Home Pferdesport Geburtsvorbereitung beim Pferd – So bereitest Du Deine Stute aufs Abfohlen vor

Geburtsvorbereitung beim Pferd – So bereitest Du Deine Stute aufs Abfohlen vor

von Pia Mross
0 Kommentar

Elf Monate sind vergangen und jetzt ist es endlich so weit: Deine hochtragende Stute steht kurz vor der Geburt! In der letzten Phase der Trächtigkeit bedeutet das vor allem für die Pferdebesitzer schlaflose Nächte, denn die Geburtsvorbereitung geht los. Doch woher weiß man nun, wann es endlich passiert? In diesem Artikel erfährst Du, wie Du Deine Stute (und Dich) bestmöglich auf die anstehende Geburt vorbereitest und welche Geburtsanzeichen bei Pferden es gibt.

Die Geburtsvorbereitungen bei Pferden

Die Abfohlbox

Die meisten Stuten bringen ihr Fohlen in ihrer Box zur Welt, da sie sich hier sicher und geschützt fühlen. Einige Ställe verfügen über separate Abfohlboxen, die mehr Platz und Ruhe bieten (ca. 16 – 20 qm). Wenn die Stute für die Geburt in eine neue Box ziehen soll, ist es wichtig sie bereits mehrere Wochen vor der Geburt dort unterzubringen. So kann unnötiger Stress vermieden werden und die Stute sowie ihr Immunsystem können sich an die neue Umgebung gewöhnen. Die Abfohlbox sollte gut ausgepolstert sein, frisches Stroh kann auf glatten Böden jedoch schnell rutschig werden. Bewährt hat sich eine Schicht Späne, die von einer dicken Strohschicht getoppt wird. Stute und Fohlen haben es dann weich und rutschen nicht so leicht aus. 

Ausreichend Bewegung

Die Stute braucht unbedingt ausreichend Bewegung und sollte nicht nur im Stall stehen. Das Herz der Stute wird gerade am Ende der Tragezeit extrem beansprucht. Schließlich muss es schon ohne nennenswerte körperliche Anstrengung mehr Blut durch den Körper pumpen. Durch ausreichend Bewegung werden Herz, Lunge und Verdauung angeregt und somit kann auch das Fohlen im Bauch der Stute optimal versorgt werden. Oftmals leiden Stuten durch einen geschwächten Kreislauf an angelaufenen Beinen. Hier fördert die Bewegung die Zirkulation des Blutes und unterstützt das Ausschwemmen des überschüssigen Gewebewassers. Ermögliche Deiner Stute so viel Zeit wie möglich auf der Weide oder dem Paddock, damit sie genügend Bewegung, Tageslicht und frische Luft bekommt. 

Kontakt zu anderen Pferden

Kontakt zu Artgenossen ist natürlich auch für tragende Stuten sehr wichtig. Gerade in der Trächtigkeit fühlen sich die meisten Pferde in einem festen Herdenverband am wohlsten. In den letzten Monaten vor der Geburt steigt das Ruhebedürfnis der Stute und sie zieht sich gerne an einen ungestörten Ort zurück. Um Ruhe zu schaffen, solltest Du aggressive und “rauf-freudige” Pferde rechtzeitig aus der Herde nehmen. Ein falscher Tritt kann im schlimmsten Fall zum Verfohlen führen. Ideal wäre die Haltung von mehreren tragenden Stuten in einer Herde. So können sie sich später bei der Aufzucht der Fohlen unterstützen. Stuten, die zum ersten Mal ein Fohlen bekommen, können bereits vor ihrer eigenen Geburt lernen, wie die Fohlenerziehung funktioniert. 

Viel Pferde die auf einer Wiese stehen.

Ideal ist die Haltung von mehreren tragenden Stuten in einer Herde.

Wann werden die meisten Fohlen geboren?

Die meisten Fohlen werden im April geboren. Die Geburt eines Fohlens geschieht häufig zwischen 18.00 und 06.00 Uhr.

10 Dinge, die du bei der Geburt Deines Fohlens benötigen könntest:

  1. Schweif-Bandage
  2. Einmalhandschuhe
  3. Jodtinktur oder Blau-Spray vom Tierarzt
  4. Nabelbinde
  5. Abschwitzdecke (für den Fall, dass die Stute stark geschwitzt hat)
  6. Eimer Wasser, Schere, Handtücher, Seife
  7. Respirot (einen Zerstäuber, der für extra Luft und Sauerstoff sorgt, wenn das Fohlen zum Beispiel Fruchtwasser geschluckt hat)
  8. Klistier (für Fohlen, die Schwierigkeiten mit ihrem Stuhlgang haben, vor allem Hengstfohlen)
  9. Nasenbremse (für Notfälle in angstvollen Augenblicken)
  10. Notpackung Fohlenmilch- und Kolostrum-Biestmilch, Babyflaschen mit Sauger 

Auch eine Liste mit Telefonnummern Deines Tierarztes und Deiner Bekannten, die Dir im Notfall helfen können, sollte bereitliegen!

Wie sehe ich wann mein Fohlen kommt?

Vor der Geburt fällt das Becken der Stute ein, der Bauch hängt besonders tief, das Euter füllt sich mit Milch und es erscheinen Harztropfen an den Zitzen.

Geburtsüberwachung bei Pferden – Dabei sein ist alles!

Die Anwesenheit des Besitzers oder einer fachkundigen Person ist essentiell bei der Geburt eines Fohlens! Sollte es zu Komplikationen kommen, kann jede Minute zählen. In der Regel verläuft eine Fohlengeburt jedoch ohne Probleme. In den letzten Tagen solltest Du Deine Stute gut im Auge behalten, denn es gibt einige Anzeichen, die die bevorstehende Geburt ankündigen. Eine Stallkamera ist eine sinnvolle Anschaffung zur Geburtsüberwachung. So kannst Du von überall aus checken, was Deine Stute gerade macht, ob sie unruhig wirkt oder sogar schon liegt. Die meisten Stuten warten mit der Geburt nämlich bis niemand mehr in ihrer Nähe ist. Sie können die Fohlengeburt mehrere Stunden hinauszögern, die meisten Fohlen werden zwischen 18.00 und 06.00 Uhr geboren. Du solltest sie also nicht die ganze Zeit stören und nachsehen. Mit Kameraüberwachung kannst Du dennoch alles im Blick behalten und schnell eingreifen, sobald es nötig wird. 

Falls du noch die richtige Kamera suchst, schau doch mal hier vorbei:

Kerbl 10810 IP Cam 2.0/HD
Preis: € 135,38 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 17. Juni 2022 um 9:03 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Stute riecht an ihrem liegendem Fohlen.

Die meisten Stuten warten mit der Geburt bis niemand mehr in ihrer Nähe ist. Du solltest sie also nicht die ganze Zeit stören.

Wann wächst das Euter eine tragenden Stute?

Ab ca. 4 Wochen vor der Geburt wächst das Euter einer tragenden Stute.

Geburtsanzeichen einer tragenden Stute

  • Die Beckenbänder fallen ein und der Bauch erscheint besonders hängend
  • Das Euter füllt sich langsam mit Milch, wird größer und wärmer
  • Im Zeitraum vom 6. bis zum 1. Tag vor der Geburt erscheinen Milchtropfen (Harztropfen) an den Zitzenspitzen
  • Unruhigeres Verhalten, Scharren und schwankender Gang
  • Die Scheidenöffnung ist gerötet, zeigt leichte Fältchen und wirkt verlängert
  • Vermehrtes Schwitzen der Stute
  • Umschauen zum Bauch
  • Aufstampfen
  • Abwechselndes Hinlegen und Aufstehen
  • Häufiges Absetzen von Kot

Fohlen verkaufen auf ehorses

Können Stuten die Geburt hinauszögern?

Ja, Stuten können die aktive Phase der Geburt mehrere Stunden hinauszögern, wenn sie sich nicht sicher fühlen.

Im zweiten Rahmen unserer Reihe „Von der Geburt bis zur Körung“ begleiten wir ein Fohlen auf seinem Lebensweg. In folgendem Video geht es um die Geburtsvorbereitung einer tragenden Stute. Hierbei sprechen wir über alle wesentlichen Themen wie Stallvorbereitung, Boxenmanagement, Stallüberwachung, Überwachungsgurt (Stutengurt) sowie die richtige Ausstattung, wenn es los geht. Schau selbst rein:

 

* Disclaimer: In diesem Beitrag befinden sich so genannte Affiliate Links. Kaufst Du über diese Links ein, bekommen wir von dem jeweiligen Shop einen kleinen Prozentsatz an Provision. Für Dich entstehen selbstverständlich keine Mehrkosten und Du hilfst uns dabei, dass wir weiterhin Content für Dich produzieren. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

 
Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit WordPress Plugin umgesetzt.

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.