Home PferdewissenGesundheit Warum eine Pferdehaftpflicht & eine Pferde-OP-Versicherung unverzichtbar sind

Warum eine Pferdehaftpflicht & eine Pferde-OP-Versicherung unverzichtbar sind

von Michelle Holtmeyer
0 Kommentar

Elegant, temperamentvoll und voller Kraft sind unsere großen Freunde auf vier Hufen.
Wenn das Temperament allerdings mal mit ihnen durchgeht und sie Dritten Schäden zufügen, darf die Absicherung über eine Pferdehaftpflicht nicht fehlen. Diese gibt eine finanzielle Sicherheit. Schäden bis in Millionenhöhe können mit der passenden Pferdehaftpflichtversicherung abgedeckt werden und sind bei Pferden durchaus möglich.

Unsere treuen Begleiter sind nicht immer so stark, wie sie zunächst erscheinen. Wenn sie beispielsweise krank sind, liegt es an uns, ihnen den Rücken zu stärken und eine notwendige medizinische Versorgung zu gewährleisten. Da medizinische Notfälle häufig unerwartet auftreten, ist es umso wichtiger, rechtzeitig den passenden Schutz abzuschließen. In diesen Fällen greift eine Pferde-OP-Versicherung. Eine frühzeitige Absicherung ist aus dem Grund wichtig, da die Wartezeit bei Pferde-OP-Tarifen in der Regel 3 Monate beträgt und der Tarif somit nicht sofort greift. Im Ernstfall sind wir somit finanziell vor den Kosten, die eine Operation mit sich bringen kann, abgesichert und können die bestmögliche Versorgung gewährleisten.

 

Worauf sollte man beim Versicherungsschutz achten?

Beim Versicherungsschutz rund um das Pferd lohnt es sich, einige Aspekte im Hinterkopf zu behalten, um unseren treuen Wegbegleitern den bestmöglichen Schutz zu gewährleisten.

Bei einer Pferdehaftpflicht lohnt es sich vor dem Abschluss auf folgende Kriterien zu achten: 

Deckungssumme: Eine ausreichend hohe Deckungssumme sollte für Personen-, Sach- und Vermögensschäden gewählt werden. Diese sollte laut Stiftung Warentest mindestens 5 Millionen Euro betragen. 

Selbstbeteiligung: Gibt es eine Selbstbeteiligung im Schadensfall und wie hoch ist diese? Manchmal kann eine Selbstbeteiligung die Prämien reduzieren, allerdings bedeutet dies auch, dass man im Schadensfall einen Teil der Kosten selbst tragen muss.

Mitversicherung von Fohlen: Sind Fohlen automatisch mitversichert und wenn ja, bis zu welchem Alter?

Teilnahme an Turnieren: Sind Schäden, die während der Teilnahme an Turnieren entstehen, abgedeckt? Häufig ist eine Pferdehaftpflicht in vielen Ställen eine Voraussetzung für Einsteller.

Auslandsaufenthalte: Bietet die Versicherung auch einen Schutz im Ausland? Wenn ja, europa- oder weltweit und für welchen Zeitraum?

Deckschäden:Sind Schäden, die durch ungewollte Deckakte entstehen, im Versicherungsschutz inbegriffen?

Reitbeteiligung: Sind Schäden durch Dritte (z. B. Reitbeteiligungen) abgedeckt?

Kündigungsfrist: Unter welchen Umständen kann die Versicherung gekündigt werden, sowohl von Seiten des Versicherten als auch vom Versicherer?

Bei der Auswahl einer Pferde-OP-Versicherung lohnt es sich ebenfalls ein Augenmerk auf verschiedene Kriterien zu legen, um sicherzustellen, dass wir den bestmöglichen Schutz für unser Pferd erhalten. Folgende Aspekte gehören hierzu:

Deckungsumfang: Welche Operationen sind im Versicherungsschutz inbegriffen? Einige Policen leisten nur bei bestimmten Arten von Operationen. Es lohnt sich daher sicherzustellen, dass die Police die Arten von Operationen abdeckt, die unser Pferd benötigen könnte.

Kostenübernahme: Welcher Prozentsatz der Operationskosten wird übernommen? Einige Versicherungen decken 100% der Kosten ab, während andere nur einen Teil übernehmen. Manche Policen erfordern, dass ein bestimmter Betrag selbst gezahlt werden muss, bevor die Versicherung für die Kosten aufkommt.

Wartezeit: Gibt es eine Wartezeit, bevor der Versicherungsschutz in Kraft tritt? Während manche Versicherungen eine Wartezeit von einigen Wochen haben, beträgt die Wartezeit bis zum Inkrafttreten des Versicherungsschutzes bei anderen Tarifen sogar mehrere Monate.

GOT-Satz: Bis zu welchem Satz der Gebührenordnung für Tierärzte werden Leistungen übernommen? Empfehlenswert ist eine Abdeckung bis zum 4-fachen Satz, um auch an Wochenenden und zu Notfallzeiten abgesichert zu sein.

Altersgrenze: Gibt es eine Altersgrenze für unser Pferd? Einige Versicherungen inkludieren nur Pferde bis zu einem bestimmten Alter.

Vorerkrankungen: Werden Vorerkrankungen berücksichtigt? Manche Versicherungen schließen bestimmte Vorerkrankungen aus dem Schutz aus.

Nachsorgekosten: Werden die Kosten für die Nachsorge nach der Operation abgedeckt? Einige Policen übernehmen auch die Kosten für Medikamente, Physiotherapie oder andere Nachsorgebehandlungen.

Transportkosten: Werden die Transportkosten zum und vom Tierarzt oder der Tierklinik übernommen?

Hannoveraner auf Weide

Bei der Auswahl einer Pferde-OP-Versicherung lohnt es sich ein Augenmerk auf verschiedene Kriterien zu legen

Pferdehaftpflicht- und Pferde-OP-Versicherung im CHECK24 Vergleich

Im Vergleich von CHECK24 können wir verschiedene Tarife der Pferdehaftpflicht– sowie der Pferde-OP-Versicherung kostenlos und unverbindlich miteinander vergleichen. Bei beiden Versicherungen können wir außerdem nach den Kriterien für unseren Bedarf filtern. So ist es uns möglich im Pferdehaftpflicht Vergleich unter anderem Tarife mit einer bestimmten Versicherungssumme und Selbstbeteiligung sowie Tarife mit den CHECK24 Tarifnoten “Gut & besser (mind. 2,5)” oder “Sehr gut (mind. 1,5)” auswählen. Außerdem können wir weitere Wunschleistungen, wie einen Schutz für Fohlen, Flurschäden und private Kutschfahrten, ankreuzen. Im Vergleich der Pferde-OP-Versicherung gibt es außerdem Möglichkeiten zur Minderung des Versicherungsbeitrags. Dies ist über folgende drei Optionen möglich:
  • Mitglied in der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN): Ermäßigung bis zu 5%
  • Jährliche Zahlweise: Ermäßigung bis zu 4%
  • Vertragslaufzeit über einen Zeitraum von drei Jahren: Ermäßigung bis zu 10%

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

ehorses