Startseite » WBFSH-Ranking 2021: Das sind die besten Zuchthengste des Jahres!

WBFSH-Ranking 2021: Das sind die besten Zuchthengste des Jahres!

von Lea Hahnemann
0 Kommentar

Der Weltzuchtverband für Sportpferde (WBFSH) veröffentlichte neulich die Rangliste mit den Top 10 Zuchthengsten für das Jahr 2021. In diesem Jahr führen die Top-Hengste Sandro Hit, Chacco-Blue und Jaguar Mail die Rangliste an.

Sandro Hit ist der Top-Hengst in der Dressur

Bei den drei besten Zuchthengsten in der Dressur handelt es sich um Wiederholungstäter. Bereits 2020 befanden sich die selben Hengste an der Spitze. Den dritten Platz belegt hierbei der KWPN-Fuchshengst Jazz (V: Cocktail). Im Vorjahr platzierte sich der Hengst noch an der zweiten Stelle. Jazz verstarb im vergangenen Jahr im Alter von 29 Jahren.  Das Spitzenpferd aus dem vergangenen Jahr ist in dem diesjährigen Ranking auf den zweiten Platz gerutscht. Hierbei handelt es sich um den Jazz-Sohn GLOCK’s Johnson TN. Der Hengst wurde in der Niederlande gezogen und ist der beste Beweis für den Zuchterfolg von Jazz. Das Top-Zuchthengst aus dem Jahr 2021 ist der Oldenburger Sandro Hit. 1993 wurde Sandro Hit (V: Sandro Song) von Paul Schockemöhle ersteigert. Der Top-Hengst war bis zuletzt im Besitz der Deckstation Paul Schockemöhle und wurde durch seine Zuchterfolge weltweit bekannt. Sandro Hit musste aufgrund einer Infektion im August diesen Jahres erlöst werden.

Chacco-Blue bleibt ungeschlagen

Die drei Top-Zuchthengste unter den Springpferden ist, genauso wie bei den Dressurhengsten, ähnlich wie zum Vorjahr.  Bei dem drittbesten Hengst handelt es sich um den deutschen Holsteiner-Hengst Casall (V: Caretino). Das 22-jährige Pferd wurde 2017 aus dem Spitzensport verabschiedet und belegte im Vorjahr noch Platz 5. Platz 2 wird unverändert von dem französischen Spring-Hengst Diamant de Semilly beansprucht. Diesen Rang hält das Pferd seit 2017. Und auch bei den diesjährigen Top-Hengsten der Vielseitigkeit platziert sich Diamant de Semilly wiederholt auf Rang 6. Bereits 2006  wurde das leistungsstarke Pferd aus dem Spitzensport verabschiedet. Seitdem liegt der Einsatz des Hengstes lediglich in der Zucht.

Auf dem ersten Rang platzierte sich, wie auch im Jahr zuvor, der Mecklenburger-Hengst Chacco-Blue (V: Chambertin). Chacco-Blue wurde als Fünfjähriger von Paul Schockemöhle erworben worden und war seitdem ein wichtiges Pferd in seiner Hengststation gewesen. 2012 brach der Top-Hengst plötzlich zusammen und verstarb.

Jaguar Mail ist Top-Hengst in der Vielseitigkeit

Das Spitzen-Vielseitigkeitspferd aus dem Vorjahr platziert sich in dem diesjährigen Ranking auf Platz 3. Hierbei handelt es sich um niemand geringeren als um den Trakehner-Hengst Grafenstolz (V: Polarion). Das 23-jährige Buschpferd wurde auf dem Gestüt Heinen-Bönninghardt gezüchtet und erzielte im Laufe seines Lebens gravierende Erfolge. Seit 2004 ist der Hengst in der Zucht erfolgreich tätig. Auf dem zweiten Platz des diesjährigen Rankings befindet sich unverändert der Top-Hengst Diarado. Der 16-jährige Sohn des Diamant De Semilly gehört der Hengststation Paul Schockemöhle und hat bereits jetzt zahlreiche erfolgreiche Nachkommen.

Top-Hengst der Vielseitigkeit ist in diesem Jahr Jaguar Mail (V: Hand in Glove). Im Vorjahr war der Hengst noch Drittplatzierter, nun befindet sich der Franzose an der Spitze der Vielseitigkeit-Hengste. Das 22-jährige Olympia-Pferd wird seit 2003 für die Zucht eingesetzt. Seitdem ist Jaguar Mail für seinen Zuchterfolg bekannt und bis heute hoch angefragt.

Quelle: wbfsh.de, om-online.de, pferd-aktuell.de

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.