Startseite » Working Cowhorse

Working Cowhorse

von ehorses
0 Kommentar

Cowhorse – Die Rinderdisziplin mit der Reining Aufgabe

Die Working Cowhorse, oder Reined Cowhorse genannt, ist eine der Rinder Disziplinen im Westernreitsport.

Diese Disziplin hat ihren Ursprung in den traditionellen Arbeitsweisen der amerikanischen Cowboys und hat sich daraus zu einem Sport entwickelt. In der klassischen Cowhorse sind hauptsächlich amerikanische Pferderassen wie das American Quarter Horse, das American Paint Horse und der Appaloosa zu finden. Aus der alten Tradition der Bullfighter heraus findet man auch mehr und mehr barocke Pferderassen, die die Rinderarbeit absolvieren. Allerdings sind die Barockpferderassen weniger auf Veranstaltungen der NRCHA (National Reined Cowhorse Association.) zu sehen. Da auf diesen Veranstaltungen neben der Rinderarbeit auch eine Reining Aufgabe zu absolvieren ist.

Aufgaben bei der Working Cowhorse

Die Working Cowhorse besteht aus zwei Teilen. Zu einem aus der sogenannten Dry Work, bei der eine Reining Pattern absolviert wird (siehe Reining). Und zu anderem aus der Fence Work, bei der das Rind gearbeitet wird. Bei der Fence Work muss das Rind zuerst an der kurzen Seite der Arena gehalten werden. Dies ist das sogenannte Boxing. Danach wird das Rind zweimal an der langen Seite gewendet und abschließend in der Bahnmitte gezirkelt.  Wobei das Pferd bei Richtungswechseln fliegende Galoppwechsel vorzeigen muss.

Cowhorses benötigen genauso wie Cuttingpferde einen sogenannten Cow Sense, der ihnen die Arbeit mit dem Rind vereinfacht. Im Gegenteil zu Cuttingpferden arbeiten die Pferde bei der Working Cowhorse nur ein Rind in der Prüfung. Sie müssen nicht in eine ganze Herde Rinder herein. Angst vor Rindern darf das Cowhorse also keinesfalls haben, ebenso wenig wie Gleichgültigkeit. Durch die schnellen Richtungswechsel kommt es sehr oft zur Berührungen mit dem Rind. Aus diesem Grund darf das Pferd nicht scheuen. Muss aber auch vorsichtig genug sein, um das Rind nicht zu überrennen.

Working Cowhorse: Unterschied zum Cutting

Der Reiter hat bei der Cowhorse mehr Einwirkung auf das Pferd als beim Cutting.  So soll das Pferd zwar auch mitdenken und in der Lage sein selbstständig zu arbeiten, aber auch der Führung des Reiters folgen. Der Unterschied zum Reining liegt oft im Sliding Stop. Der Stop der Cowhorses ist meist deutlich kürzer und in der Regel tragen die Cowhorses ihren Kopf höher als Reiningpferde. Die Gründe hierfür sind einfach erklärt. Würde ein Cowhorse zu lange sliden würde es regelrecht an der Kuh vorbeirutschen. Ein Cowhorse muss also „funktioneller“ denken als ein Reineingpferd. Und sich auf die Bewegungsabläufe der Rinder konzentrieren, Damit der Reiter sich voll und ganz auf die Manöver konzentrieren kann.

Das Cowhorse Pferd – Die Reiner mit dem Cow Sense

Neben allen Reining Manövern beherrschen die Cowhorses auch die Arbeit am Rind. Zum Reiner unterscheiden Sie sich jedoch nur selten, wie das Exterieur und das Interieur zeigen.

Exterieur

Oftmals stammen die Cowhorses von denselben Blutlinien wie die Reiner und Cutter ab. Daher sind sie vom Exterieur nur schwer zu unterscheiden. Cowhorses haben im American Quarter Horse stehenden Typ einen relativ kurzen bis mittellangen Rücken. Mit kräftiger Hinterhand und starke Bemuskelung. Der Hals ist tief angesetzt und oft relativ kurz. Mit einem Stockmaß von durchschnittlich 150 Zentimetern gehören sie zu den kleineren Vertretern ihrer Art.

Interieur

Das Cowhorse Pferd zeichnet sich durch seine ruhige ausgeglichene Art aus. Diese Eigenschaft sagt man auch zu Recht dem häufigsten Vertretern dieser Disziplin nach: Dem American Quarter Horse. Der wache Verstand und der sogenannte Cow Sense ermöglichen dem Cowhorse einen instinktiven Herdentrieb.

Die Gangarten der Cowhorses – Flexibel und hochathletisch

Cowhorses sind wahre Bewegungswunder. So können sie sehr enge Kurven und abrupte Richtungswechsel in enorm hohem Tempo durchführen. Die Grundgangarten der Cowhorses sind ansonsten relativ flach und gut zu sitzen.

Cowhorse Pferde lassen sich im Internet bei ehorses unkompliziert kaufen

Sei es ein Quarter Horse, ein Paint Horse oder Appaloosa, eine Stute oder ein noch junges Fohlen, bei ehorses bietet sich Kaufinteressenten eine vielseitige Auswahl an Cowhorse Pferden. Wer die Suchkriterien der Filterfunktion wie Eignung, Rasse, Alter, Preis, oder Stockmaß verwendet, kann sich schnell und einfach einen Überblick über die Verkaufspferde verschaffen.