Startseite » Bundeschampionate 2021: Eine Zusammenfassung

Bundeschampionate 2021: Eine Zusammenfassung

von Regina Schweizek
0 Kommentar

Das diesjährige Bundeschampionat in Warendorf ist vorbei. Bei bestem Wetter wurden gestern die letzten Bundeschampions gekürt. Nun ist es Zeit Resümee zu ziehen.  

Wettertechnisch hätten die letzten fünf Tage nicht viel besser sein können in Warendorf. Am Wochenende vielleicht etwas zu warm, ansonsten recht angenehm und trocken. Auch viele Besucher:innen genossen die weitestgehend normale Turnieratmosphäre mit den vielen Shopping- und Verpflegungsständen.

Aber vor allem auch der dargebotene Sport konnte sich mehr als sehen lassen. Über die fünf Tage wurden insgesamt 19 Bundeschampions gekürt.

Bundeschampions der dreijährigen Reitponys wurden Sophie’s Chanel WE mit einer 9,1 und der Hengst Gründleinshofs Gipfelstürmer DR mit einer 9,0. Beide unter dem Sattel von Danica Duen. Auch bei den Vielseitigkeitsponys stellte sie mit DSP Herzzauber D einen vierjährigen Bundeschampion.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Danica Duen (@danicaduen)


Bei den dreijährigen Reitpferden siegte die Westfalenstute Baroness Bibi unter Bianca Nowag mit einer 9,1. Bei den dreijährigen Hengsten überzeugte For Real 2 unter Leonie Richter mit einer 9,2. Leonie Richter stellte ebenfalls den Bundeschampion der vierjährigen Reitpferde Hengst Vitalos mit einer Bewertung von 9,6.  Des weiteren konnte sie auch mit Dos Amigos bei den sechsjährigen Dressurpferden überzeugen und stellte so gleich drei Bundeschampions. Weit überlegen siegte auch die vierjährige Westfalenstute Feine Bella geritten von Wiebke Hartmann-Stommel ebenfalls mit einer 9,6 und damit mit 0,7 Punkten Vorsprung.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Leonie Richter (@_leonierichter)

Das Finale der sechsjährigen Springpferde konnte Richard Vogel mit seinem Holsteiner Crack für sich entscheiden. Mit 0,06 Sekunden Vorsprung sicherten sie sich den Titel vor Philipp Weishaupt mit dem Cornet Obolensky Sohn Coros. Vogel stellte ebenfalls den Bundeschampion der siebenjährigen Springpferde. Hier ging der Titel an Cepano Baloubet, einen Deutschen Sportpferde Wallach.

In der Vielseitigkeit brachte Jan Matthias den Holsteiner Duplexx an den Start und erhielt den Titel vor dem ehemaligen Weltranglistenersten Andreas Dibowski.

Den gesamten Medaillenspiegel findest Du hier.

Quelle: FN

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.