Startseite » 16 Pferdemädchen Klischees – Stimmen sie wirklich?

16 Pferdemädchen Klischees – Stimmen sie wirklich?

von Kerstin Georgens
3 Kommentare
ehorses Trainingstagebuch

Wer kennt das Problem nicht: Pferdemädchen Klischees & Vorurteile über den Reitsport! In seinem Leben ist jeder mal mit Vorurteilen konfrontiert oder hat selbst welche. Und auch wir Reiter (und vor allem die Reiterinnen als „Pferdemädchen“) können uns davon nicht freisprechen. Regelmäßig dürfen wir uns Dinge von Nichtreitern anhören, bei denen wir am liebsten erstmal eine Grundsatzdiskussion lostreten würden. Wir zeigen, welche 16 Vorurteile & Pferdemädchen Klischees man sich am häufigsten anhören muss.

Vorurteile, die wahrscheinlich jeder Reiter schon mindestens zehnmal gehört hat:

  1. Reiter stinken immer nach Pferd und Mist.
  2. Reiten ist kein Sport.
  3. Reiten ist ein Frauen- und Kindersport.
  4. Männer, die reiten, sind schwul.
  5. Alle Reiter sind Landeier.
  6. Dressurreiten ist langweilig.
  7. Im Reitsport findet man nur zickige Mädchen und Dressurreiterinnen sind am schlimmsten.
  8. Reiter trinken viel Alkohol.
  9. Warmblüter sind die einzig waren Pferde.
  10. Reiter haben nur Pferde als Freunde, weil sie mit Menschen nicht klar kommen.
  11. Freizeitreiter machen nur Bodenarbeit und halten sich für Pferdeflüsterer.
  12. Turnierreiter haben ihre Pferde nicht lieb und sehen sie nur als Sportgerät.
  13. Mit Gerte und Sporen wollen wir nur unsere Pferde quälen.
  14. Unfähige Reiter gleichen ihr nicht vorhandenes Können mit Glitzer und Lack aus.
  15. Reiter sind reich.
  16. Mit Reitern kann man sich nur schlecht bis gar nicht über andere Themen unterhalten, denn es geht immer nur um das Thema Pferd.

Na, was durftest Du Dir solche Reiter & Pferdemädchen Klischees schon anhören? Ab damit in die Kommentare!

Typische Eigenschaften von Pferdemädchen

Als Pferdemädchen…

  1. sitzt Du im Auto und stellst Dir vor, wie Du mit Deinem Traumpferd über Feld und Wiese galoppierst.
  2. macht es Dir gar nichts aus, mit den anderen im Stall Kuchen zu essen.
  3. gehst Du mit schmuddeligen, voll gehaarten Reitklamotten in den Supermarkt und fühlst Dich auch kein Stück komisch.
  4. hast Du schon sehr oft die Leckerlis Deines Pferde probiert.
  5. machst Du Dir mehr Gedanken um die Ernährung Deines eigenes Pferdes, als Deine eigene. Eine Tütensuppe abends reicht ja!
  6. liegt in Deinem Auto sämtliches Zubehör für Dein Pferd rum, obwohl Dein Spint erst halb voll ist. Zudem riecht es auch immer nach Pferdefutter.
  7. kannst Du besser fluchen, weil dir z.B. gerade eine halbe Tonne auf den Fuß getreten ist, oder Du mal wieder an den Stromzaun gefasst hast.
  8. möchte kaum jemand mit in Deinem Auto fahren, weil es so dreckig ist.
  9. rennt man immer noch zum Fenster und guckt raus, wenn man Hufgetrappel hört. Da ist es auch ganz egal wie alt man ist, das bleibt immer!
  10. hast Du kein Problem damit, am Wochenende früh aufzustehen, um zu einem Turnier zu fahren oder die Pferde auf die Weide zu stellen. Und das, obwohl Du normalerweise nicht der Frühaufsteher bist.
  11. hoffst Du, während Du vom Pferd fällst, dass jemand es gefilmt hat, damit ihr euch im Anschluss darüber amüsieren könnt.
  12. kannst Du Dir jeglichen Sport ersparen, da man am Stall genug Bewegung bekommt. Alleine die Ausdauer, die man bekommt, wenn man sein Pferd jeden Tag aus der letzten Ecke der Weide holen muss.
  13. gibst Du lieber Geld für Unterricht und neues Zubehör aus, anstatt für den Urlaub.
  14. hat man bei jedem Stallbesuch entweder Stroh im Haar, Sand im Mund, Dreck im Auge oder gleich alles zusammen.
  15. fährst Du in Arbeits- oder Freizeitklamotten noch eben schnell zum Stall, obwohl Du weißt, dass sie am Ende dreckig werden und Du Dich wieder ärgerst.
  16. ist selbst die ärztliche Versorgung des Pferdes besser, als die eigene.
  17. isst Du immer eine Möhre oder einen Apfel mit, wenn Du Deinem Pferd etwas davon gibst.
  18. rätselst du bei jedem Pferdeanhänger, den Du auf der Straße siehst, ob da wohl ein Pferd drin ist und fährst so lange hinter her, bis die Pferdeöhrchen sichtbar werden.
  19. hast du kein Problem mit den Pferdeäpfeln am Stall, aber zuhause ekelst du dich vor dem Dreck im Abfluss.
  20. kann man keine Filme schauen, ohne den Zustand der Pferde zu beurteilen oder dich über die üblen Zäumungen aufzuregen.
  21. kannst du dir eine Welt ohne Pferde nicht vorstellen!

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

3 Kommentare

Lena 6. April 2017 - 12:30

Oft hört man auch von Nichtreitern: Reiten ist doch nur fürs Pferd anstrengend der Reiter sitzt ja nur drauf…

Antworten
Katrin Gehde 20. Mai 2017 - 22:23

Mir ist es egal was andere denken über mich. Ich liebe meine Pferde und arbeite gerne mit ihnen , klar riecht man danach das gehört dazu zum Reitsport. Manche sagen das nur weil sie wahrscheinlich noch nie was damit zu tun und keine Ahnung haben

Antworten
Karlslund 28. Oktober 2017 - 11:57

Die Meinung anderer kann dich kalt lassen. Du musst selbst entscheiden was richtig ist!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.