Startseite » Welches Pferd passt zu mir? – Teste Dich jetzt!

Welches Pferd passt zu mir? – Teste Dich jetzt!

von Frederieke Wenning
0 Kommentar

Du bist auf der Suche nach einem passenden Pferd für Dich? Eines der wichtigsten Dinge bei der Vorbereitung des Pferdekaufs ist die Frage: Welches Pferd passt denn eigentlich zu mir?

Die Auswahl an Pferderassen ist sehr groß. Bis zu über 200 Pferderassen gibt es auf der Welt. Wie soll man sich da auch entscheiden? Vorher solltest Du Dir auf jeden Fall klar werden, was Du genau möchtest, wie viel Zeit Du für das Pferd aufwenden kannst, usw. Das alles sind wichtige Faktoren, die bei der Pferdewahl eine große Rolle spielen. Teste Dich jetzt und finde heraus, welche Pferderasse wirklich gut zu Dir passt.

Du hast dein Traumpferd bereits gefunden? Erstelle jetzt deinen individuellen Kaufvertrag!*

0%

1. Wie beschreibst du dich selbst?

2. In welchen Bereich möchtest du mit deinem Pferd gehen?

3. Wie groß soll dein Pferd sein?

4. Wie viel Reiterfahrung hast du?

5. Welche Fellfarbe bevorzugst du?

6. Was für einen Charakter sollte dein Pferd haben?

7. Wie viel Zeit verbringst du mit deinem Pferd?

Welches Pferd passt zu mir? -Teste dich jetzt!
Freizeitreiter
Du genießt die Zeit mit deinem Pferd, machst gerne lange Ausritte und freust dich jeden Tag darauf, mit deinem Pferd zu schmusen und Spaß zu haben? Dann bist du ein typischer Freizeitreiter. Dir ist es nicht wichtig, viele Schleifen auf Turnieren abzustauben, sondern das Wohl deines Pferdes steht bei dir im Vordergrund. Die Größe deines Pferdes ist dir auch recht egal, wichtig ist nur, dass es zuverlässig, treu und einfach der beste Partner der Welt ist. Ihr geht zusammen durch dick und dünn, erlebt die spannendsten Abenteuer auf Ausritten und seid unzertrennlich.
Dann brauchst du einen verlässlichen, verschmusten Partner. Hier sind einige Pferderassen aufgelistet, die dir den perfekten Freizeitpartner bieten. Natürlich ist dies nur eine sehr kleine Auswahl und falls noch nicht die richtige Rasse dabei ist, kannst du dich hier über viele weitere Pferderassen informieren. Wenn du jetzt schon von einer dieser Rassen begeistert bist, dann finde auf ehorses dein Traumpferd 

Haflinger: Der Haflinger ist ein sehr beliebtes Freizeitpferd, da sowohl Erwachsene, aber auch Kinder gut auf ihnen reiten können. Die blonden Ponys sind wegen ihres Charakters sehr beliebt. Zuverlässigkeit, Treue und Trittsicherheit wird den Ponys hoch angerechnet. Zudem sind Haflinger sehr menschenbezogen und bieten im Gesamtpaket dem Freizeitreiter einen perfekten Partner. Wer also nicht auf Turniererfolge aus ist, sondern gemütliche Geländeritte genießen möchte, macht bei der Wahl eines Haflingers alles richtig.

Isländer: Isländer sind robust, talentiert und optisch sehr anschaulich. Sie eignen sich perfekt als Freizeitpferd. Ihr Charakter zeugt von hohen Selbstbewusstsein und Zuverlässigkeit. Beliebt macht sich das Islandpferd durch die hohe Lernbereitschaft, ihre besondere und einzigartige Fähigkeit zu tölten, sowie deren Charakterstärke. Wenn man einen sicheren und treuen Partner sucht, ist ein Islandpferd auf keinen Fall die falsche Wahl.

Andalusier: Andalusier haben ein elegantes, temperamentvolles Auftreten, mit dem sie sich sehr beliebt gemacht haben. Auch als Freizeitpferd werden die spanischen Pferde oft und gerne eingesetzt. Sie zeugen von einer hohen Gehorsamkeit und haben von Natur aus ein großes Talent für Dressurlektionen. Andalusier eignen sich gut für Reitanfänger, da sie sehr gutmütig und menschenbezogen sind. Wenn du also ein Pferd suchst, auf das du dich verlassen kannst, ist ein Andalusier die beste Wahl.

Paint Horse: Das Paint Horse ist ein typisches Westernpferd. Sie werden gerne im Westernbereich eingesetzt, da die Pferde viel Ausdauer, eine hohe Reaktionsfähigkeit, sowie auch einen sehr großen Leistungswillen zeigen. Die mittelgroßen Pferde sind sehr menschenbezogen und freundlich, weswegen sie auch sehr gerne als Freizeitpferd ausgewählt werden.

Tinker: Tinker sind absolute Freizeitpferde. Wenn man ein zuverlässigen, gemütlichen und freundlichen Partner haben möchte, ist der Tinker die perfekte Wahl. Sie überzeugen ihren Reiter immer wieder mit ihrer hohen Kooperationsbereitschaft, auch wenn sie ab und an etwas stur sein können.
Dressurreiter
Traversale, Piaffe und Kür sind keine Fremdwörter für dich, du bist sportlich, ehrgeizig und hast große Ziele? Dann bist du definitiv ein Dressurreiter. Du hast hohe Ansprüche an dein Pferd, die dir allerdings durch dein hartes Training, viel Geduld und Einfühlungsvermögen, große Erfolge einbringen. Du brauchst ein Pferd, welches eine hohe Lernbereitschaft zeigt, gerne mit dir koorperiert und auf das du dich zu 100% verlassen kannst. Zusammen gebt ihr in euren Prüfungen ein harmonisches Paar ab. Hier sind einige Vorschläge, unter welcher Pferderasse sich dein zukünftiger Schleifensammler befindet.
Natürlich ist dies nur eine sehr kleine Auswahl und falls noch nicht die richtige Rasse dabei ist, kannst du dich hier über viele weitere Pferderassen informieren. Hier findest du die passenden Pferde für dich.

Oldenburger: Der Oldenburger zählt zu einem der bekannteren Sportpferde im Dressur- , sowie auch Springreiten. Oldenburger sind sehr leistungsstark, intelligent und zeigen eine gutmütige Umgangsart. Gerade am Sprung sind die Oldenburger sehr geschickt und werden deswegen als Springpferd geschätzt. Temperament und Gutmütigkeit zählen auch zu den beliebten Charaktereigenschaften des hübschen Sportpferdes.

Hannoveraner: Hannoveraner gehören zu den bekanntesten und erfolgreichsten aller Warmblüter. Sie werden sowohl im Bereich Dressur, als auch im Springsport gerne eingesetzt und weisen viele Erfolge auf. Hannoveraner haben einen umgänglichen Charakter, sind sehr intelligent und weisen eine sehr hohe Lernbereitschaft auf. Der harmonische Bewegungsablauf, sowie die hervorragende Rittigkeit machen den Hannoveraner zu dem perfekten Sportpferd.

Friese: Der Friese, die schwarze Schönheit unter den Rappen ist sehr nervenstark, zuverlässig und hat eine hohe Belastbarkeit. Sie sind eine sehr majestätische Pferderasse mit einer einzigartigen Ausstrahlung und eignen sich somit auch sehr gut als Dressurpferd. Friesen haben sehr schwungvolle Gangarten und viel Temperament.

Andalusier: Andalusier eignen sich hervorragend für den Dressursport. Durch ihr elegantes, temperamentvolles Auftreten haben sie sich sehr beliebt gemacht. Sie zeugen von einer hohen Gehorsamkeit und haben von Natur aus ein großes Talent für Dressurlektionen. Wenn du also ein Pferd suchst, auf das du dich verlassen kannst und mit dem du in Zukunft auch mal auf Turniere gehen kannst, solltest du unbedingt über einen Andalusier nachdenken.
Springreiter
Du liebst das Risiko, die Schnelligkeit und hast keine Angst vor Stürzen? Du bist ehrgeizig, zielstrebig und kannst auch gut mal eine Niederlage wegstecken? Dann sprichst vieles dafür, dass du ein Springreiter bist. Stilspringen, Oxer und Strafpunkt sind keine Fremdwörter für dich, du liebst den risikoreichen Sport und tägliches Training ist für dich auch kein Problem. Wenn das alles auf dich zu trifft, solltest du dir auf jeden Fall ein qualifiziertes Springpferd kaufen, mit dem du von Turnier zu Turnier erfolgreicher wirst, Hier findest du einige Pferderassen, die für Springpferde sehr beliebt sind.
Natürlich ist dies nur eine sehr kleine Auswahl und falls noch nicht die richtige Rasse dabei ist, kannst du dich hier über viele weitere Pferderassen informieren. Wenn du jetzt schon von einer Rasse begeistert bist, dann finde dein Traumpferd auf ehorses 

Hannoveraner: Hannoveraner gehören zu den bekanntesten und erfolgreichsten aller Warmblüter. Sie werden sowohl im Bereich Dressur, als auch im Springsport gerne eingesetzt und weisen viele Erfolge auf. Hannoveraner haben einen umgänglichen Charakter, sind sehr intelligent und weisen eine sehr hohe Lernbereitschaft auf. Der harmonische Bewegungsablauf, sowie die hervorragende Rittigkeit machen den Hannoveraner zu dem perfekten Sportpferd.

Oldenburger: Der Oldenburger zählt zu einem der bekannteren Sportpferde im Dressur- , sowie auch Springreiten. Oldenburger sind sehr leistungsstark, intelligent und zeigen eine gutmütige Umgangsart. Gerade am Sprung sind die Oldenburger sehr geschickt und werden deswegen als Springpferd geschätzt. Temperament und Gutmütigkeit zählen auch zu den geschätzten Charaktereigenschaften des hübschen Sportpferdes.

Quarter Horse: Das Quarter Horse stammt ursprünglich aus Amerika und gilt hauptsächlich als Westernpferd. Sie haben ein sehr ruhiges Wesen, sind umgänglich und haben ein freundliches Wesen. Was das Quarter Horse zu einem gutem Westernpferd macht, sind zum einen die hohe Leistungsbereitschaft, sowie die Schnelligkeit und zum Anderen ihr Intelligenz. Wenn man ein Quarter Horse als Sportpferd haben möchte, ist das auf keinen Fall eine falsche Wahl. Auch im Springsport ist die Rasse sehr beliebt.
Westernreiter
Gelassenheit, Treue und Mut sind deine Charakterstärken und die spiegeln sich auch im Westernreiten wieder. Zu dir passt ein schnelles, intelligentes Pferd mit viel Ausdauer und Reaktionsfähigkeit. Du liebst die Schnelligkeit, das Rasante und die große Variation in diesem Sport? Dann sind diese ausgewählten Rassen auf jeden Fall ein Volltreffer für dich.
Natürlich ist dies nur eine sehr kleine Auswahl und falls noch nicht die richtige Rasse dabei ist, kannst du dich hier über viele weitere Pferderassen informieren. Wenn du jetzt schon von einer Rasse begeistert bist, dann finde dein Traumpferd auf ehorses 

Quarter Horse: Das Quarter Horse stammt ursprünglich aus Amerika und gilt hauptsächlich als Westernpferd. Sie haben ein sehr ruhiges Wesen, sind umgänglich und haben ein freundliches Wesen. Was das Quarter Horse zu einem guten Westernpferd macht, sind zum Einen die hohe Leistungsbereitschaft, sowie die Schnelligkeit und zum Anderen ihre Intelligenz. Wenn man ein Quarter Horse als Sportpferd haben möchte, ist das auf keinen Fall eine falsche Wahl. Auch im Springsport ist die Rasse sehr beliebt.

Paint Horse: Das Paint Horse ist ein typisches Westernpferd. Besonders macht das Paint Horse, dass Pferde dieser Rasse nur als Schecken vorkommen. Sie werden gerne im Westernbereich eingesetzt, da die Pferde viel Ausdauer, eine hohe Reaktionsfähigkeit, aber auch einen sehr großen Leistungswillen zeigen. Die mittelgroßen Pferde sind sehr menschenbezogen und freundlich, weswegen sie auch sehr gerne als Freizeitpferd ausgewählt werden.
Freizeitreiter mit Turnierambitionen
Du verbringst gerne Zeit mit deinem Pferd, aber sehnst dich auch ein bisschen nach Erfolgen, Siegerehrungen und ein bisschen Abwechslung im Reiterleben. Du hast vielleicht auch nicht genügend Zeit und Lust, jeden Tag mehrere Stunden zu trainieren. Auch als Freizeitreiter kann man auf kleinere und natürlich größere Turniere gehen. Dazu eignen sich recht viele Pferderassen perfekt, weil selbst die sportlich ausgelegten Pferde, sehr treu, lernbereit und menschen bezogen sind. Zusammen seid ihr das perfekte Paar und ergänzt euch sehr gut, durch die Kombination aus Training fürs Turnier und Ausreiten zum Entspannen.
Eine Auswahl an Pferderassen, die für dich passen würden, bekommst du hier. Natürlich ist dies nur eine sehr kleine Auswahl und falls noch nicht die richtige Rasse dabei ist, kannst du dich hier über viele weitere Pferderassen informieren. Wenn du jetzt schon von einer Rasse begeistert bist, dann finde dein Traumpferd auf ehorses 

Oldenburger: Der Oldenburger zählt zu einem der bekannteren Sportpferde im Dressur- , sowie auch Springreiten. Oldenburger sind sehr leistungsstark, intelligent und zeigen eine gutmütige Umgangsart. Gerade am Sprung sind die Oldenburger sehr geschickt und werden deswegen als Springpferd geschätzt. Temperament und Gutmütigkeit zählen auch zu den geschätzten Charaktereigenschaften des hübschen Sportpferdes. Aber nicht nur als Sportpferd eignen sich die Oldenburger, sondern auch als Freizeitpartner sind die ausgeglichen Pferde bekannt.

Friese: Der Friese, die schwarze Schönheit unter den Rappen ist sehr nervenstark, zuverlässig und hat eine hohe Belastbarkeit. Daher eignen sie sich sehr gut als Freizeitpferd. Sie sind eine sehr majestätische Pferderasse mit einer einzigartigen Ausstrahlung und eignen sich daher auch sehr gut als Dressurpferd. Friesen haben sehr schwungvolle Gangarten und viel Temperament.

Deutsches Reitpony: Das Deutsche Reitpony ist noch eine recht junge Pferderasse und wurde extra gezüchtet, damit auch Kinder und Jugendlichen gut in den Turniersport einsteigen können. Die Ponys sind sehr ausgeglichen und unkompliziert. Auf Turnieren zeigen sie sich meistens nervenstark und immer einsatzbereit. Als Freizeitpferde wird oft und gerne das Deutsche Reitpony genommen, da man sich in jeder Situation auf das Pony verlassen kann und sie einem eine große Sicherheit im Sattel vermitteln.

Andalusier: Andalusier eignen sich hervorragend für den Dressursport. Durch ihr elegantes, temperamentvolles Auftreten haben sie sich sehr beliebt gemacht. Aber auch als Freizeitpferd werden die spanischen Pferde oft und gerne eingesetzt. Sie zeugen von einer hohen Gehorsamkeit und haben von natur aus ein großes Talent für Dressurlektionen. Wenn du also ein Pferd suchst, auf das du dich verlassen kannst und mit dem du in Zukunft auch mal auf Turniere gehen kannst, solltest du unbedingt über einen Andalusier nachdenken.

Share your Results:

Welches Pferd passt zu mir?

Bei der Wahl deines Pferdes gilt es zu berücksichtigen, dass sowohl das Pferd, aber auch der Reiter über bestimmte Qualifikationen und Eigenschaften verfügen, die natürlich harmonisieren sollten. Oft werden hierbei nur die Ansprüche an das Pferd fokussiert. Allerdings sollte der Reiter vor dem Kauf seine Reitkenntnisse und -fähigkeiten realistisch einschätzen, um den passenden Partner zu finden.

Um die Entscheidung bei der Suche nach dem passenden Pferd treffen zu können, sollte das Wunschpferd möglichst genau skizziert werden. Folgende Kriterien können dabei helfen:

Welche Pferderasse passt zu mir?

Es gibt weltweit über 350 Pferderassen. Es ist fast unmöglich alle Rassen darzustellen. Allerdings ist die Rasse auch in den meisten Fällen nicht das ausschlaggebende Kriterium zum Kauf, es sei denn das Pferd soll bspw. zur Zucht weiter eingesetzt werden. Jedoch werden alle Rassen verschiedenen Pferdetypen zugeordnet. Diese Pferdetypen weisen bestimmte Merkmale und Eigenschaften auf. Dabei spricht man vom Exterieur (physische Eigenschaften) und dem Interieur (psychische Eigenschaften und Verhaltensweisen).

Je nachdem welcher Charakter und körperlicher Bau gewünscht ist, können also gewisse Rassen näher betrachtet und in die engere Auswahl gezogen werden. In unserer Übersicht der Pferderassen sind alle detaillierten Informationen zu den Pferdetypen in der Übersicht. Jeder Reiter sollte sich vor dem Kauf darüber im Klaren sein, in welcher Disziplin das Pferd eingesetzt werden soll. Denn nicht alle Pferde eignen sich für die gewünschte Disziplin.

Charakter/Verhalten des Pferdes

Genau wie bei Menschen gibt es die unterschiedlichsten Charaktere bei Pferden. Der Charakter zeigt sich beim Reiten und auch beim Umgang mit dem Pferd. Es ist eine Mischung aus Genen und Umwelt. So gibt es ruhige, geduldige, Fehler verzeihende, sensible, sture, nervenstarke, oder ausgeglichene Pferde. Auch spielt das Leistungsvermögen und Temperament eine Rolle. Anfänger sollten mit ruhigen und gelassenen Pferden starten. Bei erfahrenen Reitern gibt es kein Patentrezept. Ein hitziges, unruhiges Pferd kann durch einen ruhigen oder aber auch temperamentvollen Reiter gut händelbar sein. Allerdings ist der Charakter des Pferdes ausschlaggebend für die Beziehung zwischen Reiter und Pferd und damit ein wichtiges Kriterium beim Proberitt.

Welche Ausbildung hat das Pferd?

Welchen Ausbildungsstand das Pferd haben soll, richtet sich nach den Erfahrungen des Reiters. Ein unerfahrener Reiter sollte auf jeden Fall ein Pferd mit einer soliden Grundausstattung wählen. Der ambitionierte Turnierreiter hat meist höhere Ansprüche an das Pferd, damit die angestrebten Prüfungen mit dem neuen Partner auch absolviert werden können. Wichtig bei der Wahl ist, dass das Pferd in den gewünschten Disziplinen seine Stärken hat und das eigene Niveau erfüllt.

Welches Alter hat das Pferd?

Allgemein lässt sich sagen, dass ältere Pferde erfahrener und damit ruhiger sind als jüngere. Wer also lieber einen erfahrenen Partner sucht, sollte nicht gerade sehr junge Pferde ins Auge fassen. Allerdings ist kein Pferd wie das andere, so dass es auch bei den jungen Pferden ruhige Vertreter gibt, die sich bspw. auch für Anfänger eignen.

Welches Stockmaß hat das Pferd?

Wer selber klein ist, sollte sich auch für ein kleineres Pferd entscheiden. Große Reiter werden mit größeren Pferden besser zurechtkommen. Ein kleines Pferd wird es mit einem großen Reiter nicht einfach haben. Einerseits kann das Gewicht des Reiters zum Problem werden, andererseits muss das Pferd den weit oben liegenden Schwerpunkt des großen Reiters ausbalancieren. Auch hier gilt: es ist nur eine Faustregel und hängt immer von anderen Merkmalen mit ab.

Welches Geschlecht ist das Pferd?

Hengste zeigen imposantes Verhalten. Die unkastrierten Pferde sind oft schwer im Umgang und brauchen eine starke und konsequente Führung. Wallache sind durch ihre Kastration in der Regel umgänglicher und beim Reiten einfacher zu handhaben. Stuten können, gerade wenn sie rossig sind, etwas zickig und damit schwieriger zu Händeln sein. Anfängern wird oft empfohlen einen Wallach zu wählen. Allerdings sind Pferde als Lebewesen nicht einheitlich und es gibt auch sehr umgängliche Hengste und Stuten.

Die Wahl sollte also immer noch individuell getroffen werden. Allgemein gilt, dass es viele individuelle Kriterien gibt und jedes Pferd ein Individuum ist. Das Pferd sollte jedoch den Wünschen und dem Können des Reiters entsprechen, damit beide glücklich werden können. Vor dem Kauf sollte das Pferd auf jeden Fall zur Probe geritten werden, um den Charakter, Ausbildungsstand, etc. besser einschätzen zu können.

* Disclaimer: In diesem Beitrag befinden sich so genannte Affiliate Links. Kaufst Du über diese Links ein, bekommen wir von dem jeweiligen Shop einen kleinen Prozentsatz an Provision. Für Dich entstehen selbstverständlich keine Mehrkosten und Du hilfst uns dabei, dass wir weiterhin Content für Dich produzieren. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Ähnliche Beiträge