Startseite » Reiten im Winter: 6 Must-Haves der Reitbekleidung

Reiten im Winter: 6 Must-Haves der Reitbekleidung

von ehorses Team
1 Kommentar

Die kalte Jahreszeit rückt immer näher und näher und das Reiten im Winter wird wieder ein Thema. Gerade draußen beim Pferd oder im Stall merkt man die Kälte in den letzten Tagen besonders.

Reiten im Winter: Es wird Zeit für wärmere Kleidung!

Denn nichts macht so schlechte Laune, wie eiskalte Füße, Ohren oder Hände beim Reiten. Wir haben ein paar Bekleidungstipps zusammengestellt, wie man auch bei Minusgraden im Stall warm bleibt.

1. Warme Reitstiefel

Es gibt im Winter kaum etwas Unangenehmeres, als in gefrorenen Füßen das Gefühl zu verlieren. Sind die Füße erst einmal unterkühlt, hilft meistens nur noch ein warmes Bad. Abhilfe können hierbei Thermo-Reitstiefel schaffen. Thermoreitstiefel halten Füße und Unterschenkel sogar bei Schnee angenehm warm. Wer auch im Winter seine normalen Lederreitstiefel verwenden möchte, für den empfehlen sich Thermoschuhe.Diese werden dann nur zum Reiten ausgewechselt und ansonsten dauerhaft am Stall getragen. Die Lederstiefel können vor dem Ritt mit einem Handwärmer oder unter einer Heizung im Reiterstübchen/Stall aufgewärmt werden!

2. Warme Kopfbedeckung

Mützen und Stirnbänder sind im Winter sehr nützlich, um sich warm zu halten. Solange der Reithelm getragen wird, können Ohrenwärmer oder eine dünne Mütze darunter getragen werden. So wird der Kopf etwas vor der Kälte geschützt. Ein warmer Schal hilft den Hals warm zu halten.

3. Thermounterwäsche

Warme, lange Unterwäsche wärmt zusätzlichen beim Reiten und hält bei der Arbeit im Stall den Körper warm.

4. Warme Handschuhe

Ob auf dem Pferd oder bei der Stallarbeit: Warme Handschuhe sind ein Muss im Winter! Bei der täglichen Stallarbeit können Handwärmer in den Jackentaschen für Wärme sorgen oder es können dicke Handschuhe getragen werden. Beides hält eure Finger warm!

5. Warme Stärkung

Ein heißer Tee, Kakao oder eine warme Suppe wärmen besonders gut. Gerade, wenn sehr viel im Stall zu tun ist, ist es immer sinnvoll eine Pause einzulegen, um sich mit diesen warmen Getränken aufzuwärmen.

6. Dicke Jacke

Im Winter ist es besonders wichtig, eine warme Jacke zu besitzen. Materialien aus Daune, Polyester oder Baumwolle isolieren und wärmen besonders gut. Meistens ist eine gute Winterjacke auch noch wasserdicht, um auch bei Schneefall noch warm und trocken halten zu können.

Ich finde beim Reiten das Zwiebel-Look-Prinzip immer noch am besten: Man sollte verschiedene Schichten tragen. Diese kann man immer wieder an- und ausziehen.

Um warm zu bleiben, kannst Du folgende Bekleidungsstücke kaufen:

* Disclaimer: In diesem Beitrag befinden sich so genannte Affiliate Links. Kaufst Du über diese Links ein, bekommen wir von dem jeweiligen Shop einen kleinen Prozentsatz an Provision. Für Dich entstehen selbstverständlich keine Mehrkosten und Du hilfst uns dabei, dass wir weiterhin Content für Dich produzieren. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

Hannah Equestrian 26. Oktober 2020 - 21:34

Der heiße Tee im kalten Stall ist eins der schönsten Dinge im Winter ❄️❄️❄️❄️

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.