Startseite » Reiten ohne Sattel – ja oder nein?

Reiten ohne Sattel – ja oder nein?

von Julia Schmidt
4 Kommentare

Reiten ohne Sattel – Oftmals hört man, dass das schädlich fürs Pferd ist und viele Nachteile mit sich bringt. In diesem Artikel findest Du alle Antworten.

Gerade in Kinofilmen wie Ostwind sieht man immer wieder Reiter, die ohne Sattel auf ihrem Pferd sitzen. Vor allem unter jungen Reitern und in der Freizeitsparte findet sich oft die Ansicht, reiten ohne Sattel sei besonders „natürlich“ und „gut fürs Pferd“. Entgegen dieser Meinung muss ich leider sagen: Nein, das ist es nicht immer!

Ist reiten ohne Sattel gut fürs Pferd?

Bei gesunder und stark ausgeprägter Rückenmuskulatur ist das gelegentliche Reiten ohne Sattel jedenfalls nicht schädlich.

Unterschiede beim Reiten mit und ohne Sattel

Geht man in der gemeinsamen Geschichte von Pferd und Mensch weit zurück, so wurden Sättel ursprünglich nicht zum Reiten konzipiert. Diese so genannten Packsättel waren zum Transportieren von Lasten gemacht. Damit konnten das Transportgut sicher und gut verteilt auf dem Rücken des Pferds, Esels oder eines anderen Lasttiers verstaut werden.

Aus dieser Form heraus entwickelten sich mit der Zeit die ersten Reitsättel. Die waren meist einfacher Natur und auf Basis der Packsättel gebaut. Sie wurden zunächst nur etwas besser gepolstert, um dem Reiter einen gewissen Komfort zu geben. Aus diesen einfachen Modellen entwickelten sich über die Jahrhunderte hinweg schließlich die heutigen Sattelformen, die wir kennen.

Und auch heute noch ist der Zweck des Sattels, die Last, also das Reitergewicht sicher und vor allem gut verteilt auf den Pferderücken zu bringen. Der Druck wird über die Sattelkissen gleichmäßig verteilt. Das ist für den Pferderücken angenehmer und schonender. Der Reiter hat durch die Form des Sattels und die Steigbügel einen sicheren, ausbalancierten Sitz.

Demgegenüber lastet das Gewicht des Reiters beim Reiten ohne Sattel eher punktuell links und rechts der Wirbelsäule auf dem Pferderücken, verursacht durch unsere Sitzbeinhöcker. Das kann gerade bei Pferden mit wenig oder falscher Rückenmuskulatur auf Dauer zu Störungen und gesundheitlichen Problemen führen. Das kannst Du ganz leicht selbst an Dir prüfen: Bitte jemand, einmal mit der flachen Hand auf Deinen Rücken zu drücken. Nicht schlimm, oder? Weil durch die Handfläche der Druck verteilt wird. Nun bitte denjenigen mit der Fingerspitze in Deinen Rücken zu drücken. Du merkst, dieser punktuelle Druck ist deutlich unangenehmer.

Warum sollte man ohne Sattel auf dem Pferd sitzen?

Es kann den Sitz schulen, sich auch mal ohne Sattel auf dem Pferd halten zu müssen.

Reiten ohne Sattel – Voraussetzungen für Pferd & Reiter

Zunächst sollte sichergestellt sein, dass der Pferderücken ausreichend und gut bemuskelt ist. Bei Pferden mit schlechter oder falscher Rückenmuskulatur sollte aufs Reiten ohne Sattel verzichtet werden. Andernfalls kann es sonst gravierende Rückenprobleme bis hin zur Lahmheit geben. Wir müssen uns immer wieder vor Augen führen, dass Pferde ursprünglich nicht für das Tragen der Reiterlast gemacht sind. Erst durch die richtige Rückenmuskulatur sind sie dazu imstande ohne gesundheitliche Probleme davonzutragen.

Pauschal zu sagen, Reiten ohne Sattel wäre im gesundheitlichen Sinn „besser“ fürs Pferd als mit, ist also leider falsch. Richtig ist, dass auch Sättel Probleme verursachen, wenn sie nicht richtig passen oder gar kaputt sind. Aber das steht auf einem anderen Blatt.

Außerdem sollte der Reiter bereits in allen Gangarten sicher und ausbalanciert sowie unabhängig von der Hand sitzen können. Unerfahrene Reiter versuchen oft, sich zusätzlich über die Hände und Zügel auszubalancieren. Wer also im Sattel schon nicht sicher reitet, reitet auf dem blanken Pferderücken erst recht nicht besser. Ein Ziehen und Zerren des Reiters am Zügel, um die Balance zu halten, fördert nicht gerade das Vertrauen des Pferdes in die Reiterhand. Wildes Herumgehoppel auf dem Pferderücken, weil der Reiter (noch) nicht gelernt hat, geschmeidig den Bewegungen des Pferds in den Gangarten beim Aussitzen zu folgen, tut sein Übriges.

Wie oft kann man ohne Sattel reiten?

Generell sollte man versuchen, nicht allzu häufig ohne Sattel zu reiten, um den Pferderücken zu schonen.

Reiten ohne Sattel – Vor und Nachteile

Das Reiten ohne Sattel hat verschiedene Vor- und Nachteile, die hier zusammengefasst werden: 

Vorteile

  • Engere Verbindung zum Pferd: Durch das Fehlen des Sattels ist keine Barriere zwischen Deinem Pferd und Dir. Du kannst daher genauer die Bewegungen des Pferdes wahrnehmen und direkter und feiner einwirken.
  • Abwechslung: Das Reiten ohne Sattel kann eine nette und entspannte Abwechslung zum tagtäglichen Training mit Sattel darstellen, vorausgesetzt natürlich, die Grundgegebenheiten stimmen. Dann jedoch ist beispielsweise ein entspannter Ausritt im Schritt und ohne Sattel eine tolle Alternative zum normalen Programm
  • Dein Sitz wird besser: Und das zeigt sich im Umkehrschluss dann auch während des Reitens mit Sattel. Durch den fehlenden Sattel und seine stabilisierende Funktion bist Du gezwungen, Dich noch besser auszubalancieren und auf Deinen Sitz achtzugeben, um nicht herunterzufallen. Dies ist ein wunderbares Training für den Feinschliff Deines Könnens. Hierfür sollte jedoch der Sitz im Sattel sicher beherrscht werden, damit Dein Pferd Dein fehlendes Können nicht ausgleichen muss.

Nachteile

  • Die Druckverteilung Deines Gewichtes ist beim Reiten ohne Sattel wesentlich ungünstiger und punktueller, da der Sattel normalerweise das Gewicht des Reiters gleichmäßig verteilt. Um ohne Sattel geritten zu werden, sollte das jeweilige Pferd daher eine gut ausgeprägte und gesunde Rückenmuskulatur haben.
  • Du hast deutlich weniger Halt: Der Sattel hilft dem Reiter häufig dabei, seine Balance auf dem Pferderücken zu halten. Ohne Sattel fällt dieser Faktor weg, weshalb deutlich mehr Balance und Sitzfestigkeit vorhanden sein müssen, um nicht vom Pferd zu fallen und die Bewegungen aller Gangarten auszugleichen.
  • Für lange Ritte ungeeignet: Durch die punktuelle Einwirkung des Reitergewichts über die Sitzbeinknochen eignet sich das Reiten ohne Sattel nicht für lange Trainingseinheiten oder stundenlange Ausritte. Da es für den Rücken Deines Pferdes deutlich anstrengender und unangenehmer ist, Dich ohne Sattel durch die Gegend zu tragen, solltest Du die Einheiten ohne Sattel lieber relativ kurz halten, um den Rücken Deines Pferdes zu schonen.

Warum sollte ich nicht ohne Sattel reiten?

Die Druckverteilung auf den Pferderücken ist beim Reiten ohne Sattel sehr ungünstig und kann zu Schmerzen beim Pferd führen.

Alternativen

Mittlerweile gibt es einige gute Alternativen für all diejenigen, die gerne die Vorteile des Reitens ohne Sattel nutzen möchten, ohne ihrem Pferd jedoch die dadurch möglicherweise entstehenden Nachteile zuzumuten. Daher gibt es mittlerweile sowohl Reitpads, als auch baumlose Sättel aus Naturmaterialien wie Filz oder Lammfell, die wunderbar als Alternative Verwendung finden können. Die breitere Auflagefläche solcher Sattelalternativen nimmt den punktuellen Druck, der beim Reiten ohne Sattel entsteht, vom Pferderücken weg und verteilt diesen flächiger auf den gesamten Auflagebereich. Durch die weichen Materialien und den fehlenden Sattelbaum sitzt man jedoch dennoch sehr nahe am Pferd und kann mit feineren Hilfen einwirken und die Bewegungen seines Pferdes gut spüren. Zusätzlich hat der Reiter einen deutlich besseren Halt auf dem Pferderücken.

Ist es schwer ohne Sattel zu reiten?

Ja, das Reiten ohne Sattel benötigt einiges an Übung.

Fazit – Ist Reiten ohne Sattel wirklich schädlich?

Stimmen die körperlichen Voraussetzungen beim Pferd und das reiterliche Können, ist prinzipiell nichts gegen das Reiten ohne Sattel in Maßen einzuwenden. Wer sich so „ganz ohne“ noch unsicher oder ängstlich fühlt, kann sich durch das zeitweise Überschlagen der Bügel im Sattel oder durch Verwendung eines Reitkissens mit abnehmbaren Bügeln langsam herantasten. Das Reiten ohne Sattel schult den Sitz und das Gefühl für die Bewegungen des Pferdes, da man den direkten Kontakt zum Pferderücken hat. Es ist eine tolle Abwechslung zum normalen Training, bringt Spaß und fördert das Vertrauen zwischen Pferd und Reiter.

Schädlich ist es nur, wenn nicht die richtigen Voraussetzungen gegeben sind.

Wie lernt man das Reite ohne Sattel?

Hier lautet die Devise ausprobieren. Mithilfe eines Trainers und eines ruhigen Pferdes kann man sich an das Reiten ohne Sattel herantasten.

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

4 Kommentare

Equus Domesticus 1. September 2017 - 18:24

Komplett richtig, die Ostwindreiter reiten zum Glück auch gelegentlich mit Sattel.?

Antworten
Lea 11. August 2020 - 10:45

Ich finde es vorallem im Sommer mal ganz schön ohne Sattel, aber auf Dauer ist so kein effizientes Training möglich.

Antworten
Hannah Equestrian 26. Oktober 2020 - 21:38

Ich bin Pad Fan‍♀️ (ohne Steigbügel)
Das ist gemütlich und man kann die Bewegungen vom Pferd super spüren.
Ab und zu geht es natürlich aber auch mal ganz ohne Sattel, Pad etc.

Antworten
Hannah Equestrian 26. Oktober 2020 - 21:39

Ich bin Pad Fan✨ (ohne Steigbügel)
Das ist gemütlich und man kann die Bewegungen vom Pferd super spüren.
Ab und zu geht es natürlich aber auch mal ganz ohne Sattel, Pad etc.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.