Startseite » Hochwasser-Katastrophe – Spenden- und Hilfsmöglichkeiten für Flutopfer-Pferde

Hochwasser-Katastrophe – Spenden- und Hilfsmöglichkeiten für Flutopfer-Pferde

von Michelle Holtmeyer
0 Kommentar

Teile Deutschlands sind von einem Jahrhundert-Hochwasser überrollt worden. Unzählige Straßen und sogar ganze Orte in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern sind überflutet und niemand kommt gegen die Wassermassen an. Das Jahrhundert-Wasser hat bereits etliche Menschenleben gekostet und auch unzählige Tiere sind auf tragische Weise verendet. Die Spendenbereitschaft der Bevölkerung ist zum Glück enorm. Wir geben Dir einen Überblick, welche Spende- und Hilfsmöglichkeiten es (speziell für Flutopfer-Pferde) gibt, wenn auch Du aktiv werden möchtest.

Die Bilder, die derzeit in den Medien kursieren, sind mehr als erschreckend: Teile Deutschlands werden von unvorstellbaren Wassermassen überflutet. Wassermassen, gegen die wir machtlos sind. Wassermassen, die Menschenleben kosten. Wassermassen, die Existenzen einfach auslöschen. Was die Menschen, die in den betroffenen Gebieten leb(t)en, mitmachen, kann sich kaum jemand vorstellen.

Besonders in Ausnahme-Situationen müssen wir zusammenhalten. Auch wenn das Ausmaß der Katastrophe noch nicht absehbar ist, steht fest: Etliche Menschen sind auf Unterstützung angewiesen, da sie ALLES verloren haben. Und nicht nur die Bevölkerung selbst braucht Hilfe, zahlreiche Tiere werden ebenfalls vom Hochwasser bedroht. Weiden sind überschwemmt, Lebensplätze wie Ställe oder Tierheime stehen komplett unter Wasser oder sind sogar von der Flut zerstört worden.

Großes Engagement der Pferdesport- und Zuchtverbände

Die Spendenbereitschaft für die Flutopfer ist riesig. Viele Menschen möchten sowohl Zwei- als auch Vierbeiner unterstützen, denn:

„Die Berichte und die Bilder, die wir aus den Überschwemmungsgebieten bekommen, sind erschütternd. Weggerissene Stallgebäude, ertrunkene Pferde: Die Not ist groß. Und wir wollen helfen“, so Hans-Joachim-Erbel (Präsident der FN).

Um möglichst gezielt zu helfen und entsprechende Maßnahmen einleiten zu können, erfassen die Pferdesport- und Zuchtverbände der vom Hochwasser betroffenen Länder zurzeit das Ausmaß der Schäden. Deshalb werden Pferdesportvereine und Pferdebetriebe gebeten, eine Schadensaufstellung formlos per E-Mail an ihren Pferdesport- oder Zuchtverband zu melden:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Deutsche Reiterl. Vereinig. FN (@fn_pferdesport)

Die FN hat nun ein Spendenkonto eröffnet und ruft zu Geldspenden für Pferdeleute auf. Dabei hilft jede Summe, denn für den Wiederaufbau wird viel Geld benötigt.

Spendenkonto der Deutschen Reiterlichen Vereinigung
IBAN DE23 4126 2501 0006 2228 03 (Volksbank eG)
Verwendungszweck: Flutkatastrophe Juli 2021

Der Kontoauszug gilt als Spendenbeleg.

Die FN und betroffene Verbände richten zudem eine Kommission ein, die die Gelder entsprechend der Bedürftigkeit verteilt.

Mehr Infos findest Du im entsprechenden News-Beitrag der FN.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.