Startseite » Was hat das Pony angestellt? Polizei führt Vierbeiner in Handschellen ab

Was hat das Pony angestellt? Polizei führt Vierbeiner in Handschellen ab

von Virginia Kirchmeier
0 Kommentar

Eine Polizistin sollte ein entlaufenes Pony wieder einfangen. Das Problem dabei war, dass ihr keine „traditionellen Mittel“ wie Zügel oder Strick zur Verfügung standen. Kurzerhand griff die Polizistin zu ihren Handschellen und nahm das Pferd „fest“.

Pony Wotan setzt sein Spaziergang alleine fort

Das Pony „Wotan“ war mit seiner Besitzerin in Oberbayern, Maisach spazieren, als sich der Vierbeiner losriss. Vorerst blieb die Suche nach dem ausgebüxten Pony erfolglos – Wotan galt als verschwunden.

Das Pony wurde im Lauf des Tages dann neben Bahngleisen in Maisach gesichtet. Sofort eilte die Polizei dorthin und fing den ausgebüxten Vierbeiner ein – doch ein Strick war nicht vorhanden. Doch die Beamtin, die das Pony aufgefunden hatte, ist selbst Reiterin und wusste sich sofort zu helfen. Sie nahm das Pony mithilfe ihrer Handschellen am Halfter zur nächstgelegenen Straße. Eine Anwohnerin beobachtet das Geschehen und nahm Wotan auf, bis die Besitzerin mit dem Pferdeanhänger eintraf. 


Quelle: nordkurier.de

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.