Startseite » Für mehr Transparenz – ANCCE prüft P.R.E. Inserate bei ehorses

Für mehr Transparenz – ANCCE prüft P.R.E. Inserate bei ehorses

von Michelle Holtmeyer
0 Kommentar

Spanische Pferde gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Unter den spanischen Pferden findet man eine Vielzahl von Rassen. Um dabei den Überblick zu behalten und echte Pura Raza Espaňola zu erkennen, lässt ehorses nun in Kooperation mit ANCCE Pferde mit spanischer Abstammung prüfen.

Ein spanisches Pferd ist nicht immer ein P.R.E.

Viele setzen spanische Pferde mit P.R.E. gleich. Doch das ist so nicht korrekt. Denn Pura Raza Española bedeutet übersetzt “Pferde reiner spanischer Rasse”. Ein spanisches Pferd darf nur als P.R.E. bezeichnet werden, wenn beide Eltern volle Papiere besitzen, beide im Stutbuch der ANCCE registriert und zudem gekört sind. Erst dann wird das Pferd ebenfalls im Stutbuch der ANCCE aufgenommen. Handelt es sich um kein reines spanisches Pferd, ist von Andalusiern die Rede.

Um diesen Unterschied für sämtliche Pferdeinteressenten ersichtlich zu machen, lässt ehorses die Inserate nun direkt bei der „Associacion Nacional De Criadores de Caballos de Pura Raza Espanola“ (ANCCE) prüfen und kann dadurch deutlich kennzeichnen, bei welchem Vierbeiner es sich um einen reines spanisches Pferd handelt.

P.R.E. Rasse-Prüfung bei ehorses – Der Ablauf

  • Wählen Verkäufer beim Inserieren die Rasse aus, muss die UELN (Unique Equine Life Number) und der Name des Pferdes angegeben werden
  • Die UELN und der Name des Vierbeiners wird im nächsten Schritt direkt von der ANCCE geprüft. Dort wird geprüft, ob das Pferd im Stutbuch der ANCCE eingetragen ist und somit die vollen Papiere auch wirklich besitzt.
  • Fällt diese Prüfung positiv aus, wird das Pferd als PRE angezeigt und das Logo der ANCCE erscheint mit auf der Detailseite des Inserates.
  • Fällt die Prüfung negativ aus, geht das Inserat mit der Kennzeichnung „Mix“ online und erhält kein ANCCE Logo.
ancce-pre-pruefung

Dieser P.R.E. Hengst bei der ANCCE eingetragen, wie das Logo unten zeigt.

Mit diesem nächsten Schritt der Zusammenarbeiten wollen ehorses und die ANCCE für noch mehr Transparenz auf dem Markt der spanischen Pferde sorgen und Interessenten Sicherheit geben. ehorses hat sich bewusst für diese Prüfung entschieden, um sowohl Käufer als auch Verkäufer zu schützen, denn es werden immer wieder P.R.E. angeboten, die keine vollen Papiere besitzen und somit nicht als Pferde reiner spanischer Rasse bezeichnet werden dürfen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.