noch in den Lendenbereich zieht. Generell ist zu sagen, dass die Schabracken eine angenehme Dicke haben. Sie sind weder zu dünn noch zu dick. Bei meinem Dressursattel bin ich mit meinem Pad darunter geritten. Bei der Springschabracke, welche das Lammfell besitzt, habe ich jedoch darauf verzichtet und konnte trotzt regelmäßigem Springen keine Veränderung feststellen. Da mein Pferd einen sehr sensiblen Rücken hat, kann ich davon ableiten, dass die Druckverteilung mit dieser Schabracke um einiges besser als bei anderen Schabracken ist.

Fazit:
Mich konnten beide Schabracken mit ihrem wunderschönen, hochwertigen Design begeistern. In meinen Augen haben beide den Test mit einem SEHR GUT bestanden. Mein persönlicher Favorit ist die Streamline Schabracke mit Lammfell, da es sich für mich einfach weicher angefühlt hat. Ich habe beide Modelle aufgelegt und gegurtet und bin dann mit der Hand vor und nach dem Training durchgefahren und fand hier einfach die mit Lammfell angenehmer. Hier ist es vielleicht auch noch nennenswert, dass sich keine Hitze unter den Schabracken gebildet hat und es sich auch keine Scheuerstellen oder sonstige Unebenheiten gebildet haben. Beide Schabracken bieten wirklich einen besonderen Komfort und es gibt kein Rutschen mehr. Gerade bei meinem Haflinger, wo die Schabracken immer nach hinten rutschen und sich bei vielen der Klett sogar löst, hatte ich bei dieser Schabracke kein einziges Mal dieses Problem. Sie liegt dort, wo sie liegen soll und bietet gerade im Wirbelsäulenbereich eine sehr große Freiheit.

Dank ehorses hatte ich diesmal die Möglichkeit die neue Satteldecke Stübben & Evolution streamline zu testen.

Vorweg sei schon mal gesagt ich reite seit mindestens 20 Jahren mit Stübben Sätteln, bin also von der Qualität ihrer Produkte schon jahrelang begeistert, und war daher doppelt gespannt wie sie wohl sein würde.

Ich habe mich für das Modell „Close contact springen“ in schwarz entschieden. Schon vom ersten Anfassen weg, war ich begeistert. Sie fühlt sich fest, stabil und super verarbeitet an. Dann kam das kleine Highlight dass ich vorher nicht wusste. Die Sattellage ist komplett aus Kunstfell, dass dekorativ auch noch am Widerrist weitergeht. Was für mich gleich doppelt gemoppelt war, da mein Kleiner gerade mit Druck und Scheuerstellen im Rückenbreite ( es ist schwierig immer einen passenden Sattel für ein Pferd in der Wachstumsphase zu finden) zu kämpfen hatte, und ich gerade sowieso auf der Suche nach so einer Satteldecke war. Übrigens jetzt nach den 4 Wochen kann ich sagen dass die Scheuerstellen fast komplett verschwunden sind, und er deutlich zufriedener und ausgeglichener unter dem Sattel läuft. Kann ich also auch bei solchen Problemen ohne weiteres sehr empfehlen.

Das Weitere, dass sofort ins Auge fiel, war das der Rücken im Bereich Wirbelkanal ausgeschnitten war, und im Lendenbereich ein Klettstreifen auf der Satteldecke angebracht war. Nach einem kurzen Blick auf die Info, wusste ich dann auch wofür. Das mitgelieferte Teil kann man in die Sättel einspannen und so eine noch bessere Verbindung zwischen Decke und Sattel erreichen. Dadurch ist ein Verrutschen oder Reiben schier unmöglich.
Ganz toll finde ich auch, dass es keine normalen Gurtschlaufen mehr gibt, sondern Bänder mit verschieden einstellbaren Druckknöpfen, die man beim Sattel dort einhängen kann, wo auch das Vorderzeug eingehängt wird. Also kein lästiges Durchfädeln und ewig umständliches ein und aushängen. Alles geht ruck zuck.
Wie so vieles bei dieser innovativen Satteldecke ist auch der Bereich wo der Sattelgurt verschnallt wird, nochmal verstärkt worden, um diese unschönen Scheuerstellen, die sich einfach bei mehrmaligen Gebrauch einstellen, komplett zu vermeiden.
Ein weiterer Pluspunkt den ich auch noch hervorheben will, das Waschen geht super easy. Einfach die Haare etwas ausrüsten und bei 30 Grad in die Maschine. Alles bleibt in Form und dort wo es hingehört.

Mein Fazit: Absolut empfehlenswert!!! Aber was anderes hätte ich von einem Stübben Produkt auch nicht erwartet. Was mir persönlich jetzt nicht gefällt, aber das ist Geschmackssache, ist die Form, da ich sie so nicht am Turnier hernehmen würde. Vielleicht könnte man da noch mal extra eine Schabracke machen, aber ansonsten bekommt sie auf jeden Fall 5 von 5 Sternen von mir.

Die Schabracke ist qualitativ sehr hochwertig. Das Lammfell der Schabracke fühlt sich auch sehr hochwertig an.
Optik : mega perfekt
Schnitt : sportlich elegant
Die Passform für „größere“ Dressursättel ist perfekt. Allerdings unter einen 17 Zoll Prestige Sattel etwas groß.
Die Schabracke liegt perfekt auf dem Pony/Pferd. Ein Verrutschen ist unmöglich.
In Verbindung mit der Sattelkomponente, auch während des Reitens bleibt die Schabracke gekammert, was bei
vielen anderen Schabracken nicht möglich ist.
Die Befestigung an den Sattel ist durch die Druckknöpfe sehr einfach und total praktisch. Endlich mal ohne Klettband.

Die Erfahrungen unserer Tester geben der Streamline Evolution Schabracke einen klaren Daumen nach oben! Sitz, Passform und Qualität konnten alle Tester überzeugen.

Du möchtest Dir selbst ein Bild von den brandneuen Schabracken machen?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.