Startseite » Turnierausrüstung: Was brauchen Turnierreiter?

Turnierausrüstung: Was brauchen Turnierreiter?

von ehorses Team
0 Kommentar

Reitturniere haben eine besondere Atmosphäre. Das spürt jeder, der einmal als Zuschauer auf einem Turnier war oder dort selber an den Start gegangen ist. Neben reiterlichem Können ist auch ein gepflegtes Erscheinungsbild entscheidend. Denn oft zählt auch der erste Eindruck: Die Turnierkleidung und die Turnierausstattung sind daher nicht zu vernachlässigen. Damit ihr euch bereits jetzt auf die nächste Turniersaison perfekt vorbereiten könnt – zumindest Outfit-technisch – haben wir euch hier eine Übersicht erstellt. Wie sieht die perfekte Ausrüstung für Reiter genau aus und  was benötigen Reiter und Pferd im Laufe eines Turniertages?

Welche Ausrüstung braucht der Turnierreiter?

Egal ob Dressur- oder Springreiter: Das Tragen einer Kopfbedeckung ist Pflicht. Springreiter müssen grundsätzlich  in jeder Klasse einen Reithelm tragen. Dressurreiter reiten in den unteren  Klassen noch mit Reitkappe. Ab der Klasse L ist das Tragen eines Zylinders erlaubt. Eine Zylinderpflicht besteht nicht und deswegen kommt es auch immer häufiger vor, dass man in S-Dressuren oder im Grand Prix Reiter mit einer Reitkappe sieht.

Ein Jackett wird auf dem Turnier von jedem Reiter getragen. Die Farbwahl variiert hierbei je nach Geschmack. Darunter wird ein Turniershirt  getragen, welches lang- oder kurzärmelig sein kann, meistens ist die Länge abhängig von der Wetterlage oder des Geschmacks. Männer tragen eine weiße Krawatte und Frauen meistens eine Plastron über dem Turniershirt. Ebenso tragen manche Reiter ab Dressurprüfungen der Klasse S einen Frack.

Die Reithosen sind in weiß oder in creme gehalten. Der Reithosenbesatz kann, je nach Geschmack, variieren. Die Reithandschuhe sind in der Dressur weiß oder in creme gehalten. Im Springsport kann jede Farbe verwendet werden.

An den Beinen tragen die Reiter meistens Lederreitstiefel, da diese meist langlebiger sind und sich dem Bein des Reiters gut anpassen. Es werden auch häufig Gummireitstiefel oder Lederchaps mit Stiefeletten getragen.

Ausrüstung für Reiter: Reiterin auf einem Pferd bei einem Turnier

Welche Turnierausrüstung braucht das Turnierpferd?

Die Vorbereitungen beginnen meistens schon Tage vorher. Das Pferd wird eingeflochten oder eingenäht sowie gewaschen und geputzt, um möglichst schön und ordentlich auszusehen.

Die Trense und der Sattel werden meistens vor dem großen Tag mit speziellen Lederpflegemitteln gereinigt und geputzt.

In der Dressur werden überwiegend weiße Schabracken verwendet. Springreiter dagegen wählen oft farblich passende Kombinationen von Satteldecke, Fliegenhaube, Hufglocken und Gamaschen.

Gamaschen, Bandagen und Hufglocken sind in Dressurprüfungen nicht erlaubt. Weiße Bandagen oder Gamaschen werden lediglich in der Siegerehrung verwendet. Beim Springen behält das Pferd meistens seine Gamaschen bei und wird nicht extra für die Siegerehrung weiß einbandagiert.

Für viele gehört zur Turnierausrüstung auch Transportgamaschen. Diese trägt das Pferd auf dem Anhänger zum Schutz der Beine vor Verletzungen. 

  • In unserem Kleinanzeigenmarkt findet ihr günstige Turnierbekleidung und -ausstattung
  • Ihr sucht noch ein Turnierpferd, mit dem ihr in der nächsten Saison starten könnt?

Ähnliche Beiträge