Startseite » Reitlehrer – von Brüllaffen, Tyrannen und Göttern

Reitlehrer – von Brüllaffen, Tyrannen und Göttern

von Ann-Christin Villnow
0 Kommentar

Trainer und Reitlehrer gehören zu den wichtigsten Personen im Leben eines Reiters. Die Meisten von uns suchen regelmäßig Rat und Unterstützung bei einem fachkundigen Pferdemenschen, der seine Schützlinge formen, unterstützen und lehren soll. Da ja bekanntermaßen jeder Mensch und auch jedes Pferd verschieden ist, hat jeder Reiter in puncto Trainer seine ganz persönlichen Vorlieben – und am Hallenrand kann man oftmals interessante Typen und Charaktere erblicken!

Der Brüllaffe

Fahrtwind vom schnellen Galopp? In der hintersten Ecke vom großen Platz? Mittelohrentzündung, dicke Mütze auf den Ohren oder allgemein schlechtes Gehör? Überhaupt kein Problem für den Brüllaffen. Sein lautes Organ erreicht auch den letzten Winkel der gesamten Reitanlage und ist bei günstigem Wind auch noch im Nachbardorf zu hören. Vorteil für alle anderen sich im Stall aufhaltenden Personen: Man kann alles mithören und direkt wertvolle Tipps abstauben. Nachteil für den Reiter: Die Anderen wissen jetzt ganz genau, wie die Stunde lief und was geübt wurde!

Der Erklärbär

Warum war das gut? Warum war das schlecht? Wie gibt man diese Hilfe? Wie funktioniert diese Lektion? Warum muss man jetzt so sitzen? Was für Auswirkungen hat das auf das Pferd? Wobei hilft diese Übung? All diese Fragen und noch viel mehr sind kein Problem für den Erklärbären. Er erläutert, korrigiert und lehrt was das Zeug hält und ist eigentlich niemals still. Zur Anreicherung von Hintergrundwissen ist das natürlich nett, manch einer verliert zwischen all den Erklärungen und ausführlichen Fachbeiträgen aber den Fokus für das, was eigentlich gefordert war…

Der Wortkarge

Das Gegenstück zum Erklärbären. Anweisungen werden kurz und knapp gehalten, ebenso wie Kritik und lobende Worte. Man reitet unter dem wachsamen Blick minutenlang glücklich seine Kreise, aber das war es dann auch schon – viele Worte verliert der Wortkarge nicht. War das jetzt gut? Habe ich richtig gesessen? Soll ich nochmal? Halloooo?

Der Zeitlose

Was, wir haben zu spät angefangen? Wie, wir haben zu früh aufgehört? Ach echt, wir haben überzogen? Was machst du denn hier, ist unsere Stunde nicht erst morgen? Achso, das war schon heute? Upsi.

Der Abgelenkte

Das Handy hängt dauerhaft am Ohr, weil wichtige Telefonate geführt werden müssen. Alternativ plant er während der Stunde über WhatsApp die Unterrichtseinheiten anderer Schüler oder vertieft sich in ein Gespräch mit einem zuschauenden Stallkameraden. Nebenbei plant er das Abendessen, den Wocheneinkauf und das anstehende Turnier. Als Reiter beschleicht einen zeitweise das Gefühl, nicht unbedingt die erste Geige zu spielen… Oh, das Handy klingelt!

Der Lobende

Das war priiima! Ganz toll gemacht! Genau so noch einmal! Suuuuuper! Das war ganz sauber geritten! Sehr schön so! Ja, sooo ist es feeeiiin! Das machst du guuuut! So wird es gemacht! Toooll!

Der Gott

Er kann alles, er weiß alles. Er verhilft jedem zum Sieg und kann aus jedem Pferd noch etwas mehr herauskitzeln. Sein Ruf eilt ihm voraus und die Lobgesänge nehmen kaum ein Ende. Alle sind begeistert, Stunden sind kaum mehr zu bekommen. Er muss ein Gott sein!

Der selbsternannte Gott

Ich kann alles, ich weiß alles. Ich verhelfe jedem zum Sieg und kann aus jedem Pferd noch etwas mehr herauskitzeln. Mein Ruf eilt mir voraus und die Lobgesänge nehmen kaum ein Ende. Alle sind begeistert, ich habe kaum noch Zeit. Ich muss ein Gott sein!

Der Tyrann

Lob? Fehlanzeige! Ruhepausen? Fehlanzeige! Der Tyrann hat seinen Plan – und der wird gnadenlos durchgezogen. Mit harter Hand wacht er über seine Schüler und treibt sie zu Höchstleistungen an. Drohungen, Schimpftiraden, knallharte Übungen und zahlreiche Wiederholungen gehören zu seinem festen Repertoire. Du willst doch voran kommen, oder etwa nicht?! Also schlag gefälligst die Bügel über und hör auf zu jammern!

Wie ist es bei euch? Habt ihr weitere Arten von Reitlehrern kennengelernt?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.