Startseite » Mingrelian

Mingrelian

von Frederieke Wenning
0 Kommentar
ehorses Trainingstagebuch

Das Mingrelian ist die kleinste Pferderasse aus dem Gebiet des Kaukasus und wird in seiner Heimat auch als Megrel bezeichnet. Das Zuchtgebiet der kleinen und kräftigen Pferde liegt in West-Georgien, wo die Pferde in erster Linie als robuste und kräftige Lastentiere eingesetzt werden. Teilweise werden sie auch als Reitpferde für Kinder genutzt, doch sie sind vor allem Arbeitstiere. Sie haben nur eine geringe Verbreitung und sind außerhalb des Kaukasus nur selten zu finden. In Deutschland finden sich nur vereinzelte Liebhaber der kleinen Pferderasse, die trotz der geringen Größe nicht zu den Ponys zählen. Alles über Mingrelian Pferd erfährst Du in diesem Artikel.

Wichtige Daten im Überblick

  • Ursprung: Kaukasus, vor allem in West-Georgien
  • Hauptzuchtgebiet: Kaukasus
  • Verbreitung: eher gering
  • Typ: Kleinpferd
  • Stockmaß: 125 bis 130 cm
  • Gewicht: um die 200 kg
  • Erscheinungsbild: kompakt, kräftig, untersetzt
  • Farben: Braune und Rappen, meist mit Mehlmaul
  • Haupteinsatzgebiet: Packpferd, Reitpferd für Kinder, Zugpferd

Die Herkunft des Mingrelian Pferdes

Bei den kleinen Mingrelians handelt es sich um eine sehr alte Pferderasse. Viele Experten gehen davon aus, dass die Tiere bis in die Antike zurückgehen und dort als verlässliche Lastenpferde und Zugpferde für Karren und Kutschen gedient haben. Die Tiere waren in erster Linie bei den Bauern und den Versorgern von Kriegsherren sehr beliebt, um schwere Waren zu transportieren. Der direkte Vorfahre des Mingrelian ist das Kolchida Pferd. Die Tiere wurden sehr lange in der Reinform gezüchtet und nur nach Bedarf verpaart.

Eine gezielte Zucht der Tiere und ein Einkreuzen von Fremdblut, um die Rasse zu verändern, kam erst im 18. Jahrhundert auf. Es wurden zu dieser Zeit erstmals Kabardiner eingekreuzt, diese sollten ein höheres Stockmaß bei der Rasse fördern, ohne dass die gewünschten Eigenschaften wie der Arbeitswille und die robuste Art des Mingrelian verloren gingen. Die Einkreuzungen brachten jedoch nicht den erhofften Erfolg und wurden nach kurzer Zeit wieder eingestellt. Die Zahl der Tiere nahm schließlich mit der Erfindung des Traktors und des Autos deutlich ab und spätestens seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges gilt die Rasse des Mingrelian als extrem selten und beinahe vom Aussterben bedroht. Experten schätzen die Zahl der Tiere auf wenige hundert Pferde.

Wie alt wird ein Mingrelian?

Die Lebenserwartung der Mingrelian liegt bei circa 30 Jahren, wie die meisten Kleinpferde haben sie meist ein langes Leben. Zudem sind sie eine robuste Rasse, die nur wenige Ansprüche an die Haltung hat.

Mingrelian Verkaufspferde bei ehorses

Beschreibung des Exterieurs

Das Erscheinungsbild des Mingrelian ist eher kompakt, beinahe untersetzt. Mit einem Stockmaß von gerade einmal 125 bis 130 cm ist es die kleinste Pferderasse im Kaukasus und gilt als Kleinpferd. Die kleinen Tiere haben einen kräftigen Körperbau, wodurch die kleinen Pferde große Lasten ziehen und tragen können. Der Kopf des Mingrelian ist im Verhältnis zu seinem Körper eher groß mit einem geraden Profil und kleinen Augen. Der Hals ist kurz und kräftig, er sollte recht gerade oder leicht gebogen sein. Der Rücken ist mittellang und gerade. Die Beine sind im Verhältnis zum Körper lang und sehr kräftig und robust mit harten Hufen, die dem Pferd einen sicheren Tritt erlauben. Als Fellfarben sind im Standard Braune und Rappen erlaubt, wobei die meisten Tiere ein sogenanntes Mehlmaul aufweisen. Dies ist jedoch nicht bei jedem Exemplar der Fall.

Wie groß wird ein Mingrelian?

Das Stockmaß der Pferde liegt bei 125 bis 130 cm. Sie sind die kleinste Pferderasse im Kaukasus und gelten als Kleinpferde.

Beschreibung des Interieurs

Das Mingrelian ist ein sehr umgängliches Pferd, es zeichnet sich vor allem durch seinen hohen Arbeitswillen und seine Genügsamkeit aus. Es ist in der Haltung absolut anspruchslos und ist dem Menschen sehr zugewandt. Sie sind sehr robust und unempfindlich gegenüber Wettereinflüssen. Sie haben eine hohe Ausdauer und auch ein langer Marsch mit einer schweren Last ist kein Problem für die Tiere. Sie lassen sich sehr einfach motivieren und besonders gut über Futter lenken und trainieren. Die Kleinpferde sind für Anfänger gut geeignet und können mit ihrer geduldigen Art auch als Reitpferde für Kinder eingesetzt werden. Sie haben viel Geduld und verzeihen die Reitfehler der Kinder leicht.

Wie schwer wird ein Mingrelian?

Das Gewicht der kräftigen Tiere liegt bei etwa 200 kg. Wobei sie zu Übergewicht neigen, welches dringend vermieden werden sollte.

Besondere Merkmale und Einsatzgebiete der Rasse

Das Mingrelian ist das kleinste Pferd im Kaukasus, es gehört zu den kleinsten Pferden der Welt. Trotz der geringen Größe sind die kleinen Pferde sehr robust, unempfindlich und kräftig. Sie können ohne Probleme schwere Lasten über längere Strecken tragen und werden in erster Linie als Lastenpferde und Reitpferde für Kinder eingesetzt. Sie können auch als Zugpferde für Karren und kleine Kutschen genutzt werden.

Die Kleinpferde haben einen kompakten Körperbau und die Veranlagung viel Gewicht anzusetzen. Der Halter sollte daher immer darauf achten, dass seine Tiere nicht unter Übergewicht leiden, dies kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Besonders eine verfettete Leber ist ein Gesundheitsproblem, welches bei Übergewicht oft bei den kleinen Pferden auftritt und das lebensgefährlich für die Tiere sein kann. Neben der Eignung als Arbeitspferd sind sie durch ihren guten Charakter auch sehr beliebte Reitpferde für Kinder, da sie geduldig und freundlich gegenüber den kleinen Reitern sind.

Wofür ist ein Mingrelian geeignet?

Die Mingrelian sind Arbeitspferde, die in erster Linie als Packtiere und Zugpferde von Karren und kleinen Kutschen genutzt werden. Für Kinder sind sie auch gute Reitpferde.

Bekannte Pferde der Rasse

Die Mingrelian sind einer Kleinpferde-Rasse, die nur eine geringe Verbreitung besitzt und außerhalb des Kaukasus nur sehr wenig bekannt ist. Sie haben daher noch keinen Auftritt in Film und Fernsehen und sind allgemein bei Pferdefreunden und Ponyfans echt unbekannt. Sie werden in erster Linie als Arbeitspferde eingesetzt und sind daher auch im Sport nicht vertreten. Wer die seltenen Pferde sehen möchte, wird auf YouTube einige Videos mit den Kleinpferden bei der Arbeit finden können.

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz