Startseite » Tödliches Unglück: Hamburger Polospielerin stirbt nach Reitunfall

Tödliches Unglück: Hamburger Polospielerin stirbt nach Reitunfall

von Marie Arensmann
0 Kommentar

Am Sonntagnachmittag ereignete sich ein tragischer Unfall im Hamburger Polo Club, bei dem eine Reiterin ums Leben kam. Die 54-jährige Hamburgerin hatte sich bei einem Polo Turnier mit ihrem Pferd überschlagen und erlag schließlich ihren Verletzungen.

Bei dem Finaltag eines Poloturniers am Sonntag, den 5. September, stürzte die deutsche Polospielerin Antje Montag von ihrem Pferd, nachdem es auf dem Feld stolperte und sich mit ihr überschlug. Wie Christopher Kirsch, Vizeweltmeister und langjähriger deutscher Polomeister, berichtet, sei das Pferd ohne jegliche Fremdeinwirkung gestolpert.

Die Rettungskräfte wurden umgehend alarmiert und versorgten die leidenschaftliche Polospielerin noch vor Ort. Anschließend wurde sie in das Krankenhaus Altona transportiert, wo Ärzte sie notoperierten. Leider überstand Antje Montag die Nacht nicht mehr und erlag ihren schweren Verletzungen.

Deutsche Pologemeinschaft ist erschüttert

Der Deutsche Poloverband (DPV) trauert über den Verlust und bestätigte den tödlichen Unfall über Facebook: „Am Finaltag des Poloturniers (3.-5. September) kam es im Hamburger Polo Club zu einem tragischen Unfall, an dessen Folgen die Hamburger Polospielerin Antje Montag heute Nacht verstorben ist. Die deutsche Pologemeinschaft ist erschüttert über diese Nachricht.“

Polo war ihre große Leidenschaft

Die DPV-Präsidiumsmitglieder äußerten sich im Namen aller Polospieler und schrieben: „Antjes großes Engagement und ihre Leidenschaft für Polo sowie vor allem ihre positive Ausstrahlung werden wir alle sehr vermissen. Unsere Gedanken sind bei Antje und ihren Angehörigen und Freunden.“

Auch Christopher Kirsch sagte über Montag, dass Polo ihre Passion und das Wichtigste für sie war. Allerdings war sie nicht nur eine erfolgreiche Polospielerin, sondern auch eine erfolgreiche Geschäftsfrau. In der von ihr gegründeten Firma CH2 Contorhaus Hansestadt Hamburg AG war die gelernte Betriebswirtin 14 Jahre lang Vorstand.

Quelle: Mopo

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.