Startseite » Umweltschädliche Bremsenfallen – NRW erlässt Nutzungsregelungen

Umweltschädliche Bremsenfallen – NRW erlässt Nutzungsregelungen

von Marlen Fischer
0 Kommentar

Der Sommer ist da und so auch die Fliegen und Pferdebremsen. Viele Pferdehalter behelfen sich zu dieser Zeit mit einer Bremsenfalle auf der Koppel, um den Pferden das Leben zu erleichtern. Die Bremsenfallen sind nun jedoch im Visier des Naturschutzes und in NRW nur noch beschränkt einsetzbar.

Bremsenfallen in NRW nur unter bestimmten Bedingungen einsetzbar

Das Umweltministerium NRW hat in bestimmten Gebieten ein Verbot für Bremsenfallen erlassen. Die Fallen dürfen nun nicht mehr in Nationalparks, Fauna-Flora-Habitaten und Naturschutzgebieten aufgestellt werden. Zudem wurde der Einsatz der Bremsenfallen zeitlich beschränkt. So dürfen sie nur noch zur Hauptflugzeit der Bremsen aufgestellt werden, also vom 01. Juni bis 15. September. Dieser Erlass hat den Grund, dass Bremsenfallen nicht nur Bremsen oder teilweise gar keine Bremsen fangen, sondern viele andere Insekten in der Falle landen und sterben.

Warum sind Bremsenfallen schädlich?

Zum Wohl der Artenvielfalt der Insekten hat man untersucht, wie viele andere Insekten den Bremsenfallen eigentlich zum Opfer fallen. In der Studie wurden mit Bremsenfallen über 53.000 Insekten gefangen. Dabei war keine einzige Pferdebremse in der Falle gelandet, sondern zum Beispiel Schmetterlinge und Käfer oder sogar geschützte Arten wie zum Beispiel Wildbienen.

Das Bremsenfallen nicht selektiv wirken ist problematisch, da wir bereits seit mehreren Jahren einen deutlichen Rückgang der Insekten beobachten. Vor allem Bienen sind dabei besonders wichtig, da sie Blüten von beispielsweise Obstbäumen bestäuben und ohne die Bienen hätten wir keine Chance, auf dieser Welt zu überleben. Auch andere Insekten wie ganz normale Fliegen sind ein wichtiger Bestandteil der Natur, denn sie sind Nahrung für Vögel und Fledermäuse und ohne die Insekten gibt es keine Vögel und so entsteht ein Dominoeffekt, denn die Nahrungskette ist lang.

Jedes einzelne Geschöpf hat eine wichtige Aufgabe in der Natur und ist somit auch für uns Menschenwichtig, denn unser eigenes Überleben ist davon abhängig.

Quelle: kreis-herford.de

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.