Erfahrungen mit der Fliegen- und Bremsenfalle von weidezaun.info

Wer kennt es nicht – der Sommer ist da, die Tage werden länger und man verbringt mehr Zeit am Stall. Wären da nicht diese lästigen Bremsen, die die Pferde auf den Weiden stören.

Unsere Tester haben für Euch die VOSS.farming „Tabanus-Trap“ Bremsenfalle auf Herz und Nieren getestet und berichten Euch von ihren Ergebnissen.

Meine Erfahrungen mit der VOSS Bremsenfalle von weidezaun.info

Ich freue mich sehr, beim Produkttest der Bremsenfalle dabei gewesen sein zu dürfen.
Ich habe mein Feedback in folgende Punkte gegliedert:
– Versand
– Anleitung/ Handhabung Aufbau
– Wartung/Standort
– Funktion in der Praxis
– Fazit

Versand
Der Versand erfolgt in Rekordzeit. Kaum bekam ich die tolle Nachricht, dass ich beim Produkttest dabei sein durfte, schon war die Bremsenfalle da. Die Verpackung war unversehrt und das Produkt war sorgfältig verpackt.

Anleitung/Handhabung/Aufbau
Ich muss gestehen, dass ich zu der Gruppe Mensch gehöre, die erstmal drauf los bauen und sich erst die Anleitung anschauen, wenn sie nicht mehr weiterwissen. Da ich bereits eine Bremsenfalle von weidezaun.info besitze hatte ich allerdings auch schon Vorkenntnisse. Jedoch gehöre ich eigentlich zu der Gruppe Frau, die, wenn es möglich ist, lieber ihren Freund Dinge zusammenbauen lassen und selbst die Aufsicht führen. Da dies jedoch nicht möglich war und ich etwas Neues natürlich sofort nutzen
möchte blieb mir nicht‘s anderes übrig, als den Aufbau der Bremsenfalle selbst in die Hand zu nehmen. Zuerst wurde alles ausgepackt und zusammengelegt.

Als erstes wurde der Ball aufgepumpt, was mit der kleinen Handpumpe schon etwas mühsam aber möglich ist. Solltet ihr einen zur Hand haben, empfehle ich euch diesen auch zu nutzen.
Als nächstes wurde der Schirm auseinandergefaltet und der Schlauch zur Verstärkung hineingeschoben. Dies war für mich der schwierigste Teil beim ganzen Aufbau, aber ich hatte leider auch keine zweite Person zur Hand die mir helfen konnte. Hätte ich die Anleitung eher gelesen, wäre es sicher wie dort auch beschrieben hilfreich gewesen, den Schlauch etwas zu fetten, damit das Einstecken leichter wird.

Zur Anleitung ist noch zu ergänzen, dass sie leicht verständlich und in gutem Deutsch ist. Die Bilder sind deutlich und sehr hilfreich.
Das waren auch schon die wesentlichen Punkte des Aufbaus. Nun muss nur noch das Standrohr in den Boden eingedreht werden und die einzelnen Elemente müssen zusammengeschraubt werden, damit der Ball am Standrohr fixiert werden kann.

Positiv anzumerken ist, dass die Fixierung des Schirmes durch Klettbänder sehr gut funktioniert, außerdem kann das Sammelgefäß mit der beiliegenden
„Entleerungsgabel“ leicht entnommen und wiedereingesetzt werden, ohne dass man sich nass macht.

 

Wartung/Standort
Es ist wichtig, die Bremsanfalle regelmäßig zu entleeren und den sicheren Stand zu überprüfen. Auch einigen Gewittern mit starkem Wind konnte die Bremsenfalle standhalten.
Um noch bessere Ergebnisse zu erzielen, sollte man einige Tropfen Spühlmittel in das Wasser des Fangbehälters geben. Dadurch wird die Oberflächenspannung geringer und reicht nicht mehr aus um Insekten zu tragen. Dieser nützliche Tipp aus der Anleitung funktioniert wirklich! Daumen hoch!
Um den idealen Standort für die Bremsenfalle zu ermitteln, sollte man herausfinden, welche Flugbahn die Bremsen zurücklegen und die Bremsenfalle schon im April (Bremsenweibchen sind ab April aktiv) aufbauen.

Funktion in der Praxis
Die Bremsenfalle erfüllt ihren Zweck, ich konnte in der kurzen Zeit schon einige Insekten (nicht nur Bremsen) fangen! Zwar fanden die Pferde sie in den ersten Tagen noch etwas gruselig, aber das hat sich schnell gelegt.
Schade, dass der Produkttest erst Mitte Juli begonnen hat und der Aufbau im April daher nicht möglich war um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Ergänzend dazu muss ich aber sagen, dass ich bereits seit letztem Jahr das Vorgängermodell von Weidezaun besitze. Dieses habe ich letzten Sommer bestellt und nun in diesem Jahr auch schon im April (am Reitplatz) aufgebaut und muss sagen, dass dadurch noch bessere Ergebnisse erzielt werden konnten.
Ich bin wirklich zufrieden mit meinem Fang! Und das ganz ohne Chemikalien!
Die neue Bremsenfalle hat ihren Standort an der Weide und ich freue mich schon, auch sie nächstes Jahr bereits im April aufzubauen um noch „bessere Fänge“ zu machen.

Fazit
Alles in allem: Daumen hoch, jeder Cent ist sinnvoll investiert!
Die Pferde freuen sich und können jede Sekunde auf der Weide genießen, ohne nervige Bremsen.

Ich stehe mit meinem Wallach an einem kleinen Privatstall mit viel Wiese und 7 Pferden. Alle waren begeistert als ich von der Bremsenfalle erzählt habe. Kaum angekommen wurde diese direkt aufgebaut. Super einfach erklärt und schnell aufgebaut. Bereits nach einigen Tagen sieht man deutlich Ergebnisse. Nicht nur Bremsen sondern auch kleine Kribbelfliegen und normale Fliegen werden in der Falle erledigt. Das Austauschen des Wassers reicht bei uns alle 2-3 Tage. Einmal erklärt und alle Stallkolleginnen können die Falle auch bedienen. Die Pferde waren zuerst skeptisch gewöhnen sich aber super schnell an die Falle. Nach mittlerweile einem Monat möchte ich die Falle nicht mehr missen. Für mich auf jeden Fall ein Gadget wo man den Erfolg messen kann, wahrscheinlich mit ein Grund warum ich so überzeugt von der Falle bin.

Ich teste die Bremsenfalle nun bereits drei Wochen. Schon immer haben mich diese Fallen interessiert & ich habe mir schon vor diesem Test einige Erfahrungsberichte durchgelesen, die allemal positiv waren. Umso glücklicher war ich, von als Produkttesterin ausgewählt worden zu sein. Da meine vier Pferde im Sommer am liebsten auf dem Paddock stehen, haben wir die Bremsenfalle für die Testphase dort montiert. So konnte auch ich die Situation besser beobachten. Sie steht 3/4 des Tages in der Sonne, damit sich der schwarze Ball leicht erwärmen kann. Besonders an den heißen Tagen merkt man, wie viele Insekten über den Paddock irren. Nach der ersten Testwoche, die etwas kühler von den Temperaturen her war, konnte die Falle nur bedingt ihren Zweck erfüllen, da einfach viel weniger Bremsen unterwegs waren. In Testwoche 2 und 3 (inklusive der heißesten Woche diesen Jahres) füllte sich der Fangbehälter dann täglich. Gefangen wurden nicht nur Bremsen, sondern auch eine Vielzahl an Wespen, Fliegen & hin und wieder andere Insekten. Nach drei Wochen Testphase bin ich doch recht erstaunt, wie die Idee der Bremsenfalle funktioniert. Insgesamt denke ich, dass die Bremsenfalle noch effektiver ist, wenn sie 1. bereits im Frühjahr aufgestellt wird (so haben es mir einige Mitleser empfohlen, damit bereits die Muttertiere gefangen werden & eine Vermehrung ausgeschlossen wird) und 2. die Falle an einem noch sonnigeren Platz aufgestellt wird. An Gewässern werden dazu wahrscheinlich noch mehr Insekten gefangen!
Fazit: Ich würde die Falle weiterempfehlen. Auch wenn sie nicht 100% alle Bremsen fangen kann, verringert sie den Bestand der vorhandenen Bremsen augenscheinlich.“

Ich habe die Bremsenfalle als ein sehr nützliches Produkt kennengelernt. Der Aufbau gestaltet sich recht einfach und schnell, wenn man einen Helfer hat. In der ersten Woche nach Aufstellen der Bremsenfalle war es recht kühl, kaum sonnig und etwas regnerisch. Dennoch waren nach einer Woche einige Bremsen in dem Auffangbehälter zu finden. Zwei Wochen nach Aufstellen der Falle (in der zweiten Woche war es wesentlich wärmer und sonniger) war der Behälter voller Bremsen und anderer Insekten. Die Falle funktioniert sehr gut und vermindert meiner Meinung nach auch auf lange Sicht den Bestand der Bremsen (ich habe bereits eine Falle seit längerer Zeit).
Im Allgemeinen bin ich sehr zufrieden mit der Bremsenfalle Tabanus Trap und würde sie guten Gewissens immer weiterempfehlen!

Die Testergebnisse klingen auf jeden Fall vielversprechend!
Unsere Tester sind von der Funktionalität der Fliegen- und Bremsenfalle überzeugt.

Auch Du bist begeistert vom Produkt? Dann schau doch mal bei weidezaun.info vorbei und rüste Dich schon jetzt für kommende Weidesaison!

Frederieke Wenning

Frederieke Wenning

Frederieke Wenning ist Auszubildene Kauffrau für Marketingkommunikation. Sie besitzt selbst Pferde und hat noch einige Tipps und Tricks für Dich auf Lager.

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag

Kommentare 2

  1. Avatar Nicole Wacker says:

    Liebe Leser,
    schon lange würde ich am liebsten eine Bremsenfalle wie z.B. Tabanus Trap aufstellen. Nicht nur auf der Koppel und Paddock, sondern auch für die Terasse sehr verlockend…
    Aber leider kommen mir auch immer mehr Zweifel, da durch diese Art von Falle auch viele, viele andere nützliche Insekten gefangen werden. Die Tester bestätigen das auch.
    Alle reden über das Insektensterben und zeigen auf die böse Landwirtschaft. Doch sind wir Pferdebesitzer besser?
    Ich finde da sollte noch weitere Forschung betrieben werden…

  2. Avatar Lara Fast says:

    Ich finde ehorses super weil ich so viele Sachen für meine Pferde finde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfehlungen der Redaktion