Startseite » Senner Pferd

Senner Pferd

von Frederieke Wenning
0 Kommentar

Das Senner Pferd befindet sich derzeit auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V. (GEH). Die Rasse ist somit vom „Aussterben“ bedroht und sollte besonders geschützt werden. Alles über das Senner Pferd erfährst Du in diesem Artikel.

Wichtige Daten zum Senner Pferd im Überblick

  • Ursprung: Heidegebiet der Senne (Deutschland)
  • Hauptzuchtgebiet: Senne
  • Verbreitung: nicht sehr weit verbreitet
  • Stockmaß: etwa 158-165 cm
  • Gewicht: ca. 600 kg
  • Erscheinungsbild: schlanke Statur mit langen Beinen und feinem Kopf
  • Farben: alle Farben möglich, hauptsächlich Braune
  • Haupteinsatzgebiet: Reitpferd, vor allem Springsport

Herkunft/Ursprung der Pferderasse (Zuchtgeschichte)

Schon im Jahre 1160 wurden Senner Pferde das erste Mal urkundlich erwähnt und somit ausgezeichnet. Sie lebten zu dieser Zeit im Heidegebiet der Senne und gelten als eine der ältesten Pferderassen Deutschlands. Im Mittelalter war die Rasse dann sehr begehrt und der Bischof von Paderborn, Bernhard I. von Oesede, schenkte dem Kloster Hardehausen, welches von ihm gegründet wurde, den dritten Teil seiner ungezähmten Stuten. Im Jahr 1493 wurde dann der Bestand der „wilden Pferde“ erfasst, wobei 64 Pferde gezählt wurden, darunter 23 Stuten und 18 Fohlen. So schloss man schon damals auf eine gute Fruchtbarkeit, eine Eigenschaft, welche die Rasse auch heute noch besitzt.

Seit dem 16. Jahrhundert existierte ein Gestütsgebäude, in welchem die Zucht und der Bestand der Rasse überwacht wurde. Es befand sich bei dem fürstlich-lippischen Jagdschloss Lopshorn und lag in der Senne. Zum Ende des 17. Jahrhunderts wurde dann der Versuch gestartet, arabische Vollblüter einzukreuzen. Etwa hundert Jahre später wurden auch Englische Vollblüter und Anglo-Araber in der Zucht eingesetzt. Diese Rassen bestimmen auch heute noch den Typ der Senner Pferde. Die Pferdezucht der Senner Pferde endete nach dem Ersten Weltkrieg und wurde erst vom Verband Lippischer Pferdezüchter und seit 1935 von verschiedenen Privatpersonen wieder aufgenommen.

1971 begannen Karl-Ludwig Lackner und seine Familie mit der Verjüngung des zu diesem Zeitpunkt stark überaltertem Stutenbestand. Es wurde dabei systematisch nach den Prinzipien der Lopshorner Zucht vorgegangen. So wurde sich bemüht, einige Pferde wieder auf geeignete Flächen und Weiden in der Senne zu bringen und den Pferden so ihre Heimat zurückzugeben. Nachdem das Dorf Augustdorf die gewählten Flächen nicht freigegeben hatte, wurde die Koppel zuerst in Moosheide errichtet. Später (im Jahr 2017) wurden die Tiere dann auch in Augustdorf angegrast. Heute wird das Projekt von der Biologischen Station in Paderborn geleitet und weitergeführt, es wurde im Jahr 2015 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Mittlerweile wurde im Westfälischen Pferdestammbuch ein Stutbuch zur Sennerzucht errichtet, um die Rasse zu schützen. Heutzutage kann man Pferde der Rasse bei verschiedenen Züchtern kaufen. Das Brandzeichen der Rasse stellt die Lippische Rose dar, worüber eine stilisierte Krone abgebildet ist.

Senner Pferde zum Verkauf bei ehorses

Exterieur der Senner Pferde

Die Rasse steht im Typ des Anglo-Arabers und zeichnet sich besonders durch den eher feinen, aber proportionalen Körperbau aus. Der Kopf ist meist schmal geschnitten und besitzt mittelgroße Ohren. Den Übergang zum Rücken bildet ein nicht zu kräftiger, aber gut gemuskelter Hals, der eine volle Mähne besitzt. Der Rücken ist leicht geschwungen und endet in einer abgerundeten Kruppe mit einer starken Hinterhand. Die Beine sind eher dünn und passen zum Körper.

Größe

Das Pferd ist in der Regel 159 cm bis 165 cm groß.

Gebäude

Es steht im leichten, mittelgroßen Sportpferdetyp und zeichnet sich vor allem durch seine Eleganz, sein Temperament und seine Genügsamkeit aus.

Fell und Färbungen

Es erscheint in allen Farben, wobei Braune momentan die Mehrheit bilden. Gelegentlich können auch Aalstriche und Zebrierungen an den Beinen auftreten.

Wie groß werden Senner Pferde?

Die Rasse ist mittelgroß und erreicht eine Größe von etwa 158-165 cm.

Senner Pferd – Interieur

Die Rasse ist mit einem guten Temperament ausgestattet, welches sich vor allem im Reitsport auszahlt. Die Tiere besitzen genug Leistungsbereitschaft und Ehrgeiz, um zusammen mit dem Reiter zu kämpfen und sie sind diesem äußerst zugewandt. Neben den kämpferischen Eigenschaften besitzen die Senner Pferde jedoch auch ein ruhiges Gemüt, welches schnell Vertrauen fasst und seinem Reiter zur Seite steht. In der Wildnis profitiert die Rasse außerdem von der robusten Art und der guten Fruchtbarkeit. Die Pferde werden meist nur selten krank und sind sehr unempfindlich, sodass ihnen starke Witterungsschwankungen und knappe Nahrungsbestände nicht viel ausmachen

Wie alt werden Senner Pferde?

Bei guter Pflege und Gesundheit können die Pferde etwa 35 Jahre alt werden.

Einsatzgebiete der Senner Pferde

Vor allem früher nutzten die Pferde der Pflege der Grünflächen, indem sie das Gras kurz hielten und für einen festen Boden sorgten. Später wurden die Pferde auch als Reitpferd ausgebildet und sind hier heutzutage besonders im Spring– und Vielseitigkeitssport oft gesehen. Durch den leichten Körperbau sind sie sehr wendig und so perfekt für schnelle Ritte mit Richtungswechseln geeignet. Die kräftige Hinterhand unterstützt die Pferde zusätzlich und sorgt für einen schwungvollen Galopp. Und auch charakteristisch ist der Senner perfekt für Disziplinen geeignet, in denen Ausdauer gefragt ist.

Wofür sind Senner Pferde geeignet?

Die Pferde wurden zur „Nutzung“ als Reitpferd gezüchtet und sind für alle Disziplinen geeignet.

Welche Krankheiten treten beim Senner Pferd häufig auf?

Generell gilt, dass die Rasse vor allem früher sehr robust war und nur selten krank wurde. Auch die witterungsbeständige Eigenschaft sorgte für viele Vorteile bei der Haltung und erleichterte den Pferden auch in der Wildnis das Leben. Senner Pferde erreichen oftmals ein hohes Alter. Auch die hervorragende Fortpflanzungsfähigkeit spricht für die allgemeine Gesundheit der Pferde. Fohlen werden meist gesund geboren und es gibt nur in seltenen Fällen Totgeburten oder Komplikationen bei der Geburt oder in der Zeit der Trächtigkeit.

Trotz der guten Gesundheit kann es hin und wieder zu (Erb-)krankheiten kommen, welche beispielsweise durch das Araberblut hervorgerufen werden können. Hierzu zählen unter anderem diese Erkrankungen:

  • Schwere kombinierte Immundefizienz (SCID): Die Betroffenen Pferde bekommen schon als Fohlen oftmals wiederkehrende Infektionen, da das Immunsystem, und teilweise auch der gesamte Organismus nicht voll entwickelt ist. Die gehäuften Infektionen führen oft nach weniger Zeit zum Tod.
  • Lavender Foal Syndrome (LFS): Bei diesem Syndrom kommt es zu krampfartigen Anfällen, wodurch die Fohlen nicht stehen und somit auch nicht trinken können. Sehr viele Pferde sterben oder werden eingeschläfert. Durch ein bestimmtes Gen, welches in Verbindung mit einem anderen Gen für den Farbverdünnungsfaktor „Lavendel“ zuständig ist, ergibt sich die „Lavendelfärbung“ bei den Fohlen und der Name der Erkrankung.
  • Degenerative Suspensory Ligament Desmitis (DSLD): Dies ist eine systemische Erkrankung des Bindegewebes. Sie betrifft allerdings, je nach Schwere, auch Bereiche wie Sehnen, Bänder, Blutgefäße und in seltenen Fällen auch Organe und die Lederhaut des Auges. Die Pferde leiden häufig an Lahmheiten, durchtrittigen Fesseln und überstreckten Hinterbeinen. Durch die Schmerzen müssen sie meist eingeschläfert werden.
  • Cerebelläre Abiotrophie (CA): Hierbei beginnen Neuronen im Kleinhirn abzusterben. Dadurch kommt es zu neurologischen Ausfallerscheinungen, welche sich beispielsweise in Headshaking, Ataxie und Gleichgewichtsstörungen zeigen. Die betroffenen Pferde werden meist eingeschläfert, nur selten können die Pferde ein relativ schmerzfreies Leben führen. Die Nutzung als Reitpferd ist durch die erhöhte Verletzungsgefahr so gut wie unmöglich.

Was macht das Senner Pferd so besonders?

Vor allem durch die spezielle Geschichte und Entwicklung der Rasse hat diese viele Besonderheiten. Auch der Fakt, dass die Senner Pferde als eine der ältesten Rassen Deutschlands gelten, macht die Pferde interessant.

Berühmte Pferde der Rasse

Wirklich viele berühmte Pferde der Rasse gibt es nicht, im Rahmen des Projektes der Biologischen Station in Paderborn sind die Pferde der Rasse allerdings insgesamt sehr bekannt und werden immer wieder von Liebhabern aus der Ferne auf den Weiden vom Naturschutzgebiet in freier Wildbahn betrachtet.

Wie schwer sind Senner Pferde?

Senner Pferde wiegen etwa 600 kg.

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz