Startseite » Studie bestätigt: Heu bedampfen deutlich effektiver als Einweichen!

Studie bestätigt: Heu bedampfen deutlich effektiver als Einweichen!

von Malin Steiner
0 Kommentar

Einige Pferdebesitzer weichen das Heu ihrer Pferde ein, weil diese entweder Lungenprobleme haben oder unter Allergien leiden. Manche Besitzer weichen Heu auch präventiv ein, um ihr Pferd vor zu hoher Bakterien-, oder Staubbelastung zu schützen. In einer britischen Studie fand man nun jedoch heraus, dass das Einweichen von Heu nicht unbedingt zu den gewünschten Ergebnissen, führt. Vielmehr ist das Bedampfen von Heu eine effektivere Methode.

Gute Bakterien bleiben erhalten

An der Royal Agricultural University in Cirencester (Großbritannien) wurde Heu von Wissenschaftlern ganz genau unter die Lupe genommen: Für eine Studie weichten sie vier Sorten von Heu zwölf Stunden bei 16 Grad Celsius ein. Weitere Heuproben wurden eine Stunde lang bedampft. Dabei wurden diese zwischendurch mehrere Minuten auf mindestens 95 Grad Celsius erhitzt.

Das Ergebnis gibt Aufschluss: Die „guten“ Bakterien, die Pferden bei der Verdauung von Pflanzenfasern helfen, waren auch nach dem Bedampfen vorhanden. Lediglich die Menge an verschiedenen Arten der Bakterien reduzierte sich.

Neue Erkenntnis: Einweichen bringt nicht die gewünschte Hilfe gegen Atemwegserkrankungen

Bakterien, welche häufige Ursachen für Atemwegserkrankungen sind, waren zwar nach den Versuchen, sowohl im eingeweichten als auch im bedampften Heu noch zu finden, jedoch wurden sie in Letzterem abgetötet. Der leitende Dozent der Studie, Dr. Simon Daniels fasst die Ergebnisse somit wie folgt zusammen:

„Das Bedampfen von trockenem Heu bei hohen Temperaturen verändert die Bakterienvielfalt nicht, sodass es eher den traditionell aufgenommenen Trockenfutterpferden ähnelt, und es verändert auch nicht den Nährstoffgehalt. Es reduziert jedoch potenzielle Krankheitserreger und ist damit die vorteilhafteste Vorbehandlung von Heu für Pferde“. 

Bedampftes Heu ist magenschonender

Das Kentucky Equine Research Centre fand heraus, dass bedampftes Heu weitere Vorteile für Pferde bringt: Es wird sorgfältiger gekaut, was die Speichelproduktion besonders anregt. Dies wiederum schützt den Magen vor einer zu hohen Säurebelastung.

Quelle: Thehorse

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.