Startseite » Entwurmung beim Pferd

Entwurmung beim Pferd

von Michelle Holtmeyer
1 Kommentar
ehorses Trainingstagebuch

Nicht nur durch Haltung, Ernährung und Pflege können Sie positiv zur Gesunderhaltung Ihres Pferdes beitragen. Auch durch gewissenhaft durchgeführte, medizinische Prophylaxe-Maßnahmen und eine kompetente, tierärztliche Versorgung verbessern Sie das Wohlbefinden Ihres Pferdes.

Eine regelmäßige, gezielte Entwurmung ist Teil dieser Maßnahme. Sie sollten Ihrem Pferd Wurmkuren immer in Absprache mit Ihrem Tierarzt verabreichen, um eine optimale Wirkung zu erzielen. Achten Sie außerdem darauf, dass die verwendeten Wirkstoffgruppen jährlich gewechselt werden. So vermeiden Sie Resistenzbildungen.

TIPP:

Tragen Sie sich die Entwurmungstermine und die eingesetzten Wurmkuren in Ihren Kalender ein – so behalten Sie stets den Überblick! Neben der Entwurmung gilt es, Vorsorgemaßnahmen gegen Infektionskrankheiten zu ergreifen. Neben einer optimalen Bestands- und Haltungshygiene ist hier vor allem die aktive Immunisierung gegen häufig auftretende Krankheitserreger zu nennen. Wegen der besonderen Empfänglichkeit für bestimmte Krankheiten sind drei Impfungen besonders hervorzuheben: Tetanus, Equine Influenza und Herpes.

INFO:

Für die Teilnahme an Turnieren muss Ihr Pferd zwingend gegen Equine Influenza geimpft sein! Die Impfung gegen Tetanus wird als selbstverständlich vorausgesetzt.

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

1 Kommentar

Schwarzenberger Eva 28. November 2017 - 10:47

Mein Pferd wird alle zwei Jahre Tetanus geimpft und sie bekommt gegen Zecken Pellets und für die Hufe leiblichen der auch für das Fell gut ist und Teufelskralle weil sie Arthrose hat.

Kommentare sind geschlossen.