Startseite » Illegaler Pferdetransport: Zehn Pferde auf zu engem Raum transportiert

Illegaler Pferdetransport: Zehn Pferde auf zu engem Raum transportiert

von Regina Schweizek
0 Kommentar

Vergangene Woche kontrollierte die Polizei einen Pferdetransporter mit Anhänger und zog das Gespann anschließend aus dem Verkehr. Insgesamt zehn Pferde wurden transportiert. 

Bereits am Mittwoch vergangener Woche wurde auf der A3 am Parkplatz Welschhahn der 7,5 Tonnen LKW mit Anhänger kontrolliert. Zehn Pferde wurden mit dem mindestens 30 Jahre alten Gespann auf viel zu engem Raum transportiert.

Während der Überprüfung des südamerikanischen Fahrers wurde festgestellt, dass der Mann keine Fahrerlaubnis für das Gespann besaß und auch keine Lenkzeitnachweise geführt hatte. Es fehlte auch die Zulassung des Transportunternehmens überhaupt Tiere transportieren zu dürfen.

Gefährliche Überladung

Nachdem die Beamten den Transporter gewogen hatten, stellte sich zudem eine Überladung von 25% heraus. Denn der über 30 Jahre alte Transporter wurde statt der erlaubten 7,5 Tonnen mit 9,5 Tonnen beladen. Eine zulässige Überladung wären maximal zwei Prozent mehr als das zulässige Gesamtgewicht. Durch das hinzugezogenen Veterinäramt wurde bestätigt, dass die Pferde viel zu wenig Platz während des Transports hatten. Die Überladung und der Platzmangel der Pferde hätte bei einem Unfall gravierende Folgen nach sich ziehen können.

Aufgrund der zahlreichen Verstöße und der Tatsache, dass man nicht genau sagen konnte, wie lange die Pferde schon transportiert worden waren, wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Ersatzfahrer brachte die Vierbeiner zu einem nahegelegenen Pferdehof, wo die Tiere vorläufig versorgt wurden.

Quelle: TAG24

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.