Startseite » Paso Iberoamericano

Paso Iberoamericano

von Frederieke Wenning
0 Kommentar
ehorses Adventskalender

Der Paso Iberoamericano ist eine bekannte Pferderasse aus Costa Rica. Die Tiere gehören zu den sogenannten Gangpferden und beherrschen neben den Grundgangarten noch einen vierten und fünften Gang. Diese zusätzlichen Gänge gelten als besonders angenehm beim Reiten und kommen nur bei bestimmten Pferderassen vor. Sie haben unterschiedliche Eignungen und können daher sehr vielseitig eingesetzt werden. So sind die Paso Iberoamericano für die Dressur, das  Show-Reiten, das Freizeit-Reiten und das Wanderreiten geeignet. In Deutschland finden sich die Tiere vereinzelt, einige Gestüte haben sich der schönen und eleganten Rasse verschrieben und verkaufen die Pferde auch an private Halter und sportbegeisterte Reiter.

Wichtige Daten im Überblick zum Paso Iberoamericano

  • Ursprung: Costa Rica
  • Hauptzuchtgebiet: Costa Rica
  • Verbreitung: überwiegend Costa Rica
  • Stockmaß: 144–160 cm
  • Typ: Warmblut, Gangpferd
  • Gewicht: 500 bis 600 kg
  • Erscheinungsbild: Leichtfüßig, sportlich, typisches Reitpferd
  • Farben: Alle Grundfarben außer Schecken
  • Haupteinsatzgebiet: Gangsport, Dressur, Freizeitreiten, Wanderreiten

Die Herkunft des Paso Iberoamericano

Das Paso Iberoamericano ist eine Gangpferderasse aus Costa Rica. Die schönen Tiere vereinen eine Symbiose aus den zusätzlichen Gängen mit einer Eignung zum barocken Dressurpferd. Dies spiegelt sich auch in der Zucht der Tiere wider. Bei der Zucht des Gangpferdes wird nach einem vorgeschriebenen Zuchtschema vorgegangen. Die Tiere sollen ein Erbverhältnis von 3/8 Barockpferdeanteil und 5/8 Gangpferdeanteil besitzen. Das Hauptzuchtbuch der Tiere befindet sich in ihrer Heimat in Costa Rica. Dort wird die Rasse ausschließlich aus Paso-Rassen gezüchtet, die mit den Pferden der Rassen Pura Raza Española und Cavalo Lusitano gekreuzt werden.

Aktuell sind im Hauptzuchtbuch rund 35.000 Tiere für die Zucht eingetragen. Die Paso Iberoamericano gibt es jedoch nicht nur in ihrem Heimatland. In Deutschland gibt es ebenfalls eine etablierte Liebhaberzucht der Tiere, die aktuell 150 Zuchttiere besitzt. Die Zucht in Deutschland und anderen europäischen Ländern wird erst seit den 1990er Jahren betrieben und von einer eingeschworenen Züchtergemeinschaft betreut. Diese führen auch die Zuchtbücher in Deutschland. Aus diesen ist ersichtlich, dass die meisten Paso Iberoamericano in Deutschland zur sogenannten F1-Generation gehören. Diese Generation wird definiert durch einen Anteil von je 50 % Gang- und 50 % Barockpferdeanteil. Verpaarungen zwischen F1-Generationen, die zur F2-Generation führen würden, gibt es zurzeit noch nicht, da die Zahl an Zuchttieren noch zu gering ist. In Zukunft ist es jedoch das Ziel reine Verpaarungen anzustreben und es gibt bereits Deckhengste für die weitere Zucht.

Paso Iberoamericano zum Verkauf bei ehorses

Paso Iberoamericano – Exterieur

Das Paso Iberoamericano ist ein Pferd, welches das Erscheinungsbild eines kräftigen und edlen Barockpferdes besitzt und gleichzeitig die Leichtigkeit und den Bewegungsrahmen eines Vielgangpferdes aufzeigt. Der Kopf des Paso Iberoamericano ist trocken und gerade, wobei einige Tiere auch ein leicht konvexes Profil aufzeigen. Die Augen sind im Verhältnis zum Kopf groß und ausdrucksstark mit einem dunklen mittellangen Wimpernkreis. Die Ohren zeigen deutlich die Aufmerksamkeit des Pferdes bei der Arbeit, sind mittelgroß bis lang und haben eine gerade Unterlinie. Die Mähne sollte dicht sein und dem barocken Typ entsprechend lang und geschmeidig den Hals hinabhängen. Die Stirn ist flach und breit. Der Hals des Pferdes ist hoch angesetzt mit einer meist konvexer Ober- und gerader Unterlinie des Halses. Der Hals geht in eine lange Schulter über mit einem ausgeprägten Widerrist.

Der Körper sollte kräftig und gut proportioniert sein, die Brust ist kräftig und erlaubt dem Tier kraftvolle und raumgreifende Schritte. Der Paso Iberoamericano besitzt zudem eine starke leicht abfallende Kruppe mit einem tiefen Schweifansatz. Der Schweif ist voluminös und kräftig mit einer glatten bis leicht rauen Struktur. Das Fundament des Pferdes sollte gut bemuskelt sein mit trockenen Beinen und gut ausgeprägten Gliedmaßen. Die Beine sind mittellang und haben harte mittelgroße Hufe mit wenig Kötenbehang. Das Stockmaß des Pferdes sollte zwischen 144 und 160 cm liegen. Im Standard sind bei den Fellfarben alle Farben erlaubt, nur Schecken sind nicht gerne gesehen und werden nicht zur Zucht zugelassen.

Wie groß wird ein Iberoamericano?

Das Stockmaß liegt zwischen 144 und 160 cm.

Beschreibung des Interieurs

Der Charakter des Paso Iberoamericano ist geprägt von Arbeitswillen. Sie sind bereit, sich auf Training einzulassen und können einfach motiviert werden. Die Pferde sind ausdauernd, nervenstark und teilweise sensibel. Für Anfänger sind die sportlichen Tiere nur bedingt geeignet. Durch die sensible Art können unerfahrene Halter leicht Haltungsfehler und Reitfehler begehen, die sogar der Gesundheit des Tieres schaden können. Zudem ist das sportliche Temperament und der vierte Gang der Pferde sind für Anfänger nur schwer zu beherrschen. Für erfahrene Reiter und besonders für Sportler sind es die idealen Turnierpferde, besonders durch die hohe Präzision bei der Ausführung der Trainingseinheiten und dem raumgreifenden und schönen Gangbild machen die Tiere zu idealen Spor

Wie schwer ist ein Paso Iberoamericano?

Ein genaues Gewicht ist im Standard nicht festgelegt, die meisten Pferde der Rasse haben ein Gewicht zwischen 500 und 600 kg.

Besondere Merkmale und Einsatzgebiete der Paso Iberoamericano

Eine Besonderheit des Paso Iberoamericano ist sicherlich sein Bewegungsablauf. Durch den hohen Anteil der Gangpferde bei der Zucht verfügt auch der Paso Iberoamericano über einen vierten Gang und ist damit ein Viergänger. Hinzu kommt noch, dass alle Gangarten bei dem sportlichen Pferd sehr gut ausgeprägt sind und er absolut taktklar und energisch im Gangbild ist. Seine Bewegungen sind raumgreifend und besitzen Kraft und Eleganz. Dies macht ihn zum idealen Dressurpferd. Dies ist allerdings nicht die einzige Eignung des vielseitigen Pferdes. Die Tiere haben auch ein Talent zum Barockreiten und Springreiten. Da der Viergang zudem ein sehr angenehmes Gangbild für den Reiter darstellt, sind die Tiere auch beim Distanzreiten und Wanderreitens sehr beliebt. Für erfahrene und sportliche Hobbyreiter sind die Pferde allerdings ebenfalls geeignet.

Wofür ist ein Paso Iberoamericano geeignet?

Das Einsatzgebiet des Paso Iberoamericano ist sehr groß, sie sind besonders gut für die Dressur, das Barockreiten, Wanderreiten und Distanzreiten geeignet und sind zudem verlässliche Freizeitpferde für erfahrene Reiter.

Bekannte Pferde der Rasse

Obwohl es in Deutschland bisher nur wenige Paso Iberoamericano gibt, haben sich bereits ein paar Vertreter der Rasse einen Namen unter Sportsfreunden gemacht. So hatten bereits einige Tiere erfolgreiche Auftritte bei internationalen Turnieren wie dem Internationalen Gangpferdevereinigung. Ein besonders bekannter Hengst ist Diamante de Monte, dieser konnte nicht nur mit sportlichen Leistungen überzeugen, er ist auch einer der ersten Zuchthengste der Generation F1. Er ist somit der zukünftige Gründer ganzer Linien und Generationen von Paso Iberoamericano.

Wie groß wird ein Paso Iberoamericano?

Die Lebenserwartung der Tiere hängt vor allem von der Haltung der Pferde ab, im Hochleistungssport erreichen die Pferde selten das mögliche Höchstalter und sterben oft zu jung. Die Tiere können bis zu 25 Jahre alt werden.

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

Magazin Popup Black Week 2023