Startseite » Chica & Inge

Chica & Inge

von Melanie Martin
0 Kommentar

Pferd von der Seite2019 habe ich mich auf die Suche nach einem Pferd gemacht. So konkrete Vorstellungen hatte ich nicht. Bevorzugt Wallach, Stockmaß mindestens 170 Zentimeter, mindestens angeritten, vier bis zehn Jahre alt. In Gedanken habe ich mir immer einen Fuchswallach mit breiter Blesse und vier weißen Beinen vorgestellt, wobei ich wusste, dass die Fellfarbe kein ausschlaggebendes Kriterium ist.

Geworden ist es eine neunjährige dunkelbraune Holsteiner Stute, die A-ausgebildet ist, 174 Zentimeter Stockmaß hat und den Namen „Chica de la luna“ trägt. Das Mädchen vom Mond.

Aber zurück zum Anfang. Chica war das achte von zehn Pferden, die ich mir angesehen und Probe geritten habe. Erst dabei sind mir viele Kleinigkeiten bewusst geworden, die mir bei einem Pferd dann doch wichtig waren, wie z.B. Stillstehen beim Aufsteigen, Hufe geben etc.

An einem Samstagmorgen hatte ich mir bei einem Händler mehrere Pferde angesehen. Einer hat ein Eisen verloren, einer ist mir zweimal fast durchgegangen und bei einer Stute habe ich vier Anläufe gebraucht, um in den Sattel zu kommen, da sie einfach nicht stillstehen konnte.

Dass ich frustriert war, war eine Untertreibung. Auf dem Weg nach Hause habe ich noch zu meiner Freundin, die dabei war, gesagt, dass ich nach dem Wochenende die Pferdesuche aufgeben und eine Pause einlegen werde. Ich hatte aber noch zwei Besichtigungen an dem Wochenende, die ich nicht absagen wollte. Also sind wir noch am gleichen Abend zu Chica gefahren.

Optisch gefiel sie mir auf Anhieb. Groß und kräftig, wie ich es mag. Sie ließ sich überall anfassen, auch am Euter. Hufe geben war kein Problem. Satteln und Trensen auch nicht. Beim Trensen nahm sie sogar den Kopf runter.

Dann ging es zum Reitplatz. Beim Aufsteigen hat sie sich keinen Millimeter bewegt. Da war ich schon begeistert. Es saßen einfach die Basics. Man sollte annehmen, dass das immer so sein sollte, aber die Pferdesuche hat mir gezeigt, das dem nicht so ist.

Im Sattel fühlte ich mich direkt wohl und sicher. Ich bin entspannt am langen Zügel geritten und wusste einfach, dass sie eine Lebensversicherung ist. Direkt um den Reitplatz waren Koppeln, auf denen Pferde standen und im Nachbargarten wurde gegrillt. Hat sie alles nicht interessiert. Leider war der Reitplatz recht nass und schlammig, sodass ich beim ersten Mal nicht galoppiert bin, aber wäre der Platz trocken gewesen, hätte ich dies sicher getan. Es gab Pferde, die ich Probe geritten bin und ich mich dabei nicht sicher genug für einen Galopp gefühlt habe.

Letztendlich bin ich Chica drei Mal geritten und beim zweiten Mal dann auch galoppiert. Da alles gepasst hat, habe ich dann eine kleine AKU machen lassen, abends das Geld überwiesen und Chica direkt am nächsten Tag abgeholt. Am 05.07.2019 ist Chica bei mir eingezogen.

Bereits wenige Wochen später wusste ich, dass sie mein Herzenspferd ist, auch wenn sie kein Fuchswallach ist.

Ein Jahr später kann ich sagen, dass Chica genau das richtige Pferd für mich ist und ich den Kauf nicht eine Sekunde bereut habe.

Pferd auf ReitplatzPferd im Sprung

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.