Startseite » Ingrid Klimkes Hale Bob OLD geht in Rente

Ingrid Klimkes Hale Bob OLD geht in Rente

von Pia Mross
0 Kommentar
ehorses Trainingstagebuch

Ingrid Klimkes Hale Bob geht nach einer erfolgreichen Karriere in Rente. Ein Blick auf seine Erfolge zeigt, was für ein außergewöhnliches Pferde er ist.

Hale Bobs Anfänge

2004 wurde Hale Bob auf dem Hof von Ulrich Focken in Nesshausen (Wangerland) geboren. Mit fünf Jahren kam er dann in den Stall von Ingrid Klimke. „Ich wurde auf ihn aufmerksam, weil er väterlicherseits von Helikon xx abstammt, wie Seacookie, mein früheres Vielseitigkeitspferd“, sagt sie. Dort ging sie mit Hale Bob zunächst einige Jagden.  „Die Pferde lernen das rhythmische Galoppieren, ziehen besser und werden trittsicher auf unterschiedlichen Böden“, erläutert Ingrid Klimke.

Mit sechs Jahren wurde der Wallach unter Vanessa Bölting Sechster beim Bundeschampionat der Vielseitigkeitspferde und war auch in dieser Saison mit Ingrid Klimke erfolgreich.

Bobby ist der Liebling der ganzen Familie! Obwohl Ingrid Klimke sogar überlegt hat, ihn zu verkaufen. Denn er war anfangs sehr unrittig und stur. Doch ihre Pflegerin Carmen, Ex-Mann Andreas und der damalige Co-Bundestrainer Chris Bartle überredeten sie, ihn zu behalten.

Trotzdem war der Wallach weiterhin kein leichtes Pferd und Ingrid Klimke brauchte lange einen stabilen Sicherheitssitz, falls mal wieder die Pferde mit dem Wallach durchgehen würden.

Doch sobald der Wallach einen ins Herz geschlossen hatte, war er ein Musterschüler und war mit Leib und Seele dabei.

Hale Bobs Siege 

Der Wallach war einmal ganz nah dran am Weltmeistertitel und hat bei vier Europameisterschaften mit vier Gold- und einer Silbermedaille abgeschlossen. Bei der WM 2018 hat er Bronze geholt und in Rio bei den Olympischen Spielen Silber mit der deutschen Equipe. Mit diesen Highlights schaut er auf eine grandiose Karriere zurück.

Damit hat er sich die lange Pause, die Ingrid Klimke gestern offiziell verkündet hat, richtig verdient. „Der Bobby wird jetzt eine längere Pause machen müssen, um dann hinterher noch richtig schön auf die Wiese zu können.“


Quelle: Ingrid Klimke

Beliebte Pferde im ehorses Marktplatz

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.