Startseite » Ingrid Klimke verletzt nach Sturz im Gelände

Ingrid Klimke verletzt nach Sturz im Gelände

von Marlen Fischer
0 Kommentar

Aus dem polnischen Baborowko ereilen uns eine gute und eine schlechte Nachricht von den Vielseitigkeitsreitern. Die ersten drei Plätze wurden von Michael Jung und Sandra Auffarth belegt, doch Ingrid Klimke stürzte mit Zukunftshoffnung Cascamara.

Führung mit Hale Bob, Sturz mit Cascamara

Ingrid Klimke und Hale Bob führten nach der Dressur in der CCI4*-S mit einem Ergebnis von 27,8 Punkten. In der CCI3*-S war sie mit Cascamara, der Weltmeisterin der jungen Vielseitigkeitspferde, am Start. Nach der Dressur war sie mit ihr auf Platz 11 doch im Gelände stürzte das Paar. Cascamara blieb dabei unverletzt, doch Ingrid Klimke erlitt eine Rippenverletzung und eine Prellung des Brustbeins. Sie wird nun in Deutschland noch einmal gründlich untersucht.

Wir drücken Ingrid Klimke die Daumen, dass bald wieder fit ist. Sie hatte nämlich nicht nur Hale Bob und Cascamara mit in Baborowko, sondern auch Siena Just Do It, mit der sie sich für die Europameisterschaften hätte qualifizieren können. Doch es gibt eine weitere Chance im Juni in Luhmühlen. Es bleibt also spannend.

Deutsche zeigen Top-Leistungen

Trotz alledem zeigten alle deutschen Vielseitigkeitsreiter wieder sehr gute Leistungen. In der CCI4*-S gewann letztendlich Michael Jung mit Chipmunk (28,8 Punkte) und wurde mit Wild Wave zweiter. Sandra Auffarth reiht sich mit ihrem Holsteiner Let’s Dance und einem Ergebnis von 30,9 Punkten aus der Dressur dahinter auf Platz drei ein. Auf Platz fünf kam dann Andreas Dibowski mit Corrida und 32,3 Minuspunkten.

Quelle: Clipmyhorse.tv

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.