Startseite » Deutscher Traber

Deutscher Traber

von Frederieke Wenning
0 Kommentar
ehorses Trainingstagebuch

Der Deutsche Traber ist, wie sein Name schon sagt, eine Traber-Rasse und speziell für den Rennsport und den Kutschensport gezüchtet. Doch der Deutsche Traber eignet sich ebenso als sportliches Freizeitpferd und für das Distanzreiten und als Wanderreitpferd. Die Rasse gilt als robust und nervenstark, viele Tiere dieser Rasse haben auch die Eignung zu einem vierten Gang.

Wichtige Daten im Überblick

  • Ursprung: Deutschland
  • Hauptzuchtgebiet: Deutschland, Europa
  • Verbreitung: weltweit
  • Stockmaß: 145 – 175 cm
  • Typ: Warmblut
  • Erscheinungsbild: schlank, sportlich und muskulös
  • Farben: Braune, Füchse, Rappen und Schimmel

Herkunft des Deutschen Traber

Der Deutsche Traber gehört zum Typ des Trabers, der in verschiedenen Zuchten bereits seit dem 18. Jahrhundert als Rennpferd gezüchtet wird. Es gibt die Traber in Deutschland, Frankreich, der USA und in Russland. Die Tiere wurden von Beginn an für die beliebten Traber-Rennen gezüchtet und auch als Reitpferde eingesetzt. In Deutschland werden die Deutschen Traber seit dem Jahr 1896 mit Zuchtbuch gezüchtet. Die Zucht basierte auf drei Linien von Trabern aus dem Ausland. Dabei wurde das American Standardbred als Ausgangspferd genommen. Dieses besitzt auch die Neigung zu einem vierten Gang, die auf den Deutschen Traber vererbt wurde. Es kam noch der Trotteur Francais in die Zucht, der auch gute Eigenschaften als Reitpferd vererbt hat. Nach den ersten Zuchterfolgen kam noch der Russische Traber in die Zucht, dieser spielte jedoch eine eher untergeordnete Rolle und hat vor allem den Genpool erweitert.

Die Deutschen Traber konnten bereits früh mit den Traber-Rassen aus den anderen Ländern konkurrieren. Die Zucht ist bis heute in ganz Deutschland und teilweise sogar in Europa vertreten und die Pferde werden erfolgreich als Traber, Rennpferde, Freizeitpferde und für Gangsport eingesetzt.

Ist ein Deutscher Traber ein Vollblut?

Der Deutsche Traber zählt zu den Trabern und besitzt einen hohen Anteil an Vollblut, jedoch werden die Pferde eher zum Warmblut gezählt oder in ihrer eigenen Kategorie geführt.

Beschreibung des Exterieurs der Deutschen Traber

Der Deutsche Traber liegt im Erscheinungsbild sehr nahe bei den Vollblütern, wobei es auch Zuchtlinien gibt, die eher als Freizeitpferde gehalten werden und die eher an Warmblüter erinnern. Die Hauptlinie ist jedoch die Sportlinie. Die Pferde haben eine muskulöse Hinterhand und die Fesseln sind trocken eher kurz. Die Schulter der Deutschen Traben ist ebenfalls kurz und steil und der lange Hals streckt das Erscheinungsbild der Tiere nochmals. Der Kopf ist trocken und fein geschnitten mit großen ausdrucksstarken Augen. Die Bewegungen des Trabers sollten kraftvoll und elegant sein. Das Stockmaß kann beim Deutschen Traber sehr unterschiedlich ausfallen und liegt zwischen 1,45 m und 1,75 m. Meist sind die Hengste und die Sportlinie deutlich größer als die Stuten und die Tiere aus den Freizeitlinien. Bei den Fellfarben erlaubt der Standard Braune, Füchse und Rappen. Schimmel sind ebenfalls erlaubt, kommen jedoch nur selten vor.

 

Deutsche Traber Verkaufspferde bei ehorses

Wie viel kostet ein Deutscher Traber?

Bei den Deutschen Traber liegt der Preis für ein Pferd recht hoch, da diese immer noch in erster Linie für den Sport gezüchtet werden daher finden sich die meisten Pferde bei einem Preis von 10.000 Euro oder mehr.

Beschreibung des Interieurs

Der Deutsche Traber ist ein leistungsorientiertes Sportpferd mit viel Ausdauer, Kraft und auch Nervenstärke. Dadurch eignet sich der Deutsche Traber nicht als reines Wochenendpferd oder gar Beistellpferd. Die Tiere brauchen Bewegung und müssen gefördert werden. Als Freizeitpferd ist der Deutsche Traber daher nur geeignet, wenn sein Besitzer die nötige Zeit und Lust hat mit dem Tier zu arbeiten. Daher sind die Deutschen Traber nur bedingt für Anfänger geeignet und eher für erfahrene Halter gedacht.

Allgemein sind die Tiere jedoch leicht zu trainieren und lassen sich von ihren Menschen gut führen. Gerade auf der Rennbahn sind sie sehr fokussiert und lassen sich von ihrem Ziel nicht ablenken. Trotz des sportlichen Wesens gilt der Traber als freundliches und ausgeglichenes Pferd. Diese Stärke kann er jedoch nur zeigen, wenn seine Bedürfnisse gestillt werden. Der Deutsche Traber ist zudem ein intelligentes Pferd, welches sich schnell auf den Menschen einlässt und ein sehr enges Vertrauensverhältnis zu seinem Halter aufbaut.

Wie alt wird ein Deutscher Traber?

Der Deutsche Traber hat eine recht lange Lebenserwartung und kann bei guter Haltung und Gesundheit ein Alter von rund 25 bis 30 Jahre erreichen.

Bekannte Pferde der Rasse

Unter den Deutschen Trabern gibt es vor allem im Rennsport einige sehr bekannte Tiere, die mehrere Siege einholen konnten und in der Szene sehr bekannt sind. Die Tiere haben dadurch auch einen enorm hohen Kaufpreis erzielen können. Ein Beispiel hierfür ist der Traber Queen L, der im Jahr 1986 geboren wurde insgesamt 46 Rennen gewinnen konnte. Die Stute wurde zu einem Preis von 1.668.411 Euro verkauft und konnte auch die Zucht der Traber prägen. Ein weiteres Beispiel ist der Hengst Muscle Hill, der im Jahr 2006 geboren wurde und sogar einen Kaufpreis von 2.310.900 Euro erzielen konnte. Dieser konnte bei dem Hamblotian Derby einen neuen Rekord für die schnellste gemessene Zeit bisher aufstellen und gewann auch in dem prestigeträchtigen Breeders Cup, der speziell für junge Hengste ausgelegt wird.

Wann hat das erste Deutsche Traber Derby stattgefunden?

Das Deutsche Traber Derby hat eine lange Tradition und wurde das erste Mal am 23. Mai 1895 ausgetragen.

Besondere Merkmale des Deutschen Trabers

Neben dem Rennsport besitzt der Traber auch das Potenzial zu einem vierten bzw. fünften Gang. Meist können die Traber den bekannten Tölt und auch den Pass laufen, wenn sie entsprechend trainiert werden. Ihr großes Potenzial liegt jedoch in der Geschwindigkeit der Deutschen Traber. Sie werden traditionell im Trabrennsport und bei Pferderennen eingesetzt und können im Trab eine Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h erreichen. Beim Traben ziehen die Tiere dabei noch den Traberwagen mit dem Reiter. Als Freizeitpferd werden die intelligenten und freundlichen Traber auch gerne gehalten, wobei sie auch hier gefördert und bewegt werden müssen. Distanzreiten und Wanderreiten sind für die Deutschen Traber sehr gute Alternativen zum Rennsport.

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz