Startseite » Caskania & Manuela

Caskania & Manuela

von Melanie Martin
0 Kommentar

Als wir im Verkaufsstall ankamen, waren die Besitzer noch nicht da, nur der Hufschmied. Er meinte, er weiß, welches Pferd zu verkaufen wäre, da sie schon wieder ihr Eisen verloren hatte!

Da war Sie! Eine Stute auf zwei Beinen, steigend in ihrer Box. 😱

Man muss wissen, ich hatte schon immer verrittene und schlecht behandelte Pferde ausgebildet. Ich bin jetzt aber in einem Alter, wo man das nicht mehr möchte. Aber wie immer meinte mein Mann, dass ich sie erst einmal ausprobieren soll. Er glaubt mehr an mich als ich selber.

Also gut, Besitzer waren da und Mausi wurde vorgeritten. Sie war lieb, aber sehr temperamentvoll und immer mit dem Schweif am Schlagen. Als ich drauf saß, waren wir beide erst sehr angespannt. Sie knirschte mit den Zähnen und mein erstes Bild von ihr gab mir recht, ein unmögliches Pferd. Doch da ich schon immer solche Pferde hatte, ritt ich lange Schritt und redete mit ihr. Sie wurde immer ruhiger. Wir trabten an, wir galoppierten und sprangen zwei Kreuze.

Ich schaute mein Mann an und er sah mein Funkeln in den Augen. ICH WAR VERLIEBT! 😂😍😂

Caskania ist bis heute eine große Herausforderung, aber ich habe den Kauf nie bereut! Und die Ex Besitzer haben wir als sehr gute Freunde dazu gewonnen! ❤️

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.